Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Vorberichte 18. Spieltag 18/19 C2 Detmold

Im Schlussspurt vor der Winterpause versuchen alle Mannschaften, noch einige Punkte zu sammeln, um mit einer besseren Ausgangslage in die Rückrunde zu gehen. Alles zum 18. Spieltag gibt es hier!

Sabbenhausen hofft auf die Überraschung!

 

Kreisliga C2 Detmold (kkv). Nur noch zwei Wochen sind es bis zur langen Winterpause, sodass die Mannschaften nun nochmal richtig Gas geben! Die SG Sabbenhausen-Elbrinxen II hofft gegen den Tabellenführer Blomberger SV II auf eine Überraschung, der BSV Müssen II empfängt im Derby den FSV Pivitsheide II und der SV Diestelbruch-Mosebeck III will im letzten Heimspiel des Jahres gegen die SF Oesterholz-Kohlstädt II punkten!

Von Kolya Kleine-Vehn

 

SG Sabbenhausen-Elbrinxen II vs. Blomberger SV II

Nach dem 4:2-Sieg in Schlangen am Mittwoch muss der Blomberger SV II nun bei der SG Sabbenhausen-Elbinxen II anreisen und hofft, die nächsten drei Punkte zu holen.

„Momentan kann man bei uns nicht grade von einem Lauf sprechen“, muss Sabbenhausen-Elbrinxen II-Trainer Holger Piepenhagen zugeben. Nur zwei Siege gab es in den letzten fünf Spielen, zuletzt eine 1:6-Pleite gegen den BSV Müssen II. Dazu kommt jetzt auch noch der Tabellenführer! Trotzdem wolle man versuchen, „maximal dagegenzuhalten“, kündigt Piepenhagen an. Den Gegner Blomberg beschreibt er als „Aufstiegskandidat Nummer eins“, der eine „körperlich starke und clevere Truppe“ hat. Dies musste Sabbenhausen bereits im Hinspiel erfahren, als es eine 2:4-Niederlage gab. Nichts zu holen also für Sabbenhausen? „Fußballspiele birgen immer Überraschungen“, hofft Piepenhagen, „vielleicht gelingt uns ja eine!“ Personell sieht es zu allem Überfluss auch nicht gut aus bei den Gastgebern, Trainer Piepenhagen wird sicher auf Tobias Meyer, Thorger Brunsmeier und Knut Döse verzichten müssen. Dazu hat die Gastgeber eine kleine Grippewelle erwischt. „Ich muss gucken, wer am Sonntag dann wirklich auf dem Platz stehen kann“, so Piepenhagen. Trotz allem sei es die Zielsetzung, „die maximale Leistung abzurufen“. „Vielleicht“, so hofft Piepenhagen, „können wir ja etwas Positives mitnehmen!“

„Wir werden auf jeden Fall nach Sabbenhausen fahren, um dreifach zu punkten“, kündigt Blomberg II-Trainer Andreas Massold an, weiß aber auch: „Aber das wird natürlich nicht einfach!“ Schon beim 4:2 im Hinspiel habe man seine Probleme gegen eine „kampfstarke Truppe“ gehabt, erinnert sich Massold. Auch wenn ein bis zwei Spieler fehlen werden, fahre man „mit einer guten und motivierten Truppe hin“, kündigt Massold an. Für Blomberg soll Saisonsieg Nummer 13 her!

 

SG Brakelsiek/Wöbbel II vs. TuS Horn-Bad Meinberg II Spiel fällt aus

Nach der überraschenden Niederlage gegen Fortuna Schlangen III am vergangenen Wochenende will die SG Brakelsiek/Wöbbel II wieder angreifen und sich Platz zwei zurückerobern. Gegner ist dieses Mal der TuS Horn-Bad Meinberg II.

Das Hinspiel hatte Brakelsiek noch klar mit 6:0 gewonnen, ein ähnlich leichtes Spiel erwartet Julian Kriete von der SG Brakelsiek/Wöbbel II dieses Mal nicht. „Der Gegner ist im Gegensatz zum Hinspiel stabiler und wir haben ja nun gesehen, wie sich eine Mannschaft innerhalb einer Halbserie verändern kann“, spielt Kriete auf den letzten Gegner Fortuna Schlangen III an, den man im Hinspiel auch noch mit 7:0 geschlagen hatte. Noch eine überraschende Niederlage möchte man aus Sicht der Gastgeber gern vermeiden. Personell ist Brakelsiek laut Kriete „ohne große Probleme“, weshalb man „die drei Punkte zuhause behalten“ wolle.

„Ich würde sagen, dass Brakelsiek als Favorit in das Spiel gehen wird“, spricht Sebasian Budde vom TuS Horn-Bad Meinberg II das Offensichtliche aus. Dass man mit acht Niederlagen in Serie im Gepäck anreist, macht es für den Tabellenelften nicht einfacher. „Es wird für uns ein sehr schweres Spiel“, weiß deshalb auch Budde.

 

BSV Müssen II vs. FSV Pivitsheide II

Im Derby empfängt der Tabellenzweite BSV Müssen II den Tabellenvierten FSV Pivitsheide II. Ein Spitzenspiel ist es also noch dazu!

„Es wird ein schweres Derby“, so die Erwartung von Müssen II-Trainer Oliver Brinkmann. „Im Hinspiel war Pivitsheide richtig stark“, erinnert er sich an den 3:1-Sieg im Hinspiel Ende August. Nun gibt es für Müssen die Chance, auch das zweite Spiel gegen den direkten Konkurrenten für sich zu entscheiden. Personell wird Brinkmann auf ein paar verletzte Spieler verzichten müssen, kündigt aber dennoch an: „Wir kriegen eine vernünftige Elf auf den Platz!“ Zudem wolle man „natürlich nicht verlieren, sonst bräuchten wir nicht auf den Platz gehen“, macht Brinkmann klar.

