Connect with us

Kreisliga A Lemgo

TuS Sonneborn – Vielseitiger Krügel kommt

Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hat der TuS Sonneborn mit der Verpflichtung von Marcel Krügel, der als Obmann und Kicker das Team verstärken soll. Diese Verstärkung macht Sinn, wie auch die Aussagen der Beteiligten prophezeien.

Hoffnung auf den spielenden Obmann

 

Kreisliga A Lemgo (hk). Der TuS Sonneborn bekommt für die Rückserie Verstärkung. Vom FC Oberes Extertal wechselt Marcel Krügel zum Tabellenzehnten der A Lemgo. Bei den Sonnebornern und bei Krügel ist die Vorfreude vor dem gemeinsamen Engagement groß. Dabei soll Krügel als Manager, aber auch als Spieler, seine Qualitäten gewinnbringend einsetzen.

Von Henning Klefisch

In den letzten drei Jahren ist Krügel als Fußball-Obmann beim Extertaler B1-Ligisten aktiv gewesen. In diesem Zeitraum musste er viele Probleme lösen, etwa den Abstieg 2016 verkraften. So war er fortan für die Neuordnung des Kaders verantwortlich und organisierte viele Dinge rund um die Mannschaft. „All diese Aufgaben hat er mit Leidenschaft bewältigt”, lobt ihn TuS-Abwehrspieler Michael Kamlah, der prophezeit: „Alleine diese Erfahrung, die er mitbringt, wird uns an der B1 sehr guttun.” Der frische Wind wird den Blau-Gelben sicherlich hilfreich sein, sind Robin Niemeier und Kamlah doch bereits seit mehreren Jahren als sportliche Leiter in Amt und Würden. Krügel (Bild rechts) wird das Duo unterstützen und „versuchen, neue Impulse einzubringen, um gleichzeitig weitere Erfahrungen zu sammeln”, kündigt der spielende Obmann bei Lippe-Kick an. „Wir freuen uns sehr, einen solch engagierten Mann an der B1 begrüßen zu dürfen”, hegt auch das Trainerteam eine gewisse Vorfreude. Schließlich wird Krügel die Wintervorbereitung absolvieren. Kamlah glaubt: „Das Trainerteam wird ihn an seine Grenzen bringen, so dass er Schritt für Schritt seine gewünschte Fitness erreicht und anschließend an der B1 die Fußballschuhe schnürt”, sind auch die sportlichen Qualitäten von Krügel durchaus interessant. So kündigt dieser an, dass er seinen Pass definitiv mitbringen wird. Der Kontakt entstand über Chefcoach Heiko Taube, der einst den FCO gecoacht hat. Die Verbindung zwischen dem ehemaligen Extertaler Obmann und Taube ist stets gehalten worden, gegen Ende der Hinserie sogar noch intensiviert worden. „Nach internen Unstimmigkeiten beim FCO, habe ich mich dann dazu entschlossen, eine neue Herausforderung anzunehmen”, liefert Krügel eine Erklärung für diesen Gang. Er betont in aller Deutlichkeit: „Wir sind beim FCO im Guten auseinandergegangen und ich wünsche den Jungs viel Erfolg in der Rückserie.”

More in Kreisliga A Lemgo