Connect with us

Kreisliga A Lemgo

SG Ben/Hoh – Stabwechsel unter Freunden

Von 2015 bis 2017 war Naki Sevgül schon damals als Co-Trainer bei der SG Bentorf/Hohenhausen. Nun kehrt er als Cheftrainer zurück. Der Grund: Sein Vorgänger und Freund Kai Gröchtenmeier möchte nicht mehr. Lippe-Kick hat die Hintergründe zu diesem Wechsel ab Sommer 2018.

Sevgül macht nun den Chef

Kreisliga A Lemgo (hk). Ein Kommandowechsel von zwei Freunden findet bei der SG Bentorf/Hohenhausen statt. Kai Gröchtenmeier hört im Sommer nach dann drei Jahren auf und wird von seinem langjährigen Co-Trainer und aktuellen Coach der SG Talle/Westorf, Naki Sevgül, beerbt. Für Gröchtenmeier macht der Abgang beim Lemgoer A-Ligisten Sinn, wie er auch gegenüber Lippe-Kick begründet: „Der Zeitpunkt scheint für mich genau der richtige zu sein. Nach unserer doch schlechten Hinserie bin ich zu dem Entschluss gekommen, meinen Posten zum Saisonende zu räumen”, ist Position elf doch klar unter seinen Ansprüchen.

Von Henning Klefisch

Klar hat ihm diese Aufgabe viel Freude bereitet, zudem „sind mir die Jungs doch sehr ans Herz gewachsen”, möchte er dennoch die fußballfreie Zeit sinnvoll nutzen. Aus Respekt und aufgrund der eigenen Gewissheit hat er bereits Anfang Dezember den Verein über seinen Entschluss informiert. Diesen kann er auch vernünftig begründen: „Für die Jungs ist es wichtig, dass eine Veränderung kommt, sich jeder wieder neu beweisen muss und alle bei Null starten”, hat er beobachten müssen: „Nach drei Jahren, wo keine großen personellen Veränderungen da sind, stumpft es etwas ab.” So konkretisiert er die Problematik: „Das Training wiederholt sich und die Ansprachen ändern sich ja auch nicht Woche für Woche.” In der Nachfolgersuche ist er nicht involviert gewesen, betont jedoch gegenüber Lippe-Kick: „Ich freue mich aber für Naki. Ob er der Richtige ist, wird sich zeigen”, wird die Leistung und das Ergebnis auf dem Platz entscheidend sein. Wichtig ist für Gröchtenmeier (Bild links) nunmehr, dass die Wintervorbereitung, seine letzte bei Ben/Hoh, möglichst erfolgreich verläuft, wollen die Kalletaler doch einige Plätze in der Tabelle klettern. Vor allem zeigt sich der 40-Jährige dankbar, wenn er klarstellt: „Ich bedanke mich bei den Jungs und freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen vom Verein. Besonders bedanken möchte ich mich bei meinem Co-Trainer Andreas Annutsch, Hardy und Thomas Buck, Christoph Güse, Sven Eickmeier und Jan Dammler”, ist für ihn doch ein Aspekt ganz entscheidend: „Man spielt dort nicht nur Fußball, sondern findet Freunde”, wird er diese Erkenntnis mit in sein „Sabbat-Jahr” nehmen. Der Zufall spielte bei der Nachfolgeregelung eine große Rolle. So ist bei Sevgül Ende November der Entschluss gereift, dass er die befristete Vereinbarung beim Lemgoer B1-Ligisten nicht verlängern möchte. Ausgerechnet in dieser Zeit hat Sven Eickmeier von Bentorf/Hohenhausen die nötige Bereitschaft Sevgüls für ein mögliches Engagement abgetastet. Nach einer einwöchigen Bedenkzeit und einem Treffen sagte Naki Sevgül (Bild rechts) letztlich zu. „Zuvor informierte ich SG Talle-Westorf, dass ich nach der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen werde”, hat er sich in diesem Punkt absolut korrekt gegenüber allen Parteien verhalten. Die Beweggründe für diesen Schritt zu dem Verein, wo er in der Spielzeit 2015/16 Co-Trainer gewesen ist, verrät der Familienvater bei Lippe-Kick: „Ausschlaggebend für den Wechsel ist die Strahlkraft von Ben/Hoh und auch die wunderbare Möglichkeit, ein Team aus dem Kreisoberhaus zu coachen. Da habe ich richtig Lust zu”, gab es Ende des Jahres 2017 und in den ersten Wochen 2018 einige Gespräche bezüglich der Kaderzusammensetzung. Erfreulich: Mehrere Neuverpflichtungen können vermeldet werden und Sevgül frohlockt: „Mit weiteren Spielern stehen wir in Gesprächen und sind zuversichtlich, dass hierbei weitere Kicker unser Team verstärken werden.” Christian Köhler, Jan-Niklas Haake (TW) , Kenan Sayan, Severino Westhoff (alle SG TaWe) und  Leon Hartwig  (TBV A-Jugend) verstärken zur neuen Serie die Spielgemeinschaft.  Ein weiterer Aspekt, der die Sevgülsche Laune Purzelbäume schlagen lässt: Alle Spieler haben für 2018/19 ihre feste Zusage gegeben.

More in Kreisliga A Lemgo