Connect with us

Bezirksliga Staffel 3

Vorbericht Horn vs. Mastbruch vom 18.04.18

Der TSV Horn und die SF DJK Mastbruch spielen beide eine gute Saison, am Abend wollen beide im direkten Duell dem Klassenerhalt einen Schritt näher kommen.

 

Ünal: „Können die Sache entspannt angehen“

Bezirksliga 3 (ab). Im Nachholspiel des 20. Spieltags hat der TSV Horn am Abend die SF DJK Mastbruch zu Gast. Der Aufsteiger aus dem Kreis Paderborn spielt eine starke Serie, hat den Klassenerhalt, ähnlich wie Horn, fast schon in trockenen Tüchern. Beide Teams haben zwölf Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge, ein paar Zähler zum sicheren Klassenerhalt werden also noch benötigt. Die wollen beide am liebsten heute Abend schon holen.

 

Von André Bell

 

TSV Horn vs. SF DJK Mastbruch

„Es ist für uns zu 90 Prozent geschafft“, freut sich Ender Ünal bereits über den beinah perfekten Klassenerhalt. Nach dem Sieg über den Blomberger SV am vergangenen Sonntag ist er „optimistisch, dass wir das erste Mal zwei Jahre in Folge die Liga halten.“ Auch die Gäste aus Mastbruch haben den Champagner sicher schon kaltgestellt, damit er beim endgültigen Klassenerhalt auch richtig gut mundet. Deshalb vermutet Ünal, dass „beide Teams die Sache entspannt angehen.“ Im Hinspiel ging es hoch her. In zweifacher Unterzahl kassiert der TSV in der letzten Minute noch das Gegentor zum 3:3-Endstand. „Ich hoffe, dass wir jetzt die Punkte in Horn behalten können.“ Trainer Thorsten Schmiech muss vier Spieler, die aufgrund von Schichtarbeit oder Verletzungen fehlen ersetzen, „aber wir sind in der Breite gut aufgestellt“, ist sich Ünal sicher, dass eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz stehen wird. Der Manager hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung für seine Truppe.

 

 

Die Gäste aus Mastbruch freuen sich auf das Spiel, das Ende Februar wegen des schlechten Wetters abgesagt wurde. „Am Wetter kann es ja nicht mehr liegen. Perfektes Fußballwetter“ erwartet David Kremin am heutigen Abend. „Ich denke, dass beide Mannschaften momentan voll im Soll stehen. Es fehlt bei beiden Mannschaften nicht viel, um die magischen 40 Punkte zu erreichen“, geht der Mastbruch-Kicker davon aus, dass der Gewinner des Duells „nicht absteigen wird.“ Er rechnet mit einem heißen Tanz auf der Asche im Eggestadion und verrät die Marschroute: „Wir werden versuchen, von Anfang an da zu sein und dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Wir müssen jedoch aufpassen, da auch Horn keine Mannschaft ist, die mit langen Bällen agiert, sondern eher über Technik und schönen Fußball kommt.“ Die bei vielen Fußballern nicht sehr beliebte Asche könnte den Sportfreunden „sehr gelegen“ kommen, „da der Ball darauf gut rollt“, so Kremin, der von „einem engen Ding“ ausgeht und hofft, „dass wir mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.“ Bei dem Unterfangen können, anders als noch am Sonntag, auch wieder Kapitän Jan Kell, Moritz Seifert, Nico Leifeld und Dennis Fortak helfen. „Damit haben wir mehr Spielraum, vor allem in der Defensive.“ Mario Sternik wird gelbgesperrt fehlen.

Der Schiedsrichter reist aus dem Hochsauerlandkreis an. Raphael Blome wird die Partie um 19:30 Uhr anpfeifen.

More in Bezirksliga Staffel 3