Als „hoch motiviert“ schätzt Max Gwiasda vom FSV Pivitsheide II den BSV Müssen II ein, kündigt aber zeitgleich an: „Umso motivierter gehen wir in das Spiel!“ Er erwartet am Sonntag ein Spiel, dass „weniger über den Kampf“, sondern „mehr über das Spielerische“ gehen wird. Mit drei Siegen in Serie kann Pivitsheide am Sonntag auf jeden Fall selbstbewusst antreten. Personell stünden momentan „genug Spieler“ zur Verfügung. „Umso mehr Qualität nehmen wir am Sonntag mit“, freut sich Gwiasda über den vollen Kader. Er erhofft sich ein „spannendes Spiel“ und zugleich ein „geiles Derby“ gegen den BSV Müssen II! Anstoß ist um 12:30 am Sportplatz Müssen.

 

SG Belle-Cappel III (9er) vs. FC Fortuna Schlangen III

Nach der englischen Woche gegen den Blomberger SV II gastiert Fortuna Schlangen III nun bei der SG Belle-Cappel III und hofft, die nächsten Punkte zu holen.

Bei der SG Belle-Cappel III lief es zuletzt gar nicht, sechs Pleiten in Serie stehen auf dem Konto der Gastgeber, die letzten beiden Spiele gegen den Blomberger SV II und die SG Brakelsiek/Wöbbel II gingen sogar zweistellig verloren. Gegen Fortuna Schlangen III hofft der Tabellenletzte nun, wieder in die Spur zu finden, um aus dem Tabellenkeller rauszukommen! Eine deutlich bessere Bilanz hat Fortuna Schlangen III gegen die Teams aus Brakelsiek und Blomberg vorzuweisen. Gegen Brakelsiek gab es am vergangenen Wochenende einen 1:0-Sieg, gegen Blomberg unter der Woche eine knappe 2:4-Niederlage. Nach den beiden Spielen gegen die Topteams erwartet Schlangen gegen den Tabellenletzten SG Belle-Cappel III nun jedoch ein ganz anderes Spiel.

„Das Spiel wird auf einem ganz anderen Niveau sein, als gegen Blomberg“, weiß auch Schlangen II-Trainer Jens Kempf. Denn zum einen trifft man nach zwei Spielen gegen den Tabellenzweite und Tabellenersten nun auf den Tabellenletzten, zum anderen muss man nun in neun gegen neun ran. Dennoch sei Belle-Cappel III ein Gegner, „den man sicher nicht unterschätzen darf“, so Jens Kempf. Gegen eine Neuner-Mannschaft zu spielen, ist in dieser Saison für Schlangen noch „etwas Neues“, weshalb Vorsicht geboten ist bei den Gästen! Nichtsdestotrotz hofft Jens Kempf nach den beiden starken Auftritten gegen Brakelsiek II und Blomberg II „mal wieder auf einen Dreier“. „Wir wollen konzentriert an die Sache rangehen und wieder punkten“, kündigt Kempf an.

 

SV Diestelbruch-Mosebeck III vs. SF Oesterholz-Kohlstädt II

Nach drei Wochen Pause ist auch der SV Diestelbruch-Mosebeck III wieder im Einsatz und empfängt am Sonntag die SF Oesterholz-Kohlstädt II.

Seit der 3:5-Niederlage gegen den TuS WE Lügde II Ende Oktober war Di-Mo III nicht mehr im Einsatz. Als Konsequenz fiel man auf Tabellenplatz sechs zurück, steht aber mit 24 Punkten punktgleich mit dem Tabellenfünften TuS WE Lügde II und dem Tabellenvierten FSV Pivitsheide II. Mit einem Sieg könnte man also wieder an das Spitzentrio heranrücken – wobei „heranrücken“ bei aktuell sieben Punkten Abstand auf den Tabellendritten SG Brakelsiek/Wöbbel II wohl etwas zu viel gesagt ist.

„Das Hinspiel haben wir nach einer starken Leistung verdient 2:1 gewinnen“, erinnert sich Torsten Kruel vom SV Di-Mo III. Seitdem ging es mit Diestelbruch aber eher bergab, während sich der Vizemeister des Vorjahres Oesterholz nach ganz schwachem Start inzwischen fangen konnte und auf Platz neun vorgerückt ist. „Sie konnten zuletzt auch mit einigen Siegen glänzen, so zuletzt das 4:0 gegen Belle-Cappel II“, zeigt sich Kruel informiert über die Form des Gegners.

Natürlich wolle man das letzte Heimspiel des Jahres mit einem Sieg abschließen, macht Kruel klar, weiß aber, dass der Gegner wohl etwas dagegen haben wird. „Ob Oesterholz dies zulässt, werden wir am Sonntag nach Spielschluss erfahren“, so Kruel.

Die SF Oesterholz-Kohlstädt II zeigten sich in den letzten Spielen deutlich im Aufwind, nur eines der letzten fünf Spiele wurde verloren, dazu gab es drei Siege und ein Unentschieden. Mit einer kleinen Siegesserie vor der Winterpause könnte Oesterholz den schwachen Saisonstart zumindest etwas ausgleichen und sich eine bessere Ausgangslage für die Rückrunde sichern!

EDEKA Wiele

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: