Connect with us

Bezirksliga

Vorbericht 20. Spieltag 17/18 BL1

Der Tabellenführer aus Bruchmühlen ist am Sonntag zu Gast beim SC Bad Salzuflen. Trainer Stefan Braunschweig schätzt die Lage vor dem Spiel realistisch ein und erinnert noch einmal daran, „wo wir herkommen.”

Braunschweig: „Müssen sehen, wo wir herkommen”

Bezirksliga 1 (ab). Mit dem TuS Bruchmühlen kommt am Sonntag der aktuelle Tabellenführer zum SC Bad Salzuflen, der erneut auf den Kunstrasen in Wüsten ausweicht. Ein „Bonus-Spiel” für den SCB und Trainer Stefan Braunschweig, der die Lage vor der Partie realistisch einschätzt. Der Tabellenzweite FC Preußen Espelkamp, der gegen den SC Enger ranmuss, hofft auf einen Ausrutscher des TuS. Spannend geht es auch zu zwischen dem TuS Dielingen und dem SV Kutenhausen/Todtenhausen, die im direkten Vergleich Punkte für den Klassenerhalt sammeln wollen.

Von André Bell

SC Bad Salzuflen vs. TuS Bruchmühlen

Mit Blick zurück auf die Niederlage am Donnerstag gegen Stift Quernheim meint Coach Stefan Braunschweig vor dem anstehenden Duell mit dem aktuellen Tabellenführer: „Experimentieren werden wir sicher nicht, das haben wir versucht und da haben wir gesehen, dass es nicht geht.” Vielmehr muss man sich beim SCB auf das besinnen, „was wir können.” Tugenden wie „Kampfgeist und innere Geschlossenheit”, die gegen Stift Quernheim vermisst wurden, „müssen wir wieder abrufen.” Der Donnerstag wurde schnell abgehakt. „Die Jungs haben ihr Bestes gegeben, ich hatte auch zwei aus der zweiten Mannschaft dabei, die sich zeigen konnten und das ordentlich gemacht haben.” Ohnehin gehört der TuS Bruchmühlen nicht zu den Gegnern, gegen den der SCB Punkte eingeplant hat, da ist Braunschweig realistisch: „Bruchmühlen ist gar nicht in unseren Köpfen drin. Wir schauen schon auf die Woche danach, dann müssen wir nach Lohe und Kutenhausen. Das sind die Gegner, auf die wir uns konzentrieren und gegen die wir punkten können und müssen.” „Wir müssen auch sehen, wo wir herkommen”, erinnert der Coach noch einmal daran, dass in der Winterpause die halbe Stammelf den Verein verlassen hat. „Es kann keiner erwarten, dass wir durch die Liga marschieren. Auch mit Spielern wir Wiens, Zacharias, Jahn und Reinsch, der uns leider noch eine Weile fehlen wird, hat man nur 13 Punkte geholt.”

Die Gäste aus Bruchmühlen, einem Ortsteil von Rödinghausen, siegten am Donnerstag zwar erst durch drei Tore in den letzten acht Minuten des Spiels gegen Dielingen, übernahmen damit aber vorerst die Tabellenführung. Das Selbstbewusstsein ist groß angesichts des Starts mit sieben Punkten aus drei Spielen. Doch Coach Michael Bernhardt warnt: „Es wird für uns kein einfaches Spiel.” Seine Begründung: „Bad Salzuflen steht überraschend weit unten in der Tabelle und braucht jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg.” Er hat Respekt vor dem Gastgeber: „Sie haben eigentlich auch eine hohe Qualität im Kader. Nur diese Saison passen die Ergebnisse nicht.” „Wir werden in Bad Salzuflen versuchen, unser Spiel durchzubringen”, so der Matchplan. Und Bernhardt ist sich sicher: „Wenn wir unsere Chancen besser nutzen als Donnerstag gegen Dielingen, hoffe ich, dass wir das Spiel früh für uns entscheiden können. Aber ich habe meinen Spieler schon gewarnt, dass wir Bad Salzuflen nicht unterschätzen dürfen.”

Um 17 Uhr pfeift der Unparteiische Andre Pulter aus Minden die Partie an.

More in Bezirksliga