Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Vorberichte 13. Spieltag 18/19 C2 Detmold

Am 13. Spieltag versucht der SV Di-Mo III nach drei Niederlagen in Serie, den Abwärtstrend zu stoppen. Hier erfahrt ihr mehr zum Spieltag!

Wiederholt sich Diestelbruchs Gesichte?

Kreisliga C2 Detmold (kkv). Einige spannende Duelle hat der 13. Spieltag zu bieten! Unter anderem messen sich mit der SG Brakelsiek/Wöbbel II und der SG Sabbenhausen-Elbrinxen II zwei zuletzt formstarke Teams. Für den SV Diestelbruch-Mosebeck III geht es nach zuletzt drei Niederlagen in Serie darum, mal wieder Punkte zu holen. Droht gar das Debakel des Vorjahres?

Von Kolya Kleine-Vehn

 

SG Brakelsiek/Wöbbel II vs. SG Sabbenhausen-Elbrinxen II

Mit der SG Brakelsiek/Wöbbel II und der SG Sabbenhausen-Elbrinxen II treffen zwei der formstärksten Teams der Liga aufeinander.

Die letzte Niederlage für Brakelsiek gab es nämlich Anfang September, als man mit 2:3 gegen den Blomberger SV II unterlag. Aufgrund eines unglücklichen Spielplans kamen seitdem jedoch nur noch drei Spiele hinzu, insgesamt waren es für Brakelsiek in dieser Saison bislang nur sechs! Daher täuscht der sechste Tabellenplatz momentan über die Stärke der Gastgeber hinweg. Die SG Sabbenhausen-Elbrinxen II beschreibt Julian Kriete von der SG Brakelsiek/Wöbbel II als „starken Gegner“. „Es ist ein entscheidendes Spiel, um oben dran zu bleiben und wir nehmen das sehr ernst“, kündigt er zudem an. Personell wird es im Vergleich zur Vorwoche, als man mit 3:2 in Diestelbruch gewann, keine großen Veränderungen geben. Einzig Niklas Strüber werde in den Kader zurückkehren, so Kriete. „Wir wollen zuhause natürlich dreifach punkten“, kündigt Julian Kriete an, der aber auch weiß: „Das bedarf harter Arbeit“. Zudem ist es ein Derby, dementsprechend werde auch der Gegner „ein bisschen motivierter sein als er es eh schon ist“, vermutet Kriete.

Für Sabbenhausen-Elbrinxen II-Trainer Holger Piepenhagen ist Brakelsiek „einer der stärksten Gegner überhaupt“ in der Gruppe. Besonders die gute Offensive hebt er hervor. Nach sechs Spielen hat Brakelsiek nämlich schon satte 33 Mal getroffen! „Da haben wir ein ordentliches Brett vor uns“, lautet deshalb Piepenhagens Prognose, der aber auch weiß: „Wir sind ja auch gut drauf“. Damit hat der Coach wohl recht, die letzten vier Spiele konnte Sabbenhausen allesamt gewinnen. Ein Grund für eine forsche Zielsetzung ist das für Piepenhagen jedoch noch nicht: „Einen Auswärtspunkt wollen wir versuchen mitzunehmen, aber leicht wird’s nicht!“, so Holger Piepenhagen. Verzichten muss er dabei auf Pascal Sokolowski sowie vermutlich auch auf Knut Döse und Gerrit Rinsche. „Da wird’s knapp mit der Zeit bis Sonntag“, so Piepenhagen.

 

TuS Horn-Bad Meinberg II vs. BSV Müssen II

Nach zwei Siegen auf dem eigenen neuen Kunstrasenplatz muss der BSV Müssen II nun auswärts beim TuS Horn-Bad Meinberg II ran. Hier soll die gute Form von vier Siegen in Serie fortgeführt werden!

Für HBM II-Spieler Sebastian Budde gehen die Gäste deshalb auch als Favorit ins Spiel: „Ich schätze Müssen als starken Gegner ein, der als Favorit in das Spiel geht“, so Budde. Am letzten Wochenende konnte sich Horn-Bad Meinberg II beim 6:0 gegen Lippe Detmold wenigstens etwas Selbstvertrauen holen, nachdem man zuvor drei Spiele in Folge verloren hatte. Man wolle „trotzdem dagegenhalten“ und „drei Punkte nach Hause holen“, kündigt Budde an.

Für Müssen II-Trainer Oliver Brinkmann ist der Gegner schwer einzuschätzen, da es eine zweite Mannschaft ist. „Gegen Diestelbruch standen ja den Freitag auch einige Akteure auf dem Platz, die danach wieder Erste oder Zweite gespielt haben“, berichtet Brinkmann und fügt hinzu: „Somit ist für uns jedes Spiel richtig schwer und nur mit einer passenden Einstellung zu bestreiten!“ Personell wird sich im Vergleich zur Vorwoche nichts ändern, Brinkmann hat erneut seinen gesamten Kader zur Verfügung. „Natürlich wollen wir den positiven Trend weiterführen“, macht Brinkmann klar, fügt aber hinzu: „Wir wissen aber, dass es sehr schwer wird!“

 

SG Belle-Cappel III vs. SV Diestelbruch-Mosebeck III

Nach einer bis dahin überragenden Hinrunde mit sieben Siegen in Serie ging der SV Diestelbruch-Mosebeck III zuletzt drei Mal als Verlierer vom Platz. Droht nun die Wiederholung des Vorjahresfiaskos als man nach einer starken Hinrunde in der Rückrunde nur noch zwei Siege feiern durfte? Am Sonntag geht es gegen die Neuner-Mannschaft der SG Belle-Cappel III.

