Connect with us

Bezirksliga

Vorberichte 19. Spieltag 17/18 BL3

Spieltag 19 steht vor der Tür, aber einige Spiele sind bereits abgesagt worden. Die drei Partien unserer lippischen Bezirksligisten finden nach aktuellem Stand aber statt. Hier sind die Vorberichte der Spiele.

Grün-Weißer Sonntag

Bezirksliga 3 (ab). Nach aktuellem Stand sind am Sonntag alle drei lippischen Vereine im Einsatz. Für den RSV Barntrup geht es ins wichtige Duell beim SV Grün-Weiß Anreppen. Ausweichen muss der TSV Horn, auf dem Werresportplatz in Detmold trifft man auf den SC Grün-Weiß Espeln. Grün-Weiß sind auch die Vereinsfarben des Gegners vom Blomberger SV, der bei den Sportfreunden DJK Mastbruch zu Gast ist. Vier Partien sind bereits abgesagt, auch die Spiele in Anreppen und Mastbruch sind noch nicht endgültig sicher. Los geht es bereits am Samstag mit Spiel des Hövelhofer SV gegen den FC Blau-Weiß Weser. Das absolute Top-Spiel des Tages steigt aber beim SV Heide-Paderborn. Der Tabellenzweite trifft am Sonntag auf Spitzenreiter SC Victoria Neuenbeken. Wenn das Wetter mitspielt.

Von André Bell

SV Grün-Weiß Anreppen vs. RSV Barntrup

Bereits letztes Wochenende war der SV Grün-Weiß Anreppen im Einsatz, spielte beim Blomberger SV 2:2-Unentschieden. Zu wenig, wie Trainer Tobias Tschernik nach dem Spiel meinte. Gegen den RSV Barntrup sollen es drei Punkte sein. „Die unnötigen Punktverluste vom letzten Wochenende haben wir abgehakt und die Dinge, die dazu geführt haben, analysiert und aufgearbeitet”, berichtet Tschernik. Mit dem RSV Barntrup kommt ein weiterer Konkurrent um den Abstiegskampf, deshalb hat man bei den Grün-Weißen „sehr schnell den Fokus auf diese Aufgabe gelegt.” Mit dem RSV Barntrup erwartet der Coach „eine Mannschaft, die auf unsere Fehler lauern wird und diese versucht auszunutzen. Unser Ziel ist es, genau dies Barntrup nicht zu ermöglichen und auf dem zu erwartenden tiefen Boden von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen um einen Heimdreier einzufahren.” Dabei wird nach langer Verletzungspause wohl auch wieder Luca Simon helfen können, „über seine Kadernominierung werden wir am Samstag entscheiden.”

Auch beim RSV Barntrup gestaltet sich die personelle Situation durchaus positiv, muss in Anreppen nur auf Simon Schlingmann, der sich eine Schnittwunde an der Hand zugezogen hat, verzichten. Aufgrund der schwierigen Vorbereitung bezeichnet Andreas Schlingmann die Partie Tabellen-14. als „eine gewisse Wundertüte.” „Die Vorbereitung musste durch das Wetter immer wieder verändert werden. Eine geregelte Vorbereitung war nicht möglich”, so Schlingmann, der dies aber nicht unbedingt als Nachteil wertet, denn: „Das wird in Anreppen sicher genauso sein.” Guten Mutes geht es in die Partie: „Wir sind motiviert und starten das Projekt Klassenerhalt positiv.” Mit einem Sieg könnte man den Rückstand auf die Gastgeber auf einen Punkt verkürzen.

Um 15 Uhr soll es auf dem Sportplatz in Anreppen losgehen. Luis Torres aus dem Kreis Gütersloh wird der Leiter dieser Begegnung sein.

SF DJK Mastbruch vs. Blomberger SV

Eine gute Saison spielt der Aufsteiger aus Mastbruch bislang, liegt zur Winterpause auf einem sicheren Mittelfeldplatz. Doch SF-Kicker David Kremin weiß: „Unsere Rückrunde startet direkt mit einem sehr, sehr wichtigen spiel. Wir sind uns der Lage aber auch bewusst.” Diese gestaltet sich vor dem Spiel gegen Blomberg wie folgt: „Blomberg wird in der Rückrunde stark punkten müssen und für jedes Spiel alles auf den Platz bringen. Deswegen vermute ich ein sehr hitziges und hartes Spiel.” Dem haben die Sportfreunde aber etwas entgegenzusetzen: „Wir wissen, dass wir die Qualität haben, den Ball auf unserem Kunstrasen laufen zu lassen und das versuchen wir natürlich auch.” Trotz der komfortablen Position in der Tabelle schaut der Aufsteiger „primär weiterhin nach unten, denn wir wissen, dass man als Aufsteiger bei einem schlechten Start in eine Rückserie schnell nach unten durchgereicht werden kann. Das wollen wir verhindern.” Wahrscheinlich nicht helfen können wird dabei Verteidiger Yannick Fuchs, was ein schmerzhafter Ausfall für Mastbruch wäre. „Aber wir profitieren jetzt von unserem großen Kader und können auch die zwei, drei grippegeschwächten Spieler ersetzen. Aber selbst die sollten bis zum Wochenende fit werden”, freut sich Kremin. „Alle brennen auf das erste Heimspiel in 2018.”

Mit größeren Personalsorgen geht der Blomberger SV ins nächste wichtige Spiel. „Leider hat sich unsere Verletztenliste nicht verbessert, im Spiel gegen Mastbruch werden uns definitiv sechs Spieler fehlen”, zählt Obmann Michele Caporale die Namen auf: „Cam, Magers, Hamm, Wilhelmi, Siekmann und Meinert.” Dazu gesellen sich mit Retzlaff und Karaduman zwei Spieler, hinter denen noch Fragezeichen stehen. „Doch auch letzte Woche hatten wir diese Voraussetzung und haben trotzdem noch einen Punkt behalten”, lässt sich die Mannschaft auch davon nicht unterkriegen, was Caporale sehr erfreut zur Kenntnis nimmt: „Dies zeigt den absoluten Willen und auch die absolute Leistungsbereitschaft dieses Teams.” Mit einem Blick auf die Tabelle stellt er fest: „Die drei Punkte am Sonntag wären sehr wichtig für uns, daher gehe ich von einem spannenden Spiel aus. Die Jungs werden sich komplett auspowern für diese drei Punkte.” Damit könnte der punktemäßige Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze hergestellt werden.

Auch hier geht es um 15 Uhr los, gespielt wird auf dem Kunstrasen auf dem Sportplatz am Deipenweg. Sportskamerad Marco Prüßner vom TuS Brake wird die Partie leiten.

TSV Horn vs. SV Grün-Weiß Espeln

Mit einem Wechsel des Spielorts hat der TSV Horn vorgebeugt, auf dem eigenen Platz könnte nicht gespielt werden. Nun findet das Spiel auf dem Werresportplatz des Post TSV Detmold statt. „Ich möchte mich bei Post TSV bedanken, dass sie und dies auf ihrem Platz ermöglichen”, so Ender Ünal in Richtung der Detmolder. Auch der TSV hatte während der Vorbereitung mit den Kapriolen des Wetters zu kämpfen: „Die Vorbereitung war aufgrund des Wetters nicht besonders gut, wir mussten viele Freundschaftsspiele und auch einige Trainingseinheiten absagen, da unser Platz unter Schnee und Eis lag.” Den letzten Härtetest absolvierte man auch auf dem Werresportplatz, gegen den Post TSV Detmold testete man letztes Wochenende, das Spiel endete 3:3. Nun kommt mit dem SC Grün-Weiß Espeln das Schlusslicht der Liga. Doch der Respekt ist groß: „Wir wissen, dass uns mit Espeln ein körperlich überlegener und starker Gegner erwartet, das haben wir im ersten Spiel in Espeln zu spüren bekommen, wo wir 2:5 verloren haben.” Das soll sich nach Meinung des TSV-Managers nicht wiederholen. Ünal spricht von 18 Endspielen um den Klassenerhalt. „Es können alle Mannschaften bis zum achten Platz noch absteigen, dessen sind wir uns bewusst, werden um jeden Punkt kämpfen. Es wird eine anstrengende Rückrunde”, braucht man beim TSV aber eigentlich „noch zwei bis drei Wochen, um die volle Fitness zu haben.” Vorteil könnte hier sein, dass es den anderen Mannschaften nicht großartig anders ergangen ist. Man ist vorbereitet auf das Sechs-Punkte-Spiel: „Wir werden alles geben, um nicht zu verlieren. Es wäre für die Moral sehr gut, wenn wir einen Start mit drei Punkten beginnen würden.” Beim Pflichtspiel-Debut von Trainer Thorsten Schmiech muss auf fünf Spieler verzichtet werden. „Wir sind in der Breite gut aufgestellt, so dass wir auf andere Spieler zugreifen können”, ist Ünal vor dem Spiel optimistisch. Er „wünscht sich „viele Zuschauer und Unterstützung von unseren Mitgliedern und treuen Fans.”

Beim Tabellenletzten wird man alles auf einen guten Start in die Rückrunde setzen. Die Generalprobe verlief ordentlich, man spielte 2:2 gegen den TuS Friedrichsdorf. Einen von bisher nur zwei Saisonsiegen holte man, wie bereits erwähnt, im Hinspiel gegen den TSV Horn.

Um 16 Uhr geht es hier erst los, Matthias Kaczmarek aus Höxter ist für die Leitung des Spiels verantwortlich.

More in Bezirksliga