Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Vorberichte 23. Spieltag 17/18 C2 Lemgo

Es geht Schlag auf Schlag weiter mit den Top-Spielen in der Kreisliga C2 Lemgo. Am Sonntag duellieren sich Entrup II und Ahmsen II.

Spitzenspiel in Entrup

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Der 23. Spieltag steht an und es gibt ein weiteres Spitzenspiel. Einer der ärgsten Verfolger des TuS Ahmsen II ist der FC Union Entrup II, der den Tabellenführer am Sonntag fordern wird. Interessant wird aber auch das Duell zwischen dem TuS Bexterhagen II und dem SV Wüsten II. Wieder in die Spur finden wollen die Kicker des TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II, am Sonntag ist der SC Lemgo/West III zu Gast. Auf der West-Alm gibt es zwei Partien, zunächst empfängt der SC St. Pauli die TSG Holzhausen/Sylbach II, im Anschluss der SC Lemgo/West II auf den TuS Brake III. Außerdem findet auch das Nachholspiel der beiden spielfreien Teams BSV Leese II und SG Hörstmar/Lieme III statt.

 

FC Union Entrup II vs. TuS Ahmsen II

Das Spiel des Tages beginnt bereits um 13 Uhr auf der Ilsekampfbahn. Der Tabellendritte FC Union Entrup II fordert den Tabellenführer aus Ahmsen. Spielertrainer Mirko Ehle erwartet „ein sehr, sehr schweres Spiel“, denn Ahmsen II charakterisiert als „eine junge, dynamische Mannschaft mit guten Einzelspielern.“ Der TuS ist der Aufstiegsfavorit für Ehle: „Die Mannschaft will und muss aufsteigen mit solch einem Kader.“ Gerne hätten sich die Unioner „mit kompletter Kaderstärke mit Ahmsen gemessen, aber wie im Hinspiel fehlen leider mindestens drei wichtige Stützen unserer Stammelf aufgrund von Verletzungen und Urlaub.“ Doch die werden sich „von unserer besten Seite zeigen und Ahmsen so viel wie möglich abverlangen.“

Die Gäste aus Ahmsen sind „sehr gespannt auf das Spiel und natürlich absolut motiviert.“ Thomas Peters schätzt die Hausherren stark ein: „Es wird eines der schwersten Spiele in der Saison und Entrup wird alles tun um zu Hause die drei Punkte zu behalten.“ Der TuS Ahmsen II könnte mit einem Sieg einen Konkurrenten distanzieren. Das Selbstbewusstsein ist groß: „Wir wissen, wozu wir in Top-Spielen in der Lage sind und wollen dies auf den Platz bringen, genauso wie gegen Bexterhagen und Leese.“

Rolf Kißler wird das Spiel leiten.

 

TuS Bexterhagen II vs. SV Wüsten II

Nach dem spielfreien Wochenende ist auch der TuS Bexterhagen II wieder im Einsatz. Doch Trainer Sven Gleisner muss kräftig improvisieren. „Nun hat es auch uns erwischt, zahlreiche Spieler fallen fürs Wochenende aus.“ Selbstverständlich wird man trotzdem „alles geben, um ein gutes Spiel abzuliefern.“ Die Gäste aus Wüsten schätzt Gleisner „weiterhin sehr stark ein“, weshalb er ein „spannendes Spiel“ erwartet, welches „die Mannschaft mit dem größeren Willen und Konzentration gewinnen wird.“ „Ich hoffe das sind wir, um oben dran zu bleiben.“

Bevor Wüsten-Coach Sascha Filies sich zum Spiel äußert, sendet er im Namen der gesamten Mannschaft „alles Gute und eine gute Genesung“ an Bexterhagen-Kicker Rafal Szymanski, der sich im Top-Spiel gegen Ahmsen II schwer verletzt hatte: „Wir hoffen, dass er möglichst bald wieder auf dem Platz stehen kann.“ Zum Spiel meint Filies nur kurz und knapp: „Es wird verdammt schwer, aber wir werden alles geben um etwas mitzunehmen.“

Josef Güner pfeift die Partie um 13 Uhr an.

 

SC St. Pauli vs. TSG Holzhausen/Sylbach II

Gegen den Tabellennachbarn TSG Holzhausen/Sylbach II sieht St. Pauli-Coach Simon Meschonat seine Truppe „favorisiert.“ Seine Begründung: „Wir spielen zu Hause und zeigen kontinuierlich eine Steigerung über die vergangenen Spiele hinweg. Nun gilt es die drei Punkte gegen den Tabellennachbarn zu sichern.“ Er wird am Sonntag seine Startelf ein wenig umbauen müssen, zwar sei man „personell wieder gut besetzt“, aber „im Vergleich zum letzten Spiel werden wir auf einigen Positionen rotieren, da sehe ich aber keine Probleme – die Qualität ist vorhanden.“ Nur an einem Manko müssen seine Jungs arbeiten: „Wichtig ist es unsere vielen Chancen endlich konsequenter zu nutzen. Das ist aktuell die Hauptaufgabe, an der im Spiel, sowie im Training, gearbeitet werden muss.“ Als erfreulich stuft Meschonat es ein, dass „Winterneuzugang Felix Warkentin sein Comeback nach Verletzungspause geben wird.“

Eine etwas längere Pause hatten auch die Kicker der TSG. Am letzten Wochenende hatte man spielfrei, das Spiel in der Woche zuvor beim SV Rojhilat Bad Salzuflen ging kampflos verloren, die TSG konnte nicht antreten. Nun geht es auf die West-Alm, an der personellen Situation, die Jannik Ruthe als „es geht so“ beschreibt, hat sich aber kaum etwas verändert. Die Marschroute ist dennoch klar definiert: „Wir wollen gewinnen.“

Ob das gelingt, entscheidet sich ab 13 Uhr, Stefan Berg leitet die Partie.