Als „spielstarken Gegner mit guten Leuten“, bezeichnet Belle-Cappel III-Spieler Andy Schnittcher den Gegner Di-Mo III trotz der Niederlage in den letzten Spielen. Personell sehe es „leider wieder sehr mau“ aus, trotzdem wolle man es Diestelbruch „so schwer machen wie möglich“. Dabei hofft Schnittcher, den Gegner mit dem ungewohnten Spielsystem auf dem falschen Fuß zu erwischen: „Vielleicht ist es für sie eine Umstellung, gegen eine Neuer-Mannschaft zu spielen“. Denn auch Gegner wie der BSV Müssen II (1:4) oder der TuS WE Lügde II (4:6) taten sich trotz Favoritenrolle teilweise schwer im neun gegen neun.

„Nach drei sieglosen Spielen ist es an der Zeit, mal wieder was für das Punktekonto zu machen“, lässt Torsten Kruel vom SV Di-Mo III keine Zweifel an der Zielsetzung aufkommen. Jedoch weiß Kruel auch, dass es „gegen eine Neuner-Mannschaft meistens schwieriger ist, als gegen elf Mann.“ Mit der SG Belle-Cappel III treffe man wieder auf einen „unangenehmen Gegner“, der immerhin Siege gegen die SF Oesterholz-Kohlstädt II (4:2) und die SG Istrup-Brüntrup II (3:2) feiern konnte. Personell kann Di-Mo III dafür jedoch aus dem Vollen schöpfen. „Es wird für uns keine leichte Partie werden, aber wir sind vorbereitet“, kündigt Torsten Kruel an. Kann Di-Mo III den Abwärtstrend stoppen?

 

FSV Pivitsheide II vs. FC Lippe Detmold

Der FSV Pivitsheide II tritt um 13 Uhr gegen den FC Lippe Detmold an und peilt dabei den nächsten Sieg an. Immerhin drei Siege konnte der B-Liga-Absteiger in den letzten fünf Spielen feiern, inklusive dem 5:0 über Istrup II und dem 6:0 gegen Di-Mo III!

„Lippe Detmold ist schwer einzuschätzen, ich denke aber das unser Gegner sehr bissig ins Spiel gehen wird und kämpft“, so die Gegneranalyse von Pivitsheide II-Spieler Niko Winkelhane. Allerdings wird auch ihm klar sein, dass alles, außer ein Sieg gegen den krassen Außenseiter einer Blamage gleichkommen würde. „Mit unserer Personalsituation können wir durchaus zufrieden sein, den ein oder anderen Ausfall hat man immer, aber ich denke, wir werden gut aufgestellt sein“, so Winkelhane zur Personalsituation bei den Gastgebern. Im Gegensatz zum letzten Wochenende, als es eine 1:3-Niederlage gegen die SG Sabbenhausen-Elbrinxen II gab, soll nun wieder ein Sieg her. „Ziel ist es natürlich, das letzte Spiel hinter uns zu lassen und einen wichtigen Dreier einzufahren“, macht auch Niko Winklehane klar.

Mit dem TuS Eichholz-Remmighausen III hat nun auch das letzte Team vom Spielbetrieb abgemeldet, gegen das Lippe Detmold im Laufe der Saison noch Punkte feiern könnte. Zuvor hatten sich bereits die SF Berlebeck-Heiligenkirchen III, die gegen Lippe Detmold mit 2:1 gewinnen konnten, abgemeldet. Somit verbleibt für Lippe Detmold auch nur noch ein mickriger Punkt auf dem Konto, den man gegen die SG Belle-Cappel III holte. Den letzten Tabellenplatz noch zu verlassen gleicht angesichts von bereits fünf Punkten Abstand auf den Tabellenvorletzten einer Mammutaufgabe…

 

TuS WE Lügde II vs. SG Belle-Cappel II

Beim TuS WE Lügde II lief es zuletzt richtig, drei Siege mit insgesamt 24:1 Toren gab es in den letzten drei Spielen! Grund genug für Lügde II-Trainer Tobi Jahn, sich selbstbewusst zu präsentieren: „Lügde will den nächsten Dreier an der Emmer holen“, macht Jahn unmissverständlich klar. Jedoch weiß Jahn, dass der Gegner “gut spielt“ und „ein harter Brocken“ wird. Zum Personal kann sich Jahn wie immer nicht äußern. Der vierte Platz, auf dem Lügde II im Moment steht, war wohl für viele vor der Saison nicht zu erwarten. Wie lange Lügde noch oben mitmischen kann, wird spannend zu sehen sein. „Wir wollen solange wie möglich die Großen ärgern und oben dranbleiben“, kündigt Tobi Jahn hierzu an. Dafür sollten am Sonntag drei Punkte her!

Als „schon immer spielstarke Truppe“ beschreibt Patrick Bartusch von der SG Belle-Cappel II den kommenden Gegner Lügde II. Trotzdem werde man „alles daran geben, die drei Punkte zu holen“, versichert er. Nachdem man in der Vorwoche in einem Torspektakel gegen die eigene dritte Mannschaft mit 7:4 gewonnen hatte, will man nun von Anfang an wach sein und nicht wie in der Vorwoche einen frühen Gegentreffer kassieren. „Wir werden versuchen, von der ersten Minute an das Spiel konzentriert anzugehen und unser Spiel durchzuziehen“, kündigt Budde an. Um 13 Uhr ist Anstoß in Lügde.

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: