Connect with us

Bezirksliga

Vorberichte 22. Spieltag 17/18 BL3

Spiele von großer Bedeutung haben Blomberg und Horn vor der Brust, drei Punkte sind alternativlos. Die will auch der RSV Barntrup. Die Vorberichte zum 22. Spieltag bereiten euch auf die Spiele vor.

RSV will nachlegen – Wichtige Spiele für Horn und Blomberg

Bezirksliga 3 (ab). Das war ein Start nach Maß für den RSV Barntrup mit dem 3:0 am Donnerstag gegen den TSV Horn. Gegen den FC Nieheim will die Dettmar-Elf nachlegen, hat zuletzt aber keine guten Erfahrungen mit dem FCN gemacht. Die Niederlage schnell wieder wettmachen will der TSV, der es mit Tabellennachbar SV Grün-Weiß Anreppen zu tun bekommt. Ebenfalls richtungsweisend ist das Spiel des Blomberger SV beim Tabellenvorletzten Suryoye Paderborn. Tabellenführer Neuenbeken hat gegen den SV Atteln eine schwere Aufgabe vor der Brust. Die Chance für die Verfolger? Heide-Paderborn muss nach Espeln, Hövelhof nach Borchen.

Von André Bell

RSV Barntrup vs. FC Nieheim

Mit einem Sieg zum Auftakt ist der RSV Barntrup gut in die Rückserie gestartet, zumindest vom Ergebnis her. Spielerisch musste man sich sehr auf Keeper Kevin Elsner verlassen, um die drei Punkte zu sichern. Dennoch gibt der Erfolg neues Selbstvertrauen. Gegen den FC Nieheim will der RSV nachlegen. „Die drei Punkte haben sehr gutgetan. Darauf gilt es aufzubauen”, meint Andreas Schlingmann. Allerdings ist man sich bewusst, dass das gegen „eine spielstarke Truppe aus Nieheim sicherlich sehr schwer” wird. „Die Voraussetzungen sind ähnlich wie gegen Horn”, fordert der RSV-Boss, dass man „Nieheim nicht kombinieren lassen” darf, „sonst wird es schwierig.” Trainer Jörg Dettmar muss auf den ein oder anderen Spieler verzichten. So hat sich Jonas Meise im Dienstags-Training einen Finger gebrochen und wird sechs Wochen fehlen. Mit Kevin Elsner steht allerdings ein exzellenter Ersatz parat, der aber eigentlich für die Offensive vorgesehen ist. Till Kamp fehlt gelbgesperrt, Jannik Schalofsky und Dennis D’Andrea sind nicht da. Dafür kehren Ingo Brand und Tobias Norman zurück.

Die Gäste konnten bisher auch erst ein Spiel in diesem Jahr absolvieren, holten ein 1:1 beim SC Borchen vor zwei Wochen. „Wir freuen uns natürlich auf das Spiel”, so Spielertrainer Raffaele Wiebusch, „endlich wieder Kampf um Punkte.” Er verspricht: „Wir werden heiß sein”, vermutet aber: „Barntrup ist gefordert und wird alles reinschmeißen, um uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Drei Punkte sind unser Ziel.” Bis auf Robert Wezorke hat Wiebusch die Qual der Wahl, wen er am Sonntag aufs Feld schickt.

Der Paderborner Schiedsrichter Martin Kieroth pfeift die Begegnung um 15 Uhr an.

TSV Horn vs. SV Grün-Weiß Anreppen

Ordentlich gespielt, aber mit leeren Händen nach Hause gefahren. So könnte man das Spiel des TSV Horn am Donnerstag in Barntrup zusammenfassen. Gegen Anreppen müssen drei Punkte her, um den Abstand zu den Abstiegsrängen mindestens halten zu können. „Nach der Niederlage haben wir unseren Bonus verspielt, es kann nur besser werden”, ärgert sich Ender Ünal noch immer. In Richtung seiner Jungs gibt es eine klare Ansage: „Wir müssen im ersten Heimspiel zu Hause auf Asche vor eigenem Publikum die Punkte in Horn lassen.” Der Mannschaft macht er wegen der Niederlage in Barntrup „keinen Vorwurf. Im Fußball gibt es Tage, wo der Ball einfach nicht ins Tor will.” „Wir müssen an uns glauben und den Kampf aufnehmen”, wird den Grün-Weißen alles abverlangt werden.

„Der Untergrund am Sonntag ist mit Sicherheit nicht der, auf dem wir uns am wohlsten fühlen, nehmen es aber an und sehen dies nicht als Nachteil”, hält sich die Vorfreude auf die Asche bei Gäste-Coach Tobias Tschernik in Grenzen. Er erwartet einen „absoluten Abnutzungskampf, wobei uns eine Mannschaft wie Horn, die Fußball spielen will, eher liegt, da sich garantiert immer wieder Räume bieten werden, die wir bespielen können.” Mit einem Sieg im Rücken reist Anreppen an, gewann am Donnerstag mit 2:1 in Borchen. „Unser Ziel muss es sein, die drei Punkte aus dem Borchen-Spiel zu vergolden und möglichst wieder auswärts zu punkten”, könnte man mit einem weiteren Erfolg am TSV Horn vorbeiziehen. Personell steht Tschernik vor einem Luxus-Problem: „Aktuell steht mir fast der gesamte Kader zur Verfügung, so dass es auch am Sonntag zu Änderungen oder Überraschungen in der Aufstellung kommen kann.”

Schiedsrichter Murat Ilendemli kommt aus dem Kreis Lübbecke, um 15 Uhr ist Anstoß im Eggestadion.

Suryoye Paderborn vs. Blomberger SV

Abstiegskampf gibt es in Paderborn. Der 17. Suryoye Paderborn trifft auf den 15., den Blomberger SV. In diesem Jahr läuft es noch so gar nicht für den Landesliga-Absteiger. Drei Spiele, drei Niederlagen, 0:15 Tore. Doch gegen den BSV wäre mit einem Sieg wieder mitten drin im Kampf um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld.

Genau das aber will der Blomberger SV um jeden Preis vermeiden. „Das Spiel am Sonntag gegen Suryoye ist ein sehr wichtiges für uns”, meint Michele Caporale mit Blick auf die Ergebnisse vom Donnerstag-Abend. Es gilt, den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze nicht zu verlieren. Caporale ist aber guter Dinge: „Wir haben diese Woche gut trainiert, die Fehler vom letzten Sonntag wurden angesprochen, daher bin ich sehr optimistisch.” Fehlen werden dem BSV auf jeden Fall Retzlaff, Wilhelmi und Siekmann, Fragezeichen gibt es noch hinter den Einsätzen von Tuzakci und Ribeiro.

Schiedsrichterin Jessica Hildebrandt aus dem Kreis Höxter bittet um 15 Uhr zum Anstoß.

More in Bezirksliga