Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorbericht Bega/Humfeld vs. Alverdissen vom 30.08.18

Spieltag sechs wirft seinen Schatten voraus, ein Spiel wird heute Abend bereits über die Bühne gehen. Bega/Humfeld empfängt Alverdissen.

Wer kann im „Fast-Derby“ nachlegen?

Kreisliga B1 Lemgo (ab). In einem vorgezogenen Spiel des sechsten Spieltags treffen heute Abend bereits die SG Bega/Humfeld und der TBV Jahn Alverdissen aufeinander. Beide Teams kommen mit Rückenwind in die Partie und wollen nach ihrem letzten Sieg nachlegen. Herbert Indenbirken wird die Partie bereits um 18:30 Uhr an der B 66 anpfeifen.

 

SG Bega/Humfeld vs. TBV Jahn Alverdissen

Das Spiel findet heute Abend bereits statt, da die Begatal-Auswahl am kommenden Wochenende kurzfristig zum Einsatz kommen könnte, sofern bis dahin das Event „Bundesliga in Bega“ organisiert werden kann. Da man dem TBV in der letzten Saison bei einer Spielverlegung entgegenkam, erinnerte man sich bei der SG genau daran und bat nun um die Vorverlegung, dem von Alverdisser Seite aus entsprochen wurde.
„Kein einfaches Spiel“ erwartet SG-Coach Michael Krügel gegen den Nachbarn aus Alverdissen, spricht davon, dass das Spiel „fast schon ein Derby“ ist. In der Tat könnten die Gäste den Hinweg bereits zum Warmmachen nutzen und an den Sportplatz laufen. Krügel besteht darauf, dass seine Mannschaft nach dem furiosen 6:0 gegen den FC Unteres Kalletal am Sonntag heute Abend nachlegt, „sonst sind die drei Punkte von Sonntag nicht mehr viel wert. Wir müssen wieder die gleiche Einstellung an den Tag legen, nicht mal 10% weniger.“ Und er hat seine Jungs bereits am Dienstag in Alarm-Stellung versetzt, möglichst keine Standard-Situationen zuzulassen, um „Zauberfuß“ Pascal Oberwinter keine Gelegenheit für seine gefährlichen Freistöße zu geben. „Sie haben auch einige neue, gute, junge Spieler aus der A-Jugend von Barntrup. Da kenne ich einige von“, ist das Überraschungs-Moment für den Coach auf ein Minimum reduziert. Er selbst kann am Abend die Rückkehrer Marvin Dubbert, Nico Czepan, Marvin Kretschmann und Keeper Nils Freitag wieder begrüßen, freut sich über neue personelle Alternativen.

Die gehen auf der anderen Seite TBV-Coach Markus Hein so langsam aus. „Berufs- und verletzungsbedingt haben wir einige Ausfälle“, beklagt Betreuer TBV-Betreuer Tim Rose, dass man nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Nach dem Last-Minute-Derby-Sieg gegen den RSV Barntrup II ist das Selbstvertrauen aber groß genug, dass man auch diese Ausfälle kompensieren kann. „Wir wollen an unsere Leistung gegen Barntrup anknüpfen und versuchen natürlich auch aus Humfeld etwas mitzunehmen“, kündigt Rose mit breiter Brust an, sieht seine Elf aber in der Rolle des Außenseiters, die SG folglich als Favoriten, der gegen defensivstarke Gegner das Spiel wird machen müssen. Als durchaus zutreffend könnte sich die Vermutung von Rose erweisen, dass es erneut ein Spiel wird, „in dem Kleinigkeiten entscheiden werden“, verweist der Betreuer entsprechend auf die vergangenen Duelle. Die endeten aus Sicht des TBV 1:1, 3:4 oder sogar 5:7. Von bislang zwölf Spielen konnten die Alverdisser aber erst eines siegreich gestalten. Es wird Zeit für Sieg Nummer zwei.

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: