Connect with us

Frauenfussball

LZ-Cup 2018 – Don/Voss holt sich den Triumph

Sehr enge und drei spannende Spiele gibt es bei der LZ-Cup-Finalrunde der Frauen. Lippe-Kick blickt auf diese Spiele zurück, hat sich mit den Beteiligten unterhalten. Klickt euch rein.

Knappe K.-o.-Spiele

LZ-Cup 2018 (hk). Die Frauen des FC Donop/Voßheide haben ihre Favoritenrolle wieder mit Leben gefüllt. Im Endspiel siegen die Winkelmänner mit 2:1 gegen den Landesligakonkurrenten TuS Asemissen. Zuvor sind sie im Halbfinale mit 1:0 gegen die SF Oesterholz/Kohlstädt siegreich. Im zweiten Halbfinale setzt sich Asemissen knapp mit 2:1 gegen den TSV Sabbenhausen durch.

Von Henning Klefisch

Halbfinals

TSV Sabbenhausen vs. TuS Asemissen 1:2

Knapp mit 1:2 nach Neunmeterschießen verliert der TSV Sabbenhausen gegen den TuS Asemissen, verpasst den Sprung in das Endspiel somit nur denkbar knapp. „Das Niveau war insgesamt – wie erwartet – höher als letztes Jahr, dabei war ich besonders erfreut über die couragierte Leistung von Oesterholz/Kohlstädt gegen Donop/Voßheide”, lobt er auch explizit die Sportfreunde, die mit der knappsten aller möglichen Niederlagen im zweiten Halbfinale gegen den Turnierfavoriten ausgeschieden sind. Nach einer wirklich couragierten Vorstellung seiner Mannschaft hat er lobende Worte parat: „Wenn du in so einem engen Spiel mit einem leichten Chancenplus gegen den Landesligisten ausscheidest, ist es ein Abgang aus dem Turnier über den roten Teppich durch die Vordertür.” Ehrlich betont er, dass die verpasste Titelverteidigung „schon ein wenig schmerzt”, sich dann aber versöhnlich zeigt, weil: „Unser Auftritt aus dem etwas oberen Regal bringt das aber wieder ins Lot.” Für Asemissen-Trainer Martin Meerkötter steht nach diesem erlebnisreichen Tag fest: „Das Halbfinale haben wir verdient, aber letztlich glücklich gewonnen”, bleibt ihm aber noch eine Erkenntnis: „Wir müssen uns überlegen, ob wir künftig etwas in das Hallenspiel investieren wollen. Spaß hat es allen gemacht”, steht das für ihn fest.

Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt vs. FC Donop/Voßheide 0:1

Denkbar knapp mit 0:1 unterliegen die Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt dem haushohen Favoriten FC Donop/Voßheide. SF Coach Christopher Gröne schwärmt: „Wir haben ein wirklich starkes Spiel abgeliefert, kämpferisch alles gegeben, es Don/Voß wirklich schwer gemacht”, zeigt er sich mit der Defensivleistung seiner Mannschaft sehr zufrieden, erkennt aber noch Steigerungspotential im Umschaltspiel. Dort wünscht er sich zuweilen „mehr Mut.” Die Don/Voß- Frauen tun sich schwer gegen die SF Oesterholz-Kohlstädt, die in der Liga zwar gegen den Abstieg spielen, in der Halle aber mit einer starken Leistung überraschten. Erst ein Distanzschuss von FC-Innenverteidigerin Marie Wollbrink bringt den entscheidenden Siegtreffer zum Einzug ins Finale.

Das Finale

FC Donop/Voßheide vs. TuS Asemissen 2:1

Der erste Titel des neuen Jahres für den FC Don/Voss ist da! Vor über 3000 Zuschauern in der Lemgoer Lipperlandhalle sichern sich die FC-Frauen die Hallenkreismeisterschaft durch einen 2:1-Erfolg im Endspiel gegen den TuS Asemissen. Damit verbunden ist nicht nur der Siegerscheck über 300 Euro, sondern auch die Teilnahme an der ersten Runde des FLVW-Hallenpokals am 03.02. in Herford.

Im Finale können sich die FC-Frauen dann im Vergleich zum Halbfinale aber deutlich steigern und legen durch Jennifer Friedel und Jana Wiemann-Großpietsch zwei Tore vor, die für Sicherheit sorgen. Der TuS Asemissen erzielt seinen Treffer quasi erst mit der Schlusssirene, sodass danach auch nichts mehr anbrennt. Aus den Händen von Landrat und Schirmherr des Frauenpokals Axel Lehmann und des Pokalspielleiters Bernhard Brandt darf FC- Spielführerin Jana Wiemann-Großpietsch anschließend Siegerscheck und Pokal entgegennehmen, um diesen dann umgehend der jubelnden Fankurve zu präsentieren. Einer der ersten Gratulanten per WhatsApp ist Danny Johnson vom englischen Frauen- Viertligisten Hull City Ladies, die die FC Frauen- und Mädchenabteilung nach Ende der Meisterschaftsserie im Rahmen einer Reise mit Bus und Fähre zur Lemgoer Partnerstadt Beverley besuchen wird, um dort auch ein oder zwei Spiele auszutragen: „Congratulations to you all. That’s fantastic news. I’ll be toasting a glass to you this evening!”

Na denn Prost!

More in Frauenfussball

%d Bloggern gefällt das: