Connect with us

Kreisliga A Detmold

SG Kachtenhausen/Helpup – Roßblatt geht/Heidorn übernimmt vorerst

Nach gut einem Jahr Zusammenwirken gehen Manuel Roßblatt und die SG Kachtenhausen/Helpup getrennte Wege. Spieler Christoph Heidorn übernimmt zunächst interimsweise. Mehr dazu gibt es bei Lippe-Kick.

„Neue Impulse setzen“

Kreisliga A Detmold (hk). Manuel Roßblatt ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Trainer der SG Kachtenhausen/Helpup. Am Sonntag hat er nach der 1:5-Niederlage gegen SuS Lage seinen Rücktritt angeboten. Nachdem die Vereinsführung der Spielgemeinschaft sich bis in den späten Montagabend dazu beraten hat, nahm sie gestern Abend nach dem 0:2 gegen SuS Pivitsheide dieses Angebot wahr. Roßblatt und Schmale unterstreichen jedoch unisono: „Wir gehen nicht im Groll auseinander.“

Von Henning Klefisch

Der ehemalige Oberligaspieler vom DSC Arminia Bielefeld erhofft sich für beide Seiten einen „Impuls“ und eine „Hilfestellung“, ist es insgesamt eine „gute Zeit“ für ihn beim Detmolder A-Ligisten gewesen. Der 38-Jährige ist sich im Klaren: „Es muss etwas passieren in der Mannschaft.“ Weil: „Bei den Trainingseinheiten, auch bei den Spielen, hat es an der Anzahl der Spieler gehapert.“ Er räumt ein, dass er sich bei diesem Engagement „etwas anderes vorgestellt hat.“ Dennoch stellt Roßblatt (Bild links) klar, dass dieses eine Jahr „sehr positiv gewesen ist.“ Und: „Es war eine schöne Zeit in Kachtenhausen/Helpup. Die Leute dort liegen mir sehr am Herzen.“ So wählt er versöhnliche Worte zum Abschied, wenn er der Mannschaft „den Erfolg wünscht, den sie brauchen wird für die kommenden Aufgaben.“ Er weiß, dass es „schwer genug wird“, den Klassenerhalt zu finalisieren. Dennoch glaubt er an die Chance. „Nichts ist unmöglich. Vielleicht bringt der Trainer neue Impulse und neue Spieler mit“, damit auch in der Serie 2019/20 die Spielgemeinschaft aus Kachtenhausen/Helpup elitäres Mitglied der Kreisliga A Detmold sein wird. Mit Nachdruck konstatiert er: „Wir haben letztes Jahr eine aussichtslose Lage mit dem Klassenerhalt abschließen können. Hier gilt mein Respekt der Mannschaft vom letzten Jahr.“ Roßblatt stellt mit Bedauern fest, dass die Spielgemeinschaft „die eigene A-Jugend nicht halten konnte.“ Dies ist die Ursache dafür gewesen, dass folglich jugendliche Vitalität nicht in die erste Mannschaft integriert werden konnte. Was ihn zum Nachdenken animiert hat: „Die Spielabsage gegen Lügde und unserer zweiten Mannschaft gegen Hagen hat dann bei mir schon den letztendlichen Ausschlag gegeben, das weitere Vorgehen zu überdenken. ”

„Gefühl gehabt, die Mannschaft nicht mehr zu erreichen”

Ein weiterer Aspekt, der nicht nach seinem Gusto ist: „Zusätzlich sind vermeintliche Neuzugänge kurz nach dem Vorbereitungsstart abgesprungen und der Kader wurde dadurch extrem geschwächt.“ Dennoch blickt er nicht mit Wehmut zurück: „Grundsätzlich hatte ich aber gute eineinhalb Jahre und bin auch nach wie vor davon überzeugt, dass die beiden Obleute Schmale und Mölling im Zusammenspiel mit Heidorn den passenden Weg einschlagen.“ SG-Obmann Pascal Schmale betont, dass der Impuls für die Trennung vom Trainer ausging. Der Grund: „Er hat das Gefühl gehabt, die Mannschaft nicht mehr zu erreichen. Seinem Wunsch haben wir nach intensiven Überlegungen im Vorstand entsprochen.“ Interimsweise wird SG K/H-Kicker Christoph Heidorn das Ruder beim Schlusslicht vom Detmolder Kreis-Oberhaus übernehmen. Ob Heidorn selbst seine fußballerischen Qualitäten zeigen kann, wird davon abhängen, wie sich die Personalsituation darstellt. Schmale gibt die Richtung: „Wir wollen uns konsolidieren und die Klasse halten. Wenn es nicht klappen sollte, ist es auch kein Schiffbruch. Dann geht die Reise eben über die zweite Kreisklasse. Wir wollen den Druck von der Mannschaft nehmen”, betont er via Lippe-Kick.

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: