Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorbericht Sonneborn II vs. Bega/H. vom 10.04.18

Hält die Serie des TuS Sonneborn II auch gegen Bega/Humfeld? Seit fünf Spielen ist die Elf von René Brinkmann ungeschlagen. Die Gäste wollen dieser Serie ein Ende setzen.

Brinkmann: „Habe gegen einen Lucky Punch nichts einzuwenden“

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Der seit fünf Spielen ungeschlagene TuS Sonneborn II empfängt am Abend die SG Bega/Humfeld und will seine Serie ausbauen. Die SG kommt mit Selbstvertrauen, am Sonntag wurde die SG Ben/Hoh II mit 6:4 geschlagen.

Von André Bell

 

TuS Sonneborn II vs. SG Bega/Humfeld

„Mit Bega/Humfeld kommt ein ganz anderes Kaliber zu uns an die B1 als Talle/Westorf“, vermutet TuS-Coach René Brinkmann. Beide Teams waren am Sonntag im Einsatz. „Viel Zeit zum Regenerieren haben wir beide ja nicht, aber ich hoffe, dass Bega/Humfeld gegen Ben/Hoh II mehr Körner lassen musste. Die schlägt man ja auch nicht im Vorbeigehen mal ebenso mit 6:4. Wir sind also gewarnt vor den Offensivstärken Begas“, wird der TuS besonders in der Defensive aufpassen müssen. Nach der Serie ist das Selbstvertrauen aber groß. „Unserer Serie will einfach nicht reißen und das wollen wir heute natürlich auch nicht zulassen. Es gilt, die selbe Einstellung wie die letzten Spiele an den Tag zu legen und die Zweikämpfe anzunehmen und zu gewinnen.“ Ein Vorteil für die Hausherren könnte sein, dass man abwartend ins Spiel gehen kann: „Bega wird mit Sicherheit das Spiel machen, was uns aber entgegenkommen wird. Wir werden mit Nadelstichen versuchen den Gegner zu ärgern. Die Rollen sind ganz klar verteilt und wie gehen nicht als Favorit in dieses Spiel, dennoch werden wir Bega/Humfeld es nicht leichtmachen, etwas Zählbares von der B1 mitzunehmen.“ Den einen Punkt, den man vom Anpfiff der Partie an schon hat, „den gilt es zu verteidigen und damit wäre ich auch schon zufrieden.“ Es darf aber gerne ein bisschen mehr sein: „Gegen einen weiteren Sieg durch einen Lucky Punch hätte ich aber natürlich auch nichts einzuwenden.“ Aus personeller Sicht wird das Spiel für Sonneborn II etwas problematischer, denn „leider sind auch für uns solche Wochen-Spieltage nicht gerade toll. Beruflich oder bedingt durch Studium wird es bei dem ein oder anderen eng bzw. nichts. Das ist natürlich schade, weil sich jeder seinen Einsatz verdient hat.“ Doch Brinkmann kündigt eine „schlagkräftige Truppe“, an, „die Bega/Humfeld das Leben schwer machen wird.“

Auf der Gegenseite sieht es aus personeller Sicht aber nicht anders aus. „Im Vergleich zu Sonntag gegen Bentorf/Hohenhausen werden wir drei Änderungen im Kader vornehmen müssen“, meint Trainer Michael Scarlata. Der Grund: „Die frühe Anstoßzeit zusammen mit den verletzten Spielern zwingen uns dazu.“ Aber nicht nur deshalb reist man mit Respekt an die B1: „Mit Sonneborn II kommt ein Gegner, welcher sehr gut in die Rückrunde gestartet ist und uns mit Sicherheit Paroli bieten wird. Die erzielten Ergebnisse sollten Warnung genug sein, um den Gegner nicht zu unterschätzen.“ Die SG wird mit einer anderen taktischen Ausrichtung als noch am Sonntag ins Spiel gehen: „Aufgrund des Personals werden wir voraussichtlich auch taktisch im Gegensatz zu Sonntag umstellen, so erhalten wieder Spieler eine Chance, welche ein Stück weit hinten dran sind.“ Doch das alles schadet dem guten Selbstbewusstsein der SG Bega/Humfeld nicht: „Ich bin guter Dinge, dass wir auch dort bestehen können, aufbauend auf vielen guten Ansätzen vom Sonntagsspiel, werden wir auf uns schauen, versuchen unser Spiel durchzusetzen und dem Gegner aufzuzwingen um am Ende als Gewinner den Platz zu verlassen.“ Eine Gegnereinschätzung fällt Scarlata schwer: „Sonneborn hat einen großen Kader, aber allein das Spiel auf dem Sonneborner Rasen sollte für alle Vorfreude genug sein, immerhin einer der besten in der ganzen Liga.“

Um 18:30 Uhr erfolgt der Anstoß auf dem Sportplatz in Sonneborn.

More in Kreisliga B1 Lemgo