 

TuS RW Grastrup/Retzen II vs. SC Lemgo/West III

Bei den Rot-Weißen geht es wieder bergauf, zumindest stimmungsmäßig: „Trotz der schlechten Ergebnisse der Vorwochen ist die Stimmung wieder da, wo sie sein sollte. Oben.“ Trainer Timo Drechshage hat seine Truppe wieder bei der richtigen Laune: Nach vielen Gesprächen, Ansprachen und Aussprachen, geht es wieder in die richtige Richtung.“ Der einzige Wermutstropfen ist das sofortige Karriereende von Stefan Pastel: „Nach Gesprächen mit seinem Arzt ist diese Entscheidung unumgänglich. Schade.“ Unter der Woche wurde dann aber gut trainiert: „Nach zwei guten Einheiten diese Woche bin ich optimistisch, dass auch die Ergebnisse wieder stimmen werden um einen vernünftigen Saisonabschluss hinzubekommen.“

Die Gäste von der West-Alm gehen mit kleinen Schritten die letzten Spiele der Saison an. „Sonntag versuchen wir wieder einen Schritt nach vorne zu machen und die Niederlage in Grenzen zu halten“, gibt Andreas Linne vor. Personell scheint es gute Neuigkeiten zu geben: „Es sieht so aus, als ob wieder alle an Bord sind.“ Ohnehin gehen die Planungen von Linne aber bereits in Richtung der neuen Saison und „bastelt an der Mannschaft.“ „Wir müssen mal schauen, was wir in Retzen zustande bringen“, so der Spielertrainer.

Ebubekir Yetis ist für die Spielleitung zuständig.

 

SC Lemgo/West II vs. TuS Brake III

Der SC Lemgo/West II findet immer mehr zu seiner Form, allerdings sieht es für Sonntag in personeller Hinsicht eher bescheiden aus, weshalb Torsten Berlin kleine Brötchen backt: „Sonntag wird es glaube ich verdammt schwer werden was zu holen.“ Denn: „Fynn Drexhage hat sich im Spiel gegen Pauli, so wie es aussieht, einen Bänderriss im Knöchel zugezogen. Basti Klaas und Basti Bester fehlen mir aufgrund ihrer Arbeit. Und hinter dem Einsatz von Markus Pawlyta steht auch noch ein Fragezeichen.“ Daher hofft Berlin, sich noch den ein oder anderen Spieler aus der dritten Mannschaft ausleihen zu können. Den TuS schätzt der Coach „schon stark ein, zumindest zeigen die letzten Ergebnisse, dass sie auch in der Lage sind, Mannschaften Punkte abzunehmen, die eigentlich stärker einzuschätzen sind als sie.“

In der Tat zeigt auch der TuS eine ansteigende Form und will die wieder unter Beweis stellen. „Lemgo/West II ist ein Thema für sich“, sagt Trainer Björn Menze. „Das Hinspiel ging zwar 6:1 für uns aus, aber das ist nicht mehr das Lemgo/West II, das es am Anfang der Saison war. Das ist ja jetzt quasi die erste Mannschaft“, so Menze, der diese Truppe aber dennoch für schlagbar hält: „Meine Leute spielen die letzten zwei Wochen bärenstarken Fußball. Ich erhoffe mir einen Sieg, selbst gegen so einen Gegner der von 0 auf 100 kommt. Da wir auswärts spielen hoffe ich auf ein 3:1 für uns.“

Ab 15 Uhr rollt auf der West-Alm der Ball, Manfred Miske ist der Schiedsrichter in diesem Spiel.

 

BSV Leese II vs. SG Hörstmar/Lieme III

Der BSV Leese II und die SG Hörstmar/Lieme III machen sich ihr spielfreies Wochenende zu Nutze und holen ihr ausgefallenes Spiel des 15. Spieltags nach. Eigentlich sollte bereits letzten Dienstag gespielt werden, aber man einigte sich auf den Sonntag. „Das ist natürlich wieder ein Gegner, wo wir punkten sollten“, gibt Lars Langenhop die Marschrichtung vor. „Ich kenne noch viele aus der Jugend und sie haben sicher eine spielstarke Truppe, aber es ist ein Heimspiel, daher wollen wir uns natürlich besser präsentieren als am Sonntag.“ Da gab es nämlich eine deutliche Pleite gegen Ahmsen II.

Die SG zeigte in ihren bisherigen Rückrunden-Spielen gute Ansätze, befindet sich unter Neu-Coach Mark Lüpke auch auf einem guten Weg. Seiner Truppe gibt er die Marschroute mit auf dem Weg: „Diszipliniert spielen und Positionen halten, dann können wir da was reißen.“ Allerdings kommt es auch am Sonntag wieder „darauf an, welche Spieler ich auf dem Platz habe. Wenn die zweite Mannschaft Sorgen hat, dann gebe ich von meinen Jungs welche ab und muss mit den etwas Schwächeren spielen. Aber das wird schon“, ist Lüpke guter Dinge.

Der SG-Coach wird auch erneut als Schiedsrichter die Partie leiten, wie bereits vor einigen Wochen gegen Bexterhagen II, was gut funktioniert hat. Um 13 Uhr ist Anstoß.

More in Kreisliga C2 Lemgo