Connect with us

Bezirksliga Staffel 1

Vorbericht 30. Spieltag 17/18 Bezirksliga 1

Das alles entscheidende Spiel führt den SC Bad Salzuflen zum Rot-Weiß Kirchlengern. Ein Sieg muss her, sonst was es das mit Bezirksliga-Fußball in der Kurstadt.

SC Bad Salzuflen – Wohin geht die Reise?

Bezirksliga 1 (ab). Die Ausgangslage für den SC Bad Salzuflen ist klar. Ein Sieg muss her, um noch Chancen auf den Ligaverbleib zu haben. Zudem ist man auf Schützenhilfe angewiesen, der beste Freund von SCB-Coach Stefan Braunschweig kann dafür sorgen, dass der SCB in der Liga bleibt. Dass die Kurstädter beim FC Rot-Weiß Kirchlengern auf einen ihrer Ex-Trainer treffen, ist eine andere Geschichte, die so nur der Fußball schreibt.

 

FC Rot-Weiß Kirchlengern vs. SC Bad Salzuflen

Aleksander Knezevic leitete bis zum Ende der Saison 2015/2016 die Geschicke beim SC Bad Salzuflen, war im Sommer 2016 auch Trainer des Best of Lippe-Kick Teams der Bezirks- & A-Liga Lemgo. Seitdem ist er erfolgreich beim FC Rot-Weiß Kirchlengern, mit dem er in der kommenden Saison in sein drittes Jahr geht. Dass ausgerechnet er mit seinen Rot-Weißen über das sportliche Wohl des SC Bad Salzuflen entscheiden kann, spielt allerdings keine Rolle. „Das ist das Geschäft“, meint Knezevic und fügt an: „Klar habe ich eine Salzufler Vergangenheit und irgendwo tut es schon weh zu sehen, was nach meinem Abgang mit dem Verein passiert ist. Aber ich gehe jetzt in mein drittes Jahr in Kirchlengern nach dem Sommer und wir wollen unbedingt den vierten Tabellenplatz festigen.“ Diese Position ist dem Coach wichtig, „um nochmal zu unterstreichen, dass wir mit der Mannschaft auf dem richtigen Weg sind nach dem Abstieg aus der Landesliga und dem großen Personalumbruch. Letztes Jahr Platz sechs und dieses Jahr peilen wir ganz klar den vierten Platz an.“ Entsprechend wird man das Spiel am Sonntag auch angehen. Hinzu kommt, dass man „einen vernünftigen Saisonabschluss am eigenen Stadion feiern“, will. Knezevic kann „personell aus dem Vollen schöpfen.“ Anders als die Gäste. „König, Linnenbrügger, etc. gesperrt, das ist natürlich für den Verein und die Mannschaft eine riesen Schwächung, bedeutet aber nicht, dass wir mit angezogener Handbremse spielen werden. Wir gehen ganz klar auf Sieg.“

Das kann und muss auch das Ziel des SC Bad Salzuflen sein. Trainer Stefan Braunschweig kündigt trotz der personellen Schwierigkeiten, neben König und Linnenbrügger fällt auch Makotsi gelbgesperrt aus, an, dass man „noch einmal 90 Minuten Vollgas geben“ wird. „Die Ausfälle wiegen schwer, aber wir haben auch schon andere Klippen umschifft“, so Braunschweig. Klar ist: „Wir müssen erst einmal unsere Hausaufgaben machen.“ Man wird ein Ohr aber auch in Oetinghausen und Kutenhausen haben, ein halbes vielleicht noch in Lohe. Braunschweig vertraut auf die Schützenhilfe seines besten Freundes Stefan Studtrucker, seines Zeichens Trainer bei TuRa Löhne, die im Derby beim SV 06 Oetinghausen antreten und dort Siegen müssen, damit der SCB noch vorbeiziehen kann. Zu was die Mannschaft in der Lage ist, hat sie am vergangenen Montag gezeigt. „Nach dem 1:3 waren wir ja eigentlich schon abgestiegen, aber was die Truppe dann abgeliefert hat war phänomenal“, so Braunschweig, der angekündigt hat, auf jeden Fall Trainer des SC Bad Salzuflen zu bleiben, egal in welcher Liga. „Wenn wir es am Ende nicht packen sollten, dann sind wir nicht in Kirchlengern abgestiegen, sondern vorher schon in den schlechten Spielen gegen Tengern oder Dielingen.“ Er setzt auf die Einstellung seiner Truppe. Und auf die Defensive: „Die ist ja eigentlich unser Paradestück. Wenn man die Spiele rausnimmt, wo wir drei oder vier Dinger gekriegt haben“, wovon einige schon gefallen sind, als das Spiel bereits entschieden war, „dann stehen wir bei ungefähr einem Gegentor pro Spiel. Im Vergleich zur Hinrunde, wo die angeblich besseren Spieler noch da waren, haben wir uns da gesteigert.“ Einmal noch volle Pulle, alles raushauen, „das sind wir auch unseren Zuschauern schuldig. Das war ja auch Wahnsinn, was die letzte Woche nochmal abgerissen haben.“

Ab 15 Uhr entscheidet sich, wohin die Reise für den SC Bad Salzuflen geht. Daniel Beck aus Bielefeld ist für die Spielleitung zuständig.

More in Bezirksliga Staffel 1

%d Bloggern gefällt das: