Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorberichte B1 Lemgo vom 17.04.18

Zwei Nachholspiele gibt es heute Abend, ein Spitzenspiel steigt am Sporker Holz, wo der FC SSW den FC Union Entrup empfängt. Ben/Hoh II will unterdessen den ersten Rückrundensieg.

Spitzenspiel am Sporker Holz – Ben/Hoh II in Donop

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Zwei Nachholspiele, eines vom 18. und eines vom 20. Spieltag, finden heute Abend statt. Am Sporker Holz steigt ein echtes Spitzenspiel. Tabellenführer FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen empfängt mit dem FC Union Entrup einen seiner Verfolger. Im zweiten Spiel des Tages strebt die SG Bentorf/Hohenhausen II den ersten Rückrundensieg an, für die Güse-Elf geht es zum FC Donop/Voßheide II.

Von André Bell

 

FC SSW vs. FC Union Entrup

Im Nachholspiel des 20. Spieltags könnte der FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen einen großen Schritt in Richtung direkter Wiederaufstieg machen und gleichzeitig einen Verfolger eliminieren. „Ich schätze Entrup als eine Top-Mannschaft in unserer Liga ein“, hat Rouven Post großen Respekt vor dem Verfolger. ­Das Hinspiel hat seine Truppe knapp verloren, weshalb das Ziel nur lauten kann, „zu Hause definitiv drei Punkte anzustreben. Die Vorfreude ist groß, denn: „Das Wetter ist gut, der Platz ist in einem guten Zustand und bis auf ein, zwei Spieler sind alle Mann an Bord.“ Mit einem Sieg würde der FC SSW davonziehen, den Vorsprung auf Rang zwei auf fünf Punkte ausbauen. Post rechnet mit einem spannenden Spiel, „wenn beide Teams ihre Leistung abrufen.“

Für den FC Union Entrup könnte die Partie die letzte Chance sein, doch nochmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Gewinnt die Lewecke-Elf, sind es nur noch sechs Zähler zum FC SSW, bei einem ausgetragenen Spiel weniger. „Für beide ist dieses Spiel unheimlich wichtig“, weiß auch Timm Lessow um die Bedeuten der Partie. Er erläutert: „Für SSW geht es absolut um den Aufstieg, drei Punkte bringt die Jungs schon auf die richtige Straße Richtung A-Liga. Für uns gilt es einfach gegen die Top drei so unangenehm wie möglich zu sein, um das Titelrennen spannend zu halten.“ Zwar meint Lessow: „Große Chancen auf den Platz an der Sonne malen wir uns nicht mehr aus, aber sag niemals nie“, denn: „Drei Punkte wären für uns die Rückkehr in die oberen Tabellensphären, da wollen wir auch unbedingt hin.“ Für den Union-Keeper gibt es für heute Abend nur zwei mögliche Spielverläufe: „Entweder haben beide Angst den Fehler zu machen oder es gibt eine Offensiv-Schlacht.“ Coach Peter Lewecke muss auf den ein oder anderen Spieler verzichten, „schlagkräftig genug werden wir aber auf jeden Fall sein, um Kette Paroli bieten zu können.“

Anstoß am Sporker Holz ist um 19 Uhr, geleitet wird die Begegnung von Heike Schnittcher.

 

FC Donop/Voßheide II vs. SG Bentorf/Hohenhausen II

Etwas überraschend siegte der FC Donop/Voßheide II am Sonntag gegen den FC Oberes Extertal, hat damit ein Ausrufezeichen gesetzt im Abstiegskampf, der direkte Abstiegsplatz wurde verlassen. Man hat Lust auf mehr beim Aufsteiger. Nun kommt die SG Bentorf/Hohenhausen II. „Auch da schauen wir mal vorsichtig, was so geht“, lässt sich Coach Patrick Makarowski vorab aber noch nicht in die Karten schauen. Der Außenseiter-Status lässt sich auch für heute Abend nicht weg reden, zumal Makarowski seine Elf erneut umbauen muss: „Personell sieht es leider sehr angespannt aus, weil wir wieder zwei gesperrte Spieler haben und zwei weitere verletzt sind.“

Bei den Gästen sieht es aus personeller Sicht nicht viel besser aus. Auch Christoph Güse muss vermutlich wieder umstellen. „Personell habe ich noch ein paar Fragezeichen auf meinem Zettel, da es bei nur einem Tag Pause natürlich ein paar Wehwehchen gibt, die vermutlich so schnell nicht ausheilen“, meint der Coach gegenüber Lippe-Kick. Im Jahr 2018 ist seine SG noch ohne Sieg, hat aus fünf Spielen nur einen Zähler geholt. „Ich hoffe natürlich, dass wir den ersten Rückrundensieg einfahren können. Aber das wird nicht leicht. Don/Voß hat schon im Hinspiel ein gutes Spiel gemacht und schließlich am Sonntag einen Dreier geholt“, rechnet der Trainer mit einem selbstbewussten Gegner. Und: „In unserer Situation gibt es überhaupt keinen Grund, einen Gegner zu unterschätzen. Wir müssen versuchen wie am Sonntag in der ersten Halbzeit diesmal über 90 Minuten zu spielen. Ich denke, dass dann der Sieg möglich ist.“

Um 19:30 Uhr ist Anstoß im Eichenstadion Donop, Herbert Indenbirken wird das Spiel leiten.

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: