Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

Yunus Lemgo – Cüneyt Kurt im Einstandsinterview

Das Personal auf der Kommandobrücke hat sich verändert, nicht aber die Zielsetzung für Yunus Lemgo, die den Sprung in die B-Liga anstreben. Bei Lippe-Kick nimmt Cüneyt Kurt Stellung.

 

“Wir bei Yunus sind wie eine Familie”

 

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Nach dem Ende der Ära Erkan Erdem beginnt eine neue Zeitrechnung beim Lemgoer C1-Spitzenteam Yunus Lemgo. Cüneyt Kurt hat das Traineramt zusammen mit Ercan Erdem übernommen und gibt sein Einstandsinterview bei Lippe-Kick. Dort verrät er Lippe-Kick-Chefredakteur Henning Klefisch, wie es nach Erdem weitergeht, mit welcher Marschroute es in das kommende Halbjahr geht und wie die Kaderveränderungen aussehen.

 

Von Henning Klefisch

 

Lippe-Kick: Kannst du mir das Gefühl beschreiben, ohne Erkan zu arbeiten, was hat sich massiv geändert?

Cüneyt Kurt: “Erkan (Bild rechts) war ein sehr guter Freund und Trainer bei uns. Er hat jahrelang für den Verein gespielt und war ein Urgestein. Unter den Spielern war er auch sehr beliebt, denn sowohl als Mensch als auch als Spieler und Trainer konnte man viel von ihm lernen. Seine Entscheidung für die Familie können wir alle nur zu gut nachvollziehen.

Ercan Erdem und ich haben jetzt eine neue Herausforderung vor uns und sind sehr motiviert. Wir bei Yunus sind schon immer wie eine Familie gewesen. Deshalb arbeiten und tauschen wir uns auch immer eng miteinander aus. Seitdem Erkan vor einem Jahr als Trainer übernommen hatte, arbeiteten wir zusammen mit Ercan Erdem (unserem Vorstandsvorsitzenden) und mir als Spielführer eng zusammen. Wir unterstützten uns gegenseitig und übernahmen verschiedene Aufgaben. So leiteten Ercan und ich auch schon öfter die Trainingseinheiten oder halfen bereits in der Hinserie als Spielertrainer aus, da Erkan zwei Monate ausfiel.

Erkan wird uns als Mensch und gestandene Figur im Team sehr fehlen, jedoch wird sich nichts massiv verändern. Wir bleiben weiterhin unserer Linie treu und versuchen offensiven, fairen und guten Fußball zu bieten.”

 

Lippe-Kick: Welche Planungen gibt es bezüglich der Vorbereitung auf die Rückserie in Sachen Training, Testspielen und Hallenturnieren?

Kurt: “Wir haben bereits in der letzten Woche mit der Vorbereitung begonnen. Selbstverständlich gibt es die klassischen Wall-Läufe, da unser Platz gesperrt ist, aber wir bieten unseren Jungs auch immer ein abwechslungsreiches Programm an. Wir haben Spinning-Einheiten im Fitnessstudio geplant und Zirkeltraining in der Halle, die uns glücklicherweise noch zur Verfügung steht. Zudem haben wir drei Testspiele und ein Hallenturnier geplant. Wir spielen gegen RSV Barntrup III, SuS Lage II und SV Diestelbruch/Mosebeck II. Zudem nehmen wir am Hallenturnier des FC Lippe-Detmold teil. Ein abwechslungsreiches Programm also.”

 

Lippe-Kick: Worauf wird der Fokus gelegt?

Cüneyt Kurt: “Der Fokus liegt vor allem bei der Fitness und der Spielpraxis. Wir haben seit November nicht mehr draußen trainiert und uns versucht, so gut es geht in der Halle fit zu halten, jedoch ist dies nur bedingt möglich, da wir auch nicht wöchentlich die Halle nutzen durften.

Deshalb sind wir auch sehr froh, dass wir drei Testspiele arrangieren konnten, um auch spielerisch nach so langer Zeit wieder reinzukommen.”

Lippe-Kick: Gibt es Planungen bezüglich Neuzugängen und Abgängen?

Kurt: “Unseren Verein verlassen hat Akin Dogru. Er wechselte im Winter zum TSV Schötmar. Gekommen ist dafür Melih Aydogan vom Blomberger SV. Weiterhin wird Muhterem Ünal ab April zu uns stoßen, der aus der A-Jugend kommt. Seit Sommer ist außerdem Fatih Esen bei uns. Er ist erst seit November spielberechtigt und quasi ein weiterer Neuzugang für uns. Zudem sind wir schon mit neuen Spielern und einem Trainer in Gesprächen für die kommende Saison.”

Lippe-Kick: Was lief gut in der bisherigen Spielzeit und wo gibt es Steigerungspotential?

Kurt: “Wir haben eine sehr junge Mannschaft mit einem Altersschnitt von 23,1. Diese Jungs müssen erst an die Herren herangeführt werden. Mit jeder Trainingseinheit lernen sie dazu und werden uns in Zukunft hoffentlich noch viel Freude bereiten. In der Hinserie sind wir gleich mit zwei Niederlagen schlecht gestartet und haben uns erst im Laufe der Saison gesteigert. Jetzt heißt es für uns von Anfang an voll da sein und zu versuchen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Wir sind zuversichtlich und freuen uns schon heute, wenn wir endlich wieder auf den Platz dürfen.”

 

More in Kreisliga C1 Lemgo