Connect with us

Frauenfussball

FC Donop/Voßheide-Frauen: Vorfreude steigt

Groß ist die Vorfreude im Lager der FC Donop/Voßheide-Frauen, die auf ihre eigene Reserve treffen. Den Vorbericht haben wir im folgenden Link für euch.

DonVoß-Frauen fiebern dem Saisonstart entgegen

Endlich dürfen am kommenden Sonntag auch die Frauen des FC Donop-Voßheide auf Punktejagd gehen, wenn auch zunächst nur in der Frauen-Bezirksliga, wo die 2. Frauen als Aufsteiger sicherlich einen schweren Stand haben werden: „Ausgerechnet in diesem Jahr werden fünf der 15 Mannschaften absteigen, da die Zahl der Bezirksligen reduziert wird“ beklagt Frauenfußballobmann Heino Grollich die misslichen Umstände, mit denen die Zweitvertretung des Vereins in dieser Saison konfrontiert wird.
Was die Zwote von DonVoß in der Liga erwartet, zeigte ein Testspiel gegen die Bezirksligaspitzenmannschaft des TSV Sabbenhausen, als nach gutem Beginn am Ende die Kräfte nachließen und das Spiel noch mit 1:6 verloren ging.
Für die 1. Frauen geht es in der Landesliga sogar erst am 10. September los. „Dass die 14-er Staffeln erst so spät starten, ist uns seit jeher ein Dorn im Auge, da wir dadurch bis zum 17. Dezember im Spielbetrieb sind. In der Herren Kreisliga A startet man schon vier (!) Wochen früher und nach dem 19. November ist dann Winterpause. Warum das für die Frauen nicht entsprechend eingerichtet werden kann, erschließt sich mir nicht. Der Hinweis auf die späten Ferien und dementsprechend schwieriger Vorbereitung ist als Argument nur bedingt stichhaltig, denn die Ferien gelten schließlich für alle und es entsteht dadurch keine Wettbewerbsverzerrung.“
Die Landesligamannschaft geht mit Chefcoach Knut Winkelmann recht entspannt in die neue Saison: „Wir denken, dass wir oben mitspielen werden, machen uns aber keinen Druck und denken immer nur von Spiel zu Spiel. Und wie stark die Konkurrenz ist, werden wir sehen.“
Das Auftaktprogramm hat es aber gleich in sich, denn mit dem SV Upsprunge hat man als erstes gleich die Mannschaft zu Gast, die vor zwei Jahren Hauptkonkurrent um den Meistertitel war und danach geht’s zum lippischen Derby nach Asemissen. Im Kreispokal, der in diesem Jahr mit Mannschaften aus den Kreisen Herford und Lübbecke überkreislich ausgetragen wird, müssen die DonVoss-Frauen am 21.09. in der 1. Runde beim VfL Lieme antreten.
Eine ganze Reihe von Vorbereitungsspielen diente vor allem dazu, die Mannschaften erst einmal zu sortieren, denn erstmals geht zusätzlich auch eine 9-er Mannschaft  als DonVoß III in der Kreisliga A an den Start.
„Das ist in jeder Hinsicht eine anspruchsvolle Herausforderung, denn unsere Dritte spielt in einer 14-er Staffel und neben den Teams aus dem Kreis Lemgo kommt die Hälfte der Mannschaften aus den Kreisen Herford und Minden. Natürlich werden wir immer versuchen, alle Mannschaften so stark wie möglich zu besetzen. Wir freuen uns daher auch sehr, dass es mit Hilfe der Staffelleiter gelungen ist, fast immer gemeinsame Heimspiele unserer Frauenmannschaften zu haben, was sicherlich den Zusammenhalt der Frauenabteilung weiter fördern wird.
Die 2. Frauen starten am Sonntag, den 27.08. um 15.00 Uhr in Donop gegen den Bünder SV in das Bezirksliga-Abenteuer, davor um 13.00 Uhr machen die 1. Frauen ihr letztes Testspiel gegen die Landesligaelf des BSV Heeren 09/24.
Man darf gespannt sein!

Bilder:

links: Anna-Lena Meier im Luftduell mit zwei hoch gewachsenen Spielerinnen des niedersächsischen Oberligisten Suddendorf-Samern
rechts: Dynamisch und  torgefährlich:  DonVoß-Mittelfeldmotor Milena Szymkowiak

Quelle: Pressemitteilung FC Donop/Voßheide, H. Grollich

More in Frauenfussball

%d Bloggern gefällt das: