Connect with us

Kreisliga A Lemgo

Westhoff: „Gesamtpaket Talle/Westorf passt“

Severino Westhoff ist die Tormaschine des VfL Lüerdissen und hat bei dem Spitzenteam der Kreisliga A seinen Stammplatz sicher. Warum er sich ab Sommer trotzdem der SG Talle/Westorf anschließt und welchen Aspekt das Dasein als Trainer für den erst 23-Jährigen hat, könnt ihr hier nachlesen.

„Ich möchte mich mit 20 Toren verabschieden!“

Kreisliga A Lemgo (re). Severino Westhoff ist ein gefragter Mann im lippischen Fußball. „Seve“ hat im Alter von 23 Jahren schon für mehr Vereine seine Knochen hingehalten, als manch einer in seiner ganzen Laufbahn. Warum es den Torjäger des VfL Lüerdissen trotz höherklassiger Angebote im nächsten Jahr in die Kreisliga B zur SG Talle/Westorf zieht, wie es um seine Karriere als Trainer steht und was er sich für die restliche Saison vorgenommen hat, berichtet er im Interview mit Lippe-Kick Reporter Robin Engelking.

 

Lippe-Kick: Hallo Severino, seit 2015 spielst du für den VfL Lüerdissen und das absolut erfolgreich. Warum verlässt du den VfL im Sommer?

 

Severino Westhoff (Bild rechts): „Ja, da liegst du absolut richtig. Die Zeit kann man als erfolgreich bezeichnen. Das ist auch absolut keine Entscheidung gegen den VfL, sondern eine für die SG Talle/Westorf.“

 

Lippe-Kick: Also hat der Wechsel nichts mit dem anstehenden Trainerwechsel beim VfL zu tun?

 

Westhoff: „Nein, absolut nicht! Ich finde es zwar schade, dass Willi Wollbrink kürzer treten möchte, jedoch hat der VfL mit Tim Steffen einen super Nachfolger gefunden. Als spielender Co-Trainer leitet er schon jetzt viele Trainingseinheiten. Früher war er jahrelang Stammspieler bei höherklassigen Vereinen wie dem SC Herford oder dem FC Bad Oeynhausen. Er ist sportlich kompetent und menschlich absolut klasse und somit mit Sicherheit kein Grund für mich, mich gegen eine Zukunft beim VfL zu entscheiden.“

 

Lippe-Kick: Was war der ausschlaggebende Grund für dich, dich der SG Talle/Westorf anzuschließen? Du hättest sicher auch einen Verein finden können, der höherklassig spielt.

 

Westhoff: „Ja, das wäre auf jeden Fall möglich gewesen. Ich hätte auf Bezirksebene spielen können, was ursprünglich mein Plan war oder auch in der Kreisliga A bleiben können. Der VfL wäre nicht abgeneigt gewesen, mich zu halten und auch mit Kai Gröchtenmeier, dem Trainer der SG Bentorf/Hohenhausen, hatte ich gute Gespräche. Ihn kenne ich aus unserer gemeinsamen Zeit bei der SG Talle/Westorf und halte große Stücke auf ihn. Dennoch glaube ich nicht, dass ich da gut hingepasst hätte. Bei Talle/Westorf passt das Gesamtpaket einfach. Der neue Trainer Naki Sevgül (Bild links) und auch Tobias Nolte, die ich ebenfalls beide aus meiner ersten Zeit bei Talle/Westorf kenne, haben mich sofort für den Neuanfang dort begeistern können.“

 

Lippe-Kick: Wie wird denn deine Aufgabe dort genau aussehen?

 

Westhoff: „Ich werde gemeinsam mit Olli Gehrmann als spielender Co-Trainer fungieren. In diesem Sommer kommen viele Spieler aus der Jugend, sodass ich mit meinen 23 Jahren schon einer der erfahreneren Spieler der Mannschaft bin. Ich möchte als Bindeglied zwischen alt und jung wirken und kann somit perfekt das Dasein als Spieler und Trainer unter einen Hut bringen.“

 

Lippe-Kick: Welche Erfahrungen hast du bisher als Trainer gemacht? Hast du für die Zukunft genaue Vorstellungen, wie weit du es da schaffen möchtest?

 

Westhoff: „Im Sommer höre ich nach sieben Jahren als Jugendtrainer auf. Es hat mir immer großen Spaß gemacht, aber nun ist es an der Zeit für etwas Neues. Da kam das Angebot der SG gerade richtig. Nebenbei möchte ich ab dem Sommer meine B Lizenz machen. Wie weit es später einmal gehen soll, das weiß ich noch nicht. Zunächst steht ja auch noch im Fokus, selbst zu spielen!“

 

Lippe-Kick: Du bist einer von zahlreichen Neuzugängen im Sommer. Mit „Buddy“ Nitschke (Bild rechts) kehrt ein weiterer Stammspieler aus der Kreisliga A heim. Was meinst du, welches Ziel da realistisch ist? Oder ist es dafür noch zu früh?

 Westhoff: „Ich denke, man kann schon auf jeden Fall sagen, dass wir oben mitspielen können. Vom Aufstieg spricht niemand, aber wir wollen die SG da wieder hinbringen, wo sie hingehört. Das ist meiner Meinung nach auf einem guten Platz in der Kreisliga B. Einem deutlich besseren als jetzt!“

 

Lippe-Kick: Noch spielst du ja aber für den VfL Lüerdissen. Wie lauten da deine Ziele für den restlichen Saisonverlauf?

 

Westhoff: „Mein persönliches Ziel ist es, 20 Tore zu erzielen. Mit der Mannschaft wollen wir weiter die anderen Teams dort oben ärgern. Vielleicht können wir Lipperreihe oder Hörstmar/Lieme noch überholen. Zumindest wollen wir aber unter den ersten fünf bleiben!“

 

Lippe-Kick: Vielen Dank für das Interview und zunächst alles Gute für deine restliche Zeit in Lüerdissen!

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: