Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

Vorberichte 17. Spieltag 17/18 C1 Detmold

Heißer Kampf um Rang zwei

Kreisliga C1 Detmold (hk). Runde 17 geht am morgigen Sonntag in der ersten Detmolder C-Klasse über die Bühne. Klar in der Favoritenrolle befindet sich der Spitzenreiter SG Hiddesen/Heidenoldendorf III, der beim Tabellenneunten RSV Hörste II antritt. Gleich fünf Teams kämpfen aktuell um den zweiten Platz, sollte die Spielgemeinschaft auch weiterhin so konstant durch die Liga marschieren. Vier Begegnungen werden um 13.00 Uhr und die Partie des CSL Detmold II gegen SuS Pivitsheide III als Spätspiel um 17.00 Uhr angepfiffen.

Von Henning Klefisch

 

SG Kachtenhausen/Helpup II vs. FSG Waddenhausen/Pottenhausen

Bei den Gästen hat die Siegesserie ein jähes Ende genommen. Nach zwei Siegen in Serie hat die FSG Waddenhausen/Pottenhausen ihr gestriges Heimspiel gegen SuS Lage II klar mit 0:7 verloren. Im Nachbarschaftsduell bei der SG Kachtenhausen/Helpup II wollen sie nun wieder siegen. Die Haferbach-Jungs sind in Schlagdistanz, haben sie doch nur drei Punkte mehr auf dem Konto. „Wir konzentrieren uns auf Sonntag, wenn wir bei der SG Kachtenhausen/Helpup II antreten müssen. Dann auch wieder mit fast vollständiger Truppe”, erklärt Wa/Po-Vorstand Michael Mahlmann vorab.

 

RSV Hörste II vs. SG Hiddesen/Heidenoldendorf III

Eine sehr anspruchsvolle Heimaufgabe muss die Reserve des RSV Hörste morgen Mittag absolvieren. Der überzeugende Primus SG Hiddesen/Heidenoldendorf III gibt sich die Ehre. Hörste II-Coach Hane Younes betont dennoch: „Das soll uns nicht davon abhalten, trotzdem wie in den zwei letzten Spielen an dieselbe Leistung heranzukommen.“ Drei Säulen kehren zurück. Vielleicht auch deshalb erklärt Younes: „Wir sind heiß auf das Spiel“, sieht er zugleich auch eine Bewährungsprobe auf sein Team zukommen: „Jetzt können wir uns durch das Spiel, wie ich hoffe, nochmal uns selbst beweisen.“

Einige Punkte braucht die SG Hiddesen/Heidenoldendorf III noch für das große Ziel Aufstieg. Coach Michael „Hansa“ Blanke warnt sein Team: „Das wird mit Sicherheit kein leichtes Spiel werden.“ Die Begründung für seine Vorsicht folgt sofort: „Im Hinspiel haben sie uns auch alles abverlangt und wer gegen Müssen unentschieden spielt, kann ja nun nicht ganz so schlecht sein.“  Die Spielgemeinschaft kann wohl in Bestbesetzung auflaufen. Sein Wunsch bei Kaiserwetter ist ganz simpel: „Ich hoffe auf ein schönes Spiel und natürlich auf drei Punkte“, so Blanke abschließend.

 

SuS Lage II vs. BSV Müssen II

Die Lagenser zeigen eine starke Leistung nach der nächsten. Nun wollen sie den Derbysieg im Heimspiel gegen den BSV Müssen II einfahren. Um das in die Realität umzusetzen, wird „eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung“ nach Aussage von SuS II-Fänger Sebastian Grosch nötig sein. Dem BSV Müssen II bescheinigt er eine gute Mannschaft beisammen zu haben, dennoch überwiegt bei ihm der Glaube an die eigene Stärke: „Wenn wir voll besetzt sind, sind wir bei uns auf der Allee schwer zu schlagen.“ Völlig zu Recht verweist er daher auch auf die Niederlage der SG Hiddesen/Heidenoldendorf II an der Allee. „Wenn die keinen Spieler aus der ersten Mannschaft spielen lassen, denke ich, wird das ein offenes und gutes Spiel.“ Die Marschroute vom BSV II Co-Trainer Markus Salzburg ist klar: „Jetzt heißt es, dass wir uns morgen mit einem guten Spiel gegen Lage II belohnen!”

 

SF Berlebeck/Heiligenkirchen II vs. SV Eintracht Jerxen/Orbke II

Ein Verfolgerduell findet um 13.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Heiligenkirchen statt. Arge Personalprobleme treffen die Sportfreunde hart. Coach Patrick Abend muss einräumen: „Die Personalsituation ist leider nicht viel besser, einige Spieler werden uns auch bis Saisonende fehlen.“ Bei aktuell 26 Punkten steht die BHK -Reserve auf dem sechsten Platz. Abend wünscht sich: „Wir wollen die letzten Spiele nochmal alles geben und die Serie möglichst positiv beenden.“

„Ich kann den Gegner leider schlecht einschätzen, weil ich aus dem Hinspiel noch eine sehr starke Mannschaft in Erinnerung habe. Wenn ich mir allerdings die Ergebnisse aus diesem Jahr angucke, dann sehe ich, dass sie erst eins von vier Spielen gewonnen haben, was ich mir als Außenstehender nicht erklären kann“, gibt sich Jerxen/Orbke II-Spielertrainer Christian Färber deshalb auch ein wenig verwirrt. Definitiv ist ihm wichtig, dass seine Truppe nicht den gleichen Fehler wie im Hinspiel begeht, sich überrennen lässt „und dass wir nicht wieder drei, vier schwere individuelle Fehler machen, die dann direkt zu Gegentoren führen.“ Konzentration ist für ihn ausgesprochen wichtig. Die letzten Dreier haben die Brust bei der Eintracht wachsen lassen. Auch am Sonntag möchte das Spitzenteam beim Tabellennachbarn in Heiligenkirchen das eigene Spiel durchsetzen.

 

CSL Detmold II vs. SuS Pivitsheide III

Es ist ein Duell zwischen zwei Teams aus dem unteren Tabellenmittelfeld, wenn der Achte CSL Detmold II den Siebten SuS Pivitsheide III begrüßt. Bei den Hausherren bleibt eine Sache definitiv bestehen: „Personalmäßig sieht es auf jeden Fall wieder eng aus“, kann Kicker Witali Siemens über den Gegner „nicht allzu viel sagen.“ Die Pivitker haben im gesamten Fußballjahr 2018 noch keine Partie gewonnen. Er glaubt jedoch an motivierte Gäste: „Wir stehen unten drin und deshalb werden sie mit Sicherheit motiviert sein, gegen uns zu punkten.“ Der Wunsch bei den Residenzlern ist groß, dass sie elf Spieler zusammenbekommen. „Dann ein gutes Spiel abliefern und die drei Punkte bleiben bei uns“, klingt dies nach einem Plan.

More in Kreisliga C1 Detmold