Connect with us

Frauenfussball

SG Alverdissen/Extertal – Waterloo für Schweicheln

Diesmal ist es vielleicht sogar mehr als ein Klassenunterschied beim Duell der Gegensätze. Seht mehr.

Lipper zeigen mit Schlusslicht keine Gnade

 

Frauenfußball Schweicheln (dd). am Sonntag, den 28.10.2018, kam es in Schweicheln zum Aufeinandertreffen des Spitzenreiters und des Tabellenschlusslichtes. Die Rollen waren also von Beginn an klar verteilt.

Bevor das Spiel beginnen konnte, musste dann jedoch bereits eine erste Hürde gemeistert werden. Der Schiedsrichter war unentschuldigt nicht erschienen. Nach kurzer Rücksprache übernahm daher der Betreuer der SG Schweicheln, Patrick O’Connor, diesen Posten. Da beide Teams keine Pfeife dabei hatten, wurde halt Foul und Abseits verbal verdeutlicht. Auch das ist Kreisliga-Fußball. Dennoch natürlich recht herzlichen Dank von Seiten der SG, dass diese Lösung spontan gefunden werden konnte und das Spiel somit mit fünfzehn-minütiger Verspätung begann. Trainer Düwel formierte seine Elf dieses Mal ungewohnt offensiv in einem 2-4-2-2, da man von Beginn an den Gegner in die Defensive zwingen wollte. Dieses gelang über 90 Minuten sehr gut. Es entwickelte sich schnell das erwartet einseitige Spiel. Der Halbzeitstand lautete 0:11 und das Endergebnis 0:20.

Torschützen auf Seiten der Gäste Antonia Keil (7 Tore), Vivienne Melcher (4), Lea Skacel (3), Saskia Helmker und Madita Jacobi (beide 2), Sarah Drews und Cindy Kneese (jeweils ein Tor).

Trainer Düwel war nach dem Spiel mit seinen Mädels zufrieden: „Natürlich ist es in solchen Spielen immer schwer, 90 Minuten die Konzentration aufrecht zu erhalten. Dennoch von meiner Seite auch Respekt an die gegnerische Mannschaft. Trotz der hohen Niederlage haben diese nie den Spaß am Spiel verloren und es gab keinerlei böswillige Foulspiele oder Sonstiges. Auch der eingesprungene Unparteiische hat seinen Job gut gemacht. Jetzt wollen wir nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Klosterbauerschaft natürlich die perfekte Hinrunde vollenden und dann schauen wir mal, was in der Rückrunde möglich ist. Wir schauen weiter von Spiel zu Spiel und haben keinerlei Erfolgsdruck. Erstmal werden wir im Rahmen der Weihnachtsfeier die Herbstmeisterschaft ausgiebig feiern, denn damit hatte bei uns vor der Serie niemand gerechnet.

 

Quelle: Pressemeldung SG Alverdissen/Extertal, Daniel Düwel

More in Frauenfussball

%d Bloggern gefällt das: