Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Vorberichte 24. Spieltag 17/18 C2 Lemgo

Die 24. Runde steht bevor, fünf Spiele gibt es am Sonntag. Das Top-Spiel steigt im Zentrum Lohfeld. Tabellenführer Ahmsen II ist unterdessen bei Brake III zu Gast.

Macht Ahmsen II den nächsten Schritt?

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Weit ist er nicht mehr, der Weg in die Kreisliga B. Fünf Spiele hat der TuS Ahmsen II noch zu absolvieren, muss aber in allen Partien konzentriert bleiben, da der TuS Bexterhagen II auf Ausrutscher hofft. Die Rot-Weißen sind im Top-Spiel beim SV Rojhilat Bad Salzuflen zu Gast, während der Tabellenführer beim TuS Brake III gefordert ist. Der TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II will unterdessen bei der TSG Holzhausen/Sylbach II den nächsten Sieg einfahren. Außerdem trifft die SG Hörstmar/Lieme III auf den SC St. Pauli und der BSV Leese II hat es mit dem SV Wüsten II zu tun. Das Derby zwischen den beiden Teams des SC Lemgo/West fand bereits am Freitag statt und endete mit einem klaren Sieg für die zweite (erste) Mannschaft. Der FC Union Entrup II ist spielfrei.

 

TuS Brake III vs. TuS Ahmsen II

Wie geht man als Außenseiter gegen den Tabellenführer ins Spiel? „Voller Tatendrang“, sagt Brake-Coach Björn Menze: „Ich versuche meinen Jungs gut zuzureden, dass eventuell was drin ist für uns.“ „Aber ich weiß auch, dass Ahmsen stark ist, das haben wir im Hinspiel ja gesehen“, erinnert sich der Coach an das 0:6 im Hinspiel, welches zur Halbzeit bereits vorzeitig beendet wurde. Auch diesmal hat Brake mit personellen Probleme zu kämpfen: „Ich habe wieder mal viele Leute verletzt und werde das Spiel höchstwahrscheinlich wieder in Unterzahl anfangen.“ Menze hofft aber, bis Sonntag noch irgendwie elf Spieler zusammenzubekommen. „Wir geben wieder unser Bestes und versuchen, das Spiel diesmal über 90 Minuten zu bringen.“

Solche Schwierigkeiten kennt man beim Tabellenführer überhaupt nicht. Die Stimmung ist gut bei den Grün-Weißen. „Alle haben mittlerweile begriffen, dass wir uns auf der Zielgeraden befinden, aber trotzdem jedes Spiel ernst nehmen müssen“, geht man zwar als Favorit ins Spiel, Thomas Peters warnt jedoch davor, Brake auf die leichte Schulter zu nehmen: „Brake hat zu Hause gegen Retzen gewonnen und das muss man erstmal schaffen.“ Ahmsen wird versuchen, „an das Spiel in Entrup anknüpfen zu können“ und wird „alles für den Sieg geben. Wir hoffen auf ein gutes Fußballspiel.“

Um 11 Uhr geht es bereits los, Rene Keiser leitet das Spiel.

 

SV Rojhilat Bad Salzuflen vs. TuS Bexterhagen II

Das Spitzenspiel steigt zwischen dem SV Rojhilat Bad Salzuflen und dem TuS Bexterhagen II. Der SV Rojhilat liegt drei Punkte hinter dem TuS und hat ein Spiel mehr ausgetragen. Das Duell dürfte also die letzte Chance sein, noch um Rang zwei mitzuspielen. „Wir wissen, dass es ein hartes Spiel wird und wenn wir weiterhin oben mitspielen wollen, dann müssen wir drei Punkte holen“, ist sich auch Spielertrainer Saleh Maan der Bedeutung der Partie bewusst. Er zeigt sich selbstbewusst: „Da alle Spieler dabei sind, können wir das auch schaffen. Das ist unser Ziel.“

Beim TuS Bexterhagen II bessert sich die personelle Situation für das Spiel. Coach Sven Gleisner bezeichnet die derzeitige Lage als „gut“, denn der „Kader ist gut bestückt.“ „Auf geht‘s in nächste Endspiel“, freut man sich bei den Rot-Weißen auf die Partie.

Im Zentrum Lohfeld ist um 13 Uhr Spielbeginn, geleitet wird das Spiel vom Unparteiischen Dieter von Dahlen.

 

SG Hörstmar/Lieme III vs. SC St. Pauli

Die SG Hörstmar/Lieme III hat Blut geleckt nach dem Sieg gegen Holzhausen/Sylbach II, man lechzt nach mehr: „Gegen St. Pauli rechne ich mir schon einen Sieg aus.“ Trainer Mark Lüpke ist siegessicher: „So, wie wir gegen Holzhausen/Sylbach gespielt haben, gehe ich davon aus, zumindest wenn wir die gleiche Mannschaft haben und wir das wieder so offensiv umsetzen, wie ich das möchte, dann wird St. Pauli nicht gewinnen.“ Er schränkt aber ein: „Obwohl St. Pauli nicht ganz so schlecht ist, nur ihre Chancenverwertung ist katastrophal. Deswegen gehe ich davon aus, dass wir das gewinnen werden. Und ich möchte auch gewinnen. Meine Einstellung ist ganz klar und das übertrage ich auch auf meine Mannschaft.“

Auch beim SC St. Pauli weiß man um die neue Stärke der SG. „Lieme ist ein Gegner, den wir nicht unterschätzen dürfen. Die letzten Ergebnisse zeigen, dass sie keinen schlechten Fußball spielen“, hat Simon Meschonat beobachtet. Aber auch beim SC ist man selbstbewusst: „Wir setzen uns als Ziel, drei Punkte aus Hörstmar mitzunehmen und unsere Serie von nun sechs ungeschlagenen Spielen fortzusetzen.“ Meschonat muss allerdings erneut rotieren: „Einige wichtige Spieler fehlen, dafür sind andere wichtige wieder verfügbar.“ Er fordert: „Spielerisch müssen wir uns besser präsentieren als gegen Leese, auch wenn da die Torausbeute stimmte.“

Auf dem Sportplatz an der Magdeburger Straße ist um 13 Uhr Anstoß, Khalaf Nakho leitet die Begegnung.

 

BSV Leese II vs. SV Wüsten II

Beim BSV Leese II denkt man nur ungern an das Hinspiel zurück. „Wüsten hat uns auf dem Kunstrasen auseinandergenommen“, erinnert sich Nils-Hermann Langenhop an das 2:9 Ende September, aber „auf Rasen wird es anders laufen. Wir wollen ihre defensiven Schwächen ausnutzen und endlich eine bessere Chancenverwertung haben, um uns für die Arbeit zu belohnen.“

Das wollen die Gäste natürlich verhindern. „Wir wollen auswärts endlich wieder punkten und das am liebsten dreifach“, so Trainer Sascha Filies, nachdem seine Truppe die letzten vier Gastspiele verlor. Er vermutet aber, dass es „bestimmt nicht einfach“ wird, ist aber guter Dinge: „Die Trainingswoche war sehr gut und es steht fast der komplette Kader zur Verfügung.“

Um 13 Uhr geht’s los, an der Pfeife: Hermann Langenhop.

 

TSG Holzhausen/Sylbach II vs. TuS RW Grastrup/Retzen II

Es läuft nicht rund bei der TSG Holzhausen/Sylbach II. Erst einen Sieg gab es in der Rückrunde. Und auch für Sonntag sieht es „personell wie bereits in den letzten Spielen eher knapp aus“, so Jannik Ruthe. Daher wird man auf eine konservative Taktik setzen: „Es wird ein eher ein defensiv angegangenes Spiel werden um nicht direkt überrannt zu werden.“ „Nach den beiden Niederlagen wäre es allerdings schön mal wieder Punkte mitzunehmen“, wünscht sich der TSG-Kicker.

Ganz anders ist die Lage bei den Rot-Weißen. „Alle fit, alle an Bord“, freut sich Coach Timo Drechshage zudem über „zwei richtig gute Einheiten unter der Woche.“ Die „Vorzeichen stehen also auf Go!“ Eine ganz klare Sache ist, dass „wir das Spiel natürlich gewinnen und ein kämpferisch wie spielerisch gutes Spiel liefern wollen, um auch die letzten Wochen der Saison positiv zu gestalten.“

Frank Pape pfeift die Partie um 13 Uhr an.

More in Kreisliga C2 Lemgo