Connect with us

Interviews

Interview Patrick Hoffmann

„Wir müssen die neue Liga so schnell wie möglich annehmen”

Kreisliga C3 Detmold (hk). Den Sprung zurück in die B-Liga hat die SG Klüt/Wahmbeck auf beeindruckende Art und Weise geschafft. 20 Siege aus 20 Spielen und dabei 122 Tore erzielt und nur zwei Gegentore kassiert. Kurzum: Die Männer von Coach Jens Böger sind komplett falsch in dieser Spielklasse und messen sich zu Recht in der kommenden Spielzeit wieder mit Kontrahenten aus der Kreisliga B. In einem erfrischend offenen Interview nimmt SG KW-Kapitän Patrick Hoffmann Stellung zu seinem Team.


Von Henning Klefisch

 

Lippe-Kick: Ihr seid wirklich auf überragende Art und Weise aufgestiegen. Wie schwer ist es für euch gewesen, jedes Spiel als klarer Favorit zu agieren, immerhin sind die Konkurrenten gegen euch doch stets hochmotiviert?

Patrick Hoffmann (Bild rechts): „Wir waren sicherlich von Beginn an der Favorit der Liga, aber für uns war klar, dass wir den Wiederaufstieg nur dann schaffen, wenn wir jeden Gegner ernst nehmen und das haben wir eindrucksvoll getan. Als wir zur Winterpause bereits neun Punkte vor waren, dachten vielleicht einige, dass wir es jetzt lockerer angehen werden, doch das war nicht der Fall – unser Ziel war es, ungeschlagen zu bleiben und natürlich so wenig Gegentore wie möglich zu bekommen und das ist uns sicherlich eindrucksvoll gelungen, vor allem da man gemerkt hat, dass jeder Gegner (gerade in den letzten Spielen) das Ziel hatte, uns unbedingt noch einen einzuschenken.”

Lippe-Kick: In der letzten Serie ist die Ausbeute der Aufsteiger unterschiedlich gewesen, wenn man sich die Beispiele Holzhausen/Externsteine und Augustdorf II anschaut. Wie schwer wird euch nun die Umstellung von der C- auf die B-Liga fallen?

Hoffmann: „Zuerst wird es für uns ja auch erstmal „eine neue B-Liga” werden, da wir in dieser eingleisigen Liga noch nicht gespielt haben und viele Gegner noch gar nicht kennen – das kann sowohl von Vorteil, als auch von Nachteil sein. Als Aufsteiger haben wir natürlich erstmal das Ziel, die Klasse zu halten.”

Lippe-Kick: Was muss passieren, damit das C-Liga-Gastspiel einmalig bleibt?

Hoffmann: „Wir müssen die neue Liga so schnell wie möglich annehmen und uns in der Vorbereitung gezielt darauf vorbereiten. Zudem muss in die Köpfe, dass wir die nächste Saison des Öfteren der Außenseiter in den Spielen sein werden.”

Lippe-Kick: Was ändert sich personell bei euch?

Hoffmann: „Mit Phillip Herclik (Bild links), der zu Diestelbruch wechselt, wird uns natürlich eine tragende Säule verlassen. Zu weiteren Zu- und Abgängen kann ich derzeit noch nichts sagen.”

Lippe-Kick: Wie bewertest du die neue B-Klasse?

Hoffmann: „Ich bin weiterhin der Meinung, dass die eingleisige B-Liga nicht das Konzept der Zukunft ist. Man spielt in der Saison 34 Spiele, viele davon unter der Woche, was für einige Mannschaften schwierig ist, da es mittlerweile immer mehr Schichtarbeiter oder Studenten gibt, um dann am Ende eigentlich eine wertlose Saison gespielt zu haben, da sich die Absteiger im Laufe der Saison von alleine entscheiden, da immer wieder Mannschaften zurückziehen – das kann doch nicht das Ziel sein! Wofür spielt man dann eine Saison? Diese Frage sollte erlaubt sein – ich bin gespannt, wie dieses Thema in Zukunft weiter behandelt wird!”

 

More in Interviews

%d Bloggern gefällt das: