Connect with us

Frauenfussball

SG Alverdissen/Extertal – Siegeshattrick für die Damen

Der Saisonauftakt aus Sicht der SG Alverdissen/Extertal ist geglückt. Lippe-Kick berichtet von der Erfolgsgeschichte. Klickt euch rein.

Erfolgsserie geht weiter

 

Frauenfußball. Drittes Spiel, Dritter Sieg! Die Damen der SG Alverdissen Extertal sind am heimischen Hettberg derzeit nicht zu schlagen. So war am gestrigen Sonntag ein gänzlich unbekannter Gegner zu Gast. Die Damen vom TuS Bruchmühlen spielen ihre erste Saison im Damen-Fußball und somit konnte Trainer Düwel seine Damen dieses Mal nicht gezielt auf den Gegner vorbereiten.

Ein Blick auf den Spielbericht zeigte, dass ein extrem junger Gegner mit einem Durchschnittsalter von circa 17 Jahren wartete. Des Weiteren waren auch die Gäste mit neun Punkten und 27:4 Toren ideal in die Saison gekommen. Es wurde daher vor dem Spiel klar definiert, dass man sich das spielerische Übergewicht durch eine energische Zweikampfführung erkämpfen wolle. „Dieses ist in den meisten Fällen das Defizit bei den jüngeren Spielerinnen“, so Trainer Düwel. Der Plan ging auch bestens auf. Nachdem in den ersten 25 Minuten die Gäste mehr Ballbesitz hatten, aber keine Mittel fanden gegen die erneut hervorragend stehende Defensive der Heimelf, war es Kapitän Madita Jacobi, die ihre Mannschaft nach einer Ecke mit 1:0 in Führung brachte. Von diesem Moment an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Nachdem zunächst noch zahlreiche gute Chancen ausgelassen wurden, waren es Vivienne Melcher und Antonia Keil mit einem Doppelschlag, die zum 3:0-Pausenstand erhöhten. Besonders erwähnenswert die starke spielerische Leistung der Spielmacherin Alina Ulmer, die angeschlagen ins Spiel gegangen war und wieder zahlreiche Angriffe mit ihren gefährlichen Pässen einleitete und so auch wieder an zwei Toren beteiligt war.

 

Starke Defensive als Trumpf

In der Kabine wurde dann klar besprochen, dass man in der zweiten Halbzeit wieder etwas abwartender und tiefer stehen wolle, da man sich eine sichere Führung herausgearbeitet hatte. Dieses setzte die Elf von Düwel auch hervorragend um. So kamen die Gäste in der gesamten Halbzeit zu keiner einzigen klaren Torchance. Kurz vor Ende war es dann noch einmal Alina Ulmer, die nach einem hervorragenden Solo die aufgerückte Lea Skacel bediente und so den 4:0-Endstand besorgte. Dennoch fand Trainer Düwel für den Gegner lobende Worte. „Eine solch junge Truppe, die werden sicher in den nächsten Jahren ein Wörtchen im Damenfußball mitreden“, ist er nach dem Spiel sicher.

 

Alverdissen/Extertal mit Privileg

Somit ist die SG die letzte verbliebende Mannschaft in der Liga, die noch keinen Punktverlust hinnehmen musste. Am kommenden Sonntag muss die Elf von Trainer Düwel dann das erste Mal auswärts ran. Interessant hierbei beim vierten Spiel ist es bereits das dritte Mal, dass die Elf gegen den Tabellenführer antritt. Der starke Saisonstart von Donop/Voßheide III ist für Trainer Düwel schon etwas überraschend, nachdem diese in der letzten Saison im unten Drittel zu finden waren und es in den anderen Teams derzeit noch nicht so rund läuft. „So werden meine Mädels den Gegner wenigstens nicht unterschätzen“, ist sich Düwel sicher, dass das Spiel ganz bestimmt kein einfaches werden wird. Denn natürlich möchte man die Siegesserie noch so lange wie möglich beibehalten um dann vielleicht irgendwann selber einmal an der Tabellenspitze zu stehen, hatte sein Team derzeit bereits zweimal spielfrei und daher zwei Spiele weniger als die meisten anderen Teams. Dennoch möchte man nur von Spiel zu Spiel denken und die Tabelle grundsätzlich zunächst ausblenden. „Wir wollen weiter selbstbewusst unseren Fußball aus einer sehr sicheren Defensive spielen, denn dann sind wir nur schwer zu schlagen und dann werden wir sehen, wie viele Punkte zur Winterpause auf der Habenseite zu finden sind“, so der selbstbewusste Trainer.

 

Quelle: Pressemeldung SG Alverdissen/Extertal

More in Frauenfussball

%d Bloggern gefällt das: