Connect with us

Kreisliga B Detmold

Vorberichte B Detmold vom 19.05.18

Drei weitere Nachholspiele stehen bereits heute Nachmittag an, das Führungsduo der Liga ist gefordert, steht vor schweren Auswärtsspielen.

Führungsduo im Einsatz

Kreisliga B Detmold (ab). Drei Nachholspiele, zwei des zehnten und eins vom 23. Spieltags, finden am späteren Nachmittag statt. Mit der SG Brakelsiek/Wöbbel und dem RSV Hörste sind auch die beiden Top-Teams der Liga im Einsatz. Der Tabellenführer muss zur zuletzt aufmüpfigen Spvg Hagen/Hardissen, während der RSV beim Hakedahler SV zu Gast ist. Den ominösen 14. Rang will dagegen der SV HW Falkenhagen verlassen, es geht zur SG Istrup/Brüntrup.

Von André Bell & Henning Klefisch

 

SG Istrup/Brüntrup vs. SV HW Falkenhagen

„Wir kommen langsam zum Ende der Saison“, ist die SG Istrup/Brüntrup eines von vier Teams, dass noch vier Spiele zu absolvieren hat. Trainer Roy Wangert gibt ehrlich zu: „Ich bin froh, wenn die Saison zu Ende ist.“ Seiner Truppe merkt man die Dauerbelastung an: „Man merkt, dass die 16 Spiele in knapp acht Wochen für eine Amateurmannschaft doch zu viel ist.“ Doch die SG hat in diesen Wochen „einen starken Fußball“ und sich „zurecht nach oben in die Tabelle gespielt“, findet Wangert: „Was die Mannschaft geleistet hat, Hut ab.“ Vier Heimspiele hat Istrup/Brüntrup noch und „mit Falkenhagen kommt eine Mannschaft zu uns, die bis zur letzten Minute kämpfen wird“, braucht sie doch noch Punkte für den Klassenerhalt. Das heißt für Wangert und seine Truppe: „Da müssen wir nochmal unsere Kraftreserven bündeln und dagegenhalten. Es wird wie im Hinspiel ein knappes und schweres Spiel“, vermutet er.

Die Gäste aus Falkenhagen präsentieren sich in guter Form, haben drei ihrer letzten vier Spiele nicht verloren und zuletzt im Derby gegen Sabbenhausen/Elbrinxen ein 0:2 noch in letzter Sekunde in ein 3:2 drehen können. Mit viel Schwung und Selbstbewusstsein reist man nun nach Brüntrup, in der Hoffnung, mit Punkten in der Tasche die Heimreise antreten zu können. Im Vergleich zu den anderen Abstiegskandidaten hat man genau dieses eine Spiel noch als Bonus-Spiel in der Hinterhand.

Um 16 Uhr ist Anstoß, Jonas Hasse leitet das Duell.

 

Spvg Hagen/Hardissen vs. SG Brakelsiek/Wöbbel

Kaum ist die Messe gelesen und die Spielvereinigung abgestiegen, klappt es auf einmal mit dem Punkten. Vier Zähler aus den letzten beiden Spielen sprechen für eine gute Form. Ob man gegen den Tabellenführer daran anknüpfen kann? „Es ist uns klar, dass der Tabellenerste nach Hagen kommt“, sagt Sveto Stojanovic voller Respekt. „Darum werden wir uns von vornherein auf ein gutes Kampfspiel einstellen und versuchen die Meisterschaft spannend zu gestalten“, will man die Gäste ärgern. Wie groß der Respekt von Stojanovic vor der SG ist, zeigt sich in folgender Aussage: „Die haben in der Mannschaft individuelle Spieler, die eigentlich in der Liga B nichts zu suchen haben, manche haben mindestens Bezirksliga-Format. Man muss hier entweder von viel Glück oder sehr guter Vereinsarbeit sprechen, um so eine Mannschaft in der B-Liga zusammenzubekommen.“ Doch man will eine gute Rolle in der Partie spielen: „Nichtsdestotrotz, uns wird es eine Freude sein, wenn wir zumindest einen Punkt holen. Wir spielen befreit auf.“

Zwei Schritte ist die SG noch vom Aufstieg entfernt, so weit will Coach Falk Weskamp aber noch gar nicht blicken. „Ich gucke wirklich nur von Spiel zu Spiel“, sagt er vor dem Gastspiel in Hagen. Die Form stimmt, der Einsatz seiner Jungs auch, auch mit Verletzungssorgen hat man bei der SG so gut wie nichts zu tun. Man blickt nur auf sich selbst: „Nur wenn wir unsere Spiele gewinnen, haben wir das Recht auf die anderen Teams zu gucken.“

Ab 17 Uhr zeigt sich, ob die SG den vorletzten Schritt machen wird. Ulrich Herder leitet das Spiel.

 

Hakedahler SV vs. RSV Hörste

Am Pfingstsamstag empfängt der Hakedahler SV den zweitplatzierten RSV Hörste um 17.00 Uhr auf dem heimischen Rasenplatz in Detmold/Hohenloh. Da bei den Gastgebern einige Spieler Muslims sind und sie nicht in der prallen Nachmittagssonne spielen wollten, haben sie sich für diese Variante entschieden. Die Sehnsucht nach einem Heimsieg ist bei Nuri Kurt vom HSV groß, verkündet er doch gegenüber Lippe-Kick: „Wir wollen unbedingt zu Hause wieder gewinnen.“ Nicht vorteilhaft bei der erhofften Umsetzung ist allerdings, dass einige Spieler wegen einer Hochzeitsfeier ausfallen, auch Goalgetter Lucas Maca fehlt. Dennoch gilt die Devise: „Wir werden alles probieren.“ Kurt glaubt auch deshalb an ein „interessantes Spiel“, weil der favorisierte RSV Hörste auf einen Hakedahler SV trifft, der „im Moment gut drauf ist.“

Mit Obacht analysiert RSV-Defensivhaudegen Marcus Baumgartner den kommenden Gegner, sagt gegenüber Lippe-Kick: „Hakedahl ist sehr gefährlich, da sie momentan einen Lauf haben. Sie sind eine technisch starke Mannschaft.“ Selbst möchte der Aufstiegsaspirant aus Hörste den eigenen Matchplan durchziehen. „Denis Heinrichs muss Arbeiten, Gerion Hartmann ist verhindert und Robin Lapp weiterhin im Urlaub“, verrät Baumgartner. Er prognostiziert: „Wenn wir die Kugel laufen lassen, wie in den letzten Wochen, dann werden wir auch in Hakedahl etwas Zählbares mitnehmen können.“

Burak Mertoglu ist in diesem Spiel der Referee.

Vigilant Team Sports

Taskin Haustechnik

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: