Connect with us

Kreisliga A Detmold

SuS Pivitsheide – Wichmänner und Petkau’s wieder vereint

Bis Sommer 2013 spielten die Gebrüder Wichmann einst zusammen für SuS Pivitsheide. Dann folgte der Wechsel von Philip und Manuel zum Post SV Detmold, Bruder Daniel folgte ein Jahr später. Eine Saison spielten sie gemeinsam für die Postler, da Daniel den Weg zurück nach Pivitsheide angetreten hat, während Philip und Manuel zum Sechstligisten Theesen wechselten. Ab Sommer 2018 sind sie nun wieder vereint bei ihren Pivitkern. Als dritter Neuzugang gesellt sich Nicklas Petkau, ein A-Jugendkicker aus Hiddesen/Heidenoldendorf, hinzu.

Familienzusammenführung auf SuS-Art

Kreisliga A Detmold (hk). Die Wichmänner zaubern wieder gemeinsam für ihren Herzensverein SuS Pivitsheide. Nachdem Daniel Wichmann nach einer Vaterschaftspause vor wenigen Wochen sein Comeback gab, kehren auch seine Brüder Manuel (30 Jahre alt) und Philip (26) an die Hebbelstraße zurück. Beide kommen ab der kommenden Saison vom Post TSV Detmold, haben sogar Westfalenliga-Luft beim VfL Theesen geschnuppert. Nicklas Petkau ist der dritte Neuzugang im Bunde.

Von Henning Klefisch

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir zwei alte Pivitsheider zurückbekommen haben”, lobt er das Brüderpaar, das in den letzten Jahren gezeigt hat, was es fußballerisch draufhat. „Wir bekommen nicht nur zwei gute Fußballer, sondern auch zwei richtig geile Typen zurück. Sie sind super Jungs, sehr zuverlässig, absolute Teamplayer, genau die Leute, die wir bei uns in der Mannschaft haben wollen”, bekommt Diekmann schon glänzende Augen mit Blick auf die enorme Qualitätszufuhr. Die sportliche Führung der Pivitker kennt und schätzt die Wichmänner. SuS-Trainer Carsten Skarupke hat mit seiner Überzeugungskraft gewirkt. Der neue und alte Mitspieler Daniel Wichmann nutzte seinen familiären Draht, um diese Zusammenführung auf dem Fußballplatz zu ermöglichen. „Einen erheblichen Anteil daran hat unser Trainer Carsten Skarupke, der im Gespräch mit den beiden, sie auch fußballerisch von unserer Philosophie und von unseren Plänen überzeugt hat und sicherlich auch mit seiner Erfahrung bei den Wichmännern punkten konnte”, so Diekmann (Bild rechts). Aus der A-Jugend von Hiddesen/Heidenoldendorf kommt Nicklas Petkau. Auch hier spielt der familiäre Aspekt eine Rolle, sind die Brüder Chris und Oliver bereits bei den Pivitkern. „Er ist ein sehr junger und guter Spieler, bringt einiges mit, da er jahrelang überkreislich gespielt hat”, glaubt Diekmann, dass er von den Coaching-Qualitäten eines Carsten Skarupke profitieren wird. Mit diesem Dreierpack an Neuzugängen sieht Diekmann sich gut gewappnet. „Mit unserer sportlichen Zielsetzung, nächstes Jahr wieder in der Spitzengruppe mitzuspielen, ist das ein erster Schritt in die Richtung.”

More in Kreisliga A Detmold