Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

Vorbericht Yunus vs. Lipperreihe II vom 4.3.18

Bei Lipperreihe II ist die Stimmungslage eher im Keller, denn die Vorbereitung hat viel Luft nach oben gelassen. Vielleicht kann Yunus dies ausnutzen und auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz punkten. Hier ist der Vorbericht zum Nachholspiel der 17. Runde.

Taverner hofft auf Reaktion

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Dies sagt sich auch Yunus Lemgo, der der gesperrten Westalm trotzt und am Sonntag um 13.00 Uhr sein Heimspiel gegen den TuS Lipperreihe II auf dem Jahnplatz des TBV Lemgo austrägt. Die Gespräche mit der Vereinsführung der Hansestädter führten schnell zu einem positiven Ergebnis und sorgten dafür, dass dies das einzige B2 Lemgo-Spiel an diesem Wochenende ist.

Von Henning Klefisch

 

Bei Yunus Lemgo gab es – auch aufgrund der Wetterverhältnisse – eine miese Vorbereitung. „Deshalb wird es morgen auch für uns nicht einfach”, befürchtet Coach Cüneyt Kurt. Einzig beim 2:2-Unentschieden gegen den TuS Ahmsen II testeten die Hansestädter in der Vorbereitung. Die nötige Fitness für die Rückserie erlangte Yunus durch Spinning, Jump Tabata und Laufeinheiten auf dem Wall. Dazu müssen die Kurt-Kicker in der Winterpause den Ausfall von wichtigen Spielern kompensieren. Ediz Bozkir, Alpay Kaya, Yasin Sahin und Ahmet Akca haben den Verein verlassen. Verletzt haben sich Muhterem Ünal und Alaa Rekan. „Wir werden versuchen, alles zu geben und zu kämpfen”, befürchtet Cüneyt Kurt jedoch, dass es auch aufgrund der Personalschwächung keine einfache Rückserie für sein Team werden wird. „Wir sind von der Mentalität nicht so, dass wir aufgeben”, könnte genau dies letztlich zum Klassenerhalt führen.

Schon in einem Lippe-Kick-Insidereport vor wenigen Wochen hat sich TuS II-Coach Thorsten Taverner über die Wintervorbereitung geärgert. Vor dem ersten Spiel nach der langen Pause setzt er nach, wenn er sagt: „Ich bin total angefressen über den Verlauf der Wintervorbereitung. So etwas hatte und kannte ich bis dato nicht, dass man so eine schlechte Vorbereitung machen kann im Seniorenbereich”, ist es eine gezielte Kritik in Richtung seiner Spieler. Das kalte und nasse Wetter soll dabei nicht als Ausrede herhalten. Möglicherweise kann für die Kunstrasen-erprobten Lipperreiher der Untergrund für einen Vorteil sorgen. „Über die Fitness meiner Spieler kann ich nicht allzu viel sagen, da wir uns ja kaum gesehen haben”, muss er konstatieren, hofft zugleich, dass sein Team mit der nötigen Konzentration und dem Willen in das Spiel geht, zugleich das Hinspiel im Hinterkopf hat. Damals führten die Rot-Weißen zunächst mit 4:0, ehe sie einige Gänge herunterschalteten und letztlich nur knapp mit 4:3 siegreich waren. Taverner besitzt eine hohe Meinung über den kommenden Gegner, wenn er urteilt: „Yunus spielt immer einen guten Fußball, weil sie viele gute Akteure in ihrer Mannschaft haben, die den Ball laufen lassen können und ich sehe keinen Vorteil für uns, weil wir auf Kunstrasen spielen”, stellt er klar. Unklar ist für den Gästetrainer aktuell noch die Kaderbesetzung, wird diesbezüglich erst am Sonntag Klarheit vorherrschen. Das Ziel vom Tabellenachten im Gastspiel beim Zwölften ist klar: „Egal mit welcher Mannschaft wir auflaufen werden. Wir versuchen, den Dreier mitzunehmen und uns nicht auf den Vorsprung, den wir haben nach unten, auszuruhen.” So ist ihm bewusst, dass mit einer Negativserie der Abstiegsstrudel nicht mehr aufzuhalten ist.

More in Kreisliga B2 Lemgo