Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

SC Türkgücü Detmold II – Mit stabiler Defensive zu neuen Erfolgen

Eine gute Entwicklung trotz wenig Kontinuität im Personalsektor nimmt der Sportclub Türkgücü Detmold II. Lippe-Kick hat den Insidereport über die Residenzler.

Korkmaz hofft auf bessere Trainingsbeteiligung

 

Kreisliga C1 Detmold (hk). Als Weichenstellung für die Zukunft ist diese Saison ausgerufen worden. Geflissentlich hat der SC Türkgücü Detmold II kein klares Saisonziel ausgerufen, „da wir uns nicht ohne Not unter Druck setzen wollten“, begründet SC II-Kicker Gürhan Korkmaz im Lippe-Kick-Gespräch. Der Blick auf das Zahlenwerk verspricht Verheißungsvolles, stehen die Detmolder doch mit 23 Punkten auf einem respektablen siebten Tabellenplatz, führen somit das breite Mittelfeld in der C1 Detmold an.

Von Henning Klefisch

 

G. Korkmaz

Was auffällig bei den Rot/Weißen ist: Zahlreiche Spieler spielen nur unregelmäßig, dazu gesellen sich Neuzugänge, Akteure, die wieder die körperliche Fitness erreicht haben oder erneut ihre Fußballschuhe nach einer Pause schnüren wollen. Korkmaz gibt zu: „Das sind Faktoren, an die sich eine Mannschaft erstmal eingewöhnen muss.“ Es fehlt die Eingespieltheit, die Automatismen, weshalb ein guter Mittelfeldplatz derzeit das Höchste der Gefühle ist. Vor allem möchte die Türkgücü-Truppe zu einer Einheit mutieren. Als akutes Problem hat der routinierte Korkmaz erkannt: „Unser Kader ist leider noch zu anfällig, wenn wir Positionen ändern müssen, sei es durch Urlaub, Verletzungen oder sonstigen Gründen. In meinen Augen ist eine Mannschaft nur gut, wenn die zweite Garde nahtlos sich integrieren lässt“, könnte er damit durchaus Recht haben. Es fehlt die Konstanz. So wechseln sich richtig starke Partien mit schwachen ab, ist es auch immer davon abhängig, welches Spielermaterial zur Verfügung steht. „Eine gute und im Nachhinein richtige Entscheidung war es gewesen, unsere Dritte Mannschaft aufzulösen und einige Spieler in die zweite Mannschaft zu schicken. Ohne sie hätten wir Riesenprobleme gehabt“, muss sich der Sportclub eingestehen, dass die Spielermasse für drei Seniorenteams einfach nicht ausreichend ist.

 

„Müssen und wollen Defensive stärken“

In Summe zeigt sich der SC Türkgücü Detmold II mit der Serie „zufrieden“, gibt sich Korkmaz bei Lippe-Kick selbstkritisch: „Wir wissen selbst, dass wir bei einigen Spielen mehr rausholen konnten, aber da sind die genannten Faktoren eine größere Hürde gewesen. Verletzungen gehören leider immer dazu, da kann sich keine Mannschaft frei davon reden.“ Ein Rezept gegen eine erhöhte Verletzungsanfälligkeit ist ein regelmäßiges Training. Die Trainingsbeteiligung ist eindeutig ausbaufähig, gibt sich Korkmaz doch überzeugt: „Wir wären viel weiter, wenn wir es schaffen würden, mit hoher Beteiligung trainieren zu können. Wir wollen so wie bisher weitermachen und versuchen, uns von Spiel zu Spiel zu steigern“, soll doch auch eine Entwicklung erkennbar sein. Die 62 kassierten Gegentore nach 17 Partien sind für Gürhan Korkmaz nicht akzeptabel, fordert er doch: „Auf Dauer müssen und wollen wir unsere Defensive stärken, damit wir in Zukunft über höhere Ziele nachdenken können.“

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: