Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

Vorberichte C1 Lemgo 20. Spieltag 17/18

Lokalderby in Kirchheide

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Anstatt der geplanten sechs Partien finden nur zwei statt. Auf dem Ascheplatz im Schwelentruper Bergstadion begrüßt der Tabellenvierte FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen II klar favorisiert den noch sieglosen Drittletzten aus Lüdenhausen. Ein Derby findet um 13.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Kirchheide statt, wenn die Lüerdisser Reserve die Kirchheider-Zweitvertretung in Empfang nimmt. Vier Spiele auf Rasenplätzen fallen aus, Bavenhausen und der RSV Schwelentrup haben spielfrei.

Von Henning Klefisch

FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen II vs. TuS Lüdenhausen II

„Wir haben eine gute Truppe zusammen“, stellt FC SSW II-Cheftrainer Torsten Petri mit Wohlwollen fest. So möchten die Dörentruper es allzu gerne mit der spielerischen Klinge lösen. Die mögliche Erfolgsformel: „Chancen nutzen, um es nicht unnötig spannend zu machen wie beim FCO II.“

Von einem „gut bestückten Kader“ spricht Lüdenhausen II-Coach Jan Rügge, der diesbezüglich auch eine Verbesserung im Vergleich zum Hinspiel erkennt. Dort gefiel ihm insbesondere der Auftritt seiner Truppe im ersten Durchgang. „Die Asche liegt uns zwar nicht so gut. Wir wollen aber trotzdem versuchen, ein gutes Spiel abzuliefern, da uns Spork überlegen sein wird“, so Rügge, der von seiner Mannschaft verlangt, dass sie „alles reinwirft und das Beste gibt“, könnte dann vielleicht auch der Überraschungscoup mit einem Sieg gelingen.

VfL Lüerdissen II vs. TSV Kirchheide II

Am 24. März bestreitet der VfL Lüerdissen II das erste Fußballspiel im neuen Jahr. Da der Rasenplatz im heimischen Waldstadion nicht bespielbar ist, wurde die Begegnung auf den Kunstrasenplatz nach Kirchheide verlegt. Da die Lüerdisser erst acht Partien bestritten haben, ist die Sehnsucht nach einem Pflichtspiel groß gewesen. „Das wird sicherlich nicht unbedingt ein Vorteil für uns sein“, räumt VfL II-Kicker Alexander Riegler offen ein. Den Spitzenreiter aus Kirchheide sieht er eindeutig in der Favoritenrolle, „nicht nur, weil wir die letzten beiden Spiele mit 0:23 insgesamt verloren haben, sondern auch, weil sie aus meiner Sicht eine Kreisliga B Mannschaft sind mit sehr vielen erfahrenen und guten Spielern, zudem halte ich sehr viel vom Trainer “Paule Meise“, ist diese Mischung sehr interessant. Die Lüerdisser haben einige Verletzte zu beklagen „und zu viele Schön-Wetter-Fußballer, von denen man seit einigen Monaten nichts mehr gehört hat“, wird wohl damit zu rechnen sein, dass „zwei, drei Spieler aus unserer ersten Mannschaft“ die Reservetruppe verstärken, so Riegler. Dieser gibt sich überzeugt: „Das wird unserer Qualität sicher gut tun.“ Zudem kündigt er abschließend an: „Ich verspreche, dass wir trotz allen Umständen richtig Bock auf das Spiel haben werden und jeder, der morgen das Trikot des VfL Lüerdissen tragen wird, 90 Minuten lang alles geben wird“, sind dies kämpferische Worte. Eine klare Maxime hat TSV II-Coach Julian Meise vor dem Lokalderby: „Zum Erfolg kommen wir, indem wir mehr als ein Tor schießen als der Gegner“, könnte diese Formel zu Optimismus verleiten. Die Westhang-Jungs werden wohl ihre beste Formation aufbieten können. „Paule“ ist sich bewusst: „Lüerdissen II wird eine etwas andere Truppe haben als im Hinspiel. Unterschätzen sollten wir sie auf keinen Fall“, stößt er diese Warnung eindringlich aus.

More in Kreisliga C1 Lemgo