Connect with us

Bezirksliga Staffel 1

SC Bad Salzuflen – Neuzugänge Nr. 2 & 3

Der SC Bad Salzuflen rüstet weiter auf, ein Spielmacher und ein neuer Torhüter wechseln in die Kurstadt. Lippe-Kick weiß mehr.

Marhosevic: „Habe Bock auf was ganz Neues“

Bezirksliga 1 (ab). Der SC Bad Salzuflen kann wenige Tage nach dem Transfer von Jan Ehlert zwei weitere Neuzugänge präsentieren. Vom Türkischen SV Horn wechselt Hamdija Marhosevic zu den Kurstädtern, ebenso wie Torhüter Stephan Lehne, der zuletzt beim Bielefelder A-Ligisten FC Altenhagen zwischen den Pfosten stand.

 

Seit fast zwei Monaten hat Hamdija Marhosevic (Bild rechts) nicht mehr auf dem Platz gestanden, am 10. Oktober lief er zuletzt für den TSV Horn in einem Liga-Spiel auf. Hauptsächlich aus Zeitmangel: „Ich hatte privat viel um die Ohren, aber das bessert sich jetzt.“ Den Wechsel in Bewegung gebracht hat ein alter Mitspieler von Marhosevic. Jan Ehlert, der vor wenigen Tagen beim SCB unterschrieben hat, „hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich Interesse hätte. Man kam dann direkt ins Gespräch und war auf einem Nenner“, so der Mittelfeldspieler. Man hat sich „schnell geeinigt und ich denke, beide Seiten sind zufrieden.“ Nachdem Marhosevic die letzten zwei Jahre im FuL-Kreis Detmold gespielt hat, zunächst beim Post TSV Detmold und dann in Horn, zieht es ihn nun zurück in den Lemgoer Fußballkreis. „Hier habe ich schöne Jahre verbracht beim TBV Lemgo. In Detmold habe ich nicht ganz so Fuß fassen können aufgrund mehrerer Sachen. Jetzt habe ich Bock auf was ganz Neues.“ Und wie schon zuvor bei Ehlert, haben auch bei diesem Wechsel die alten Kollegen Eddy Müller und Necati Kezer den Ausschlag gegeben. „Mit ihnen kam ich in Lemgo richtig gut klar.“

Pundmann und Biermann „legen sich mächtig ins Zeug“

Und auch Marhosevic war angetan von dem, was der sportliche Leiter Jörg Pundmann und Trainer Frank Biermann in der Kurstadt auf die Beine stellen wollen: „Jörg hat mir sein Konzept erklärt. Er und Frank legen sich mächtig ins Zeug. Da wird alles professionell geführt in Form von Ausstattung und Miteinander. Der Fußball wird hier ernster genommen als woanders. Auch, wenn man weit weg ist vom Profifußball, kann man sich in Bad Salzuflen ein bisschen wie ein Profi fühlen.“ Die größte Motivation zieht der Spielmacher daraus, „wenn das Drumherum passt, alles gut organsiert ist und Leute im Hintergrund die Fäden ziehen, die was drauf haben. Das motiviert mich und die anderen auch, richtig Gas zu geben.“ So hofft Marhosevic, beim SC Bad Salzuflen „wieder der alte zu werden und in Form zu kommen und dass sie mich zu einem Diamanten schleifen können.“

Lehne ist ein „Pfundskerl“

Der insgesamt dritte Neuzugang ist ein neuer Torhüter. Stephan Lehne spielte zuletzt beim FC Altenhagen. Da der Bielefelder A-Ligist seine Mannschaft aus der Liga zurückgezogen hat, war Lehne vereinslos. Jörg Pundmann freut sich über die Verpflichtung: „Er war in Altenhagen in den letzten 3 Jahren Kapitän. Bei uns war er schon zwei, drei Mal im Training und hat einen hervorragenden Eindruck gemacht.“ So sieht Pundmann in dem 21-jährigen das Potenzial, „bei richtigem Training zu einem der besten Torhüter in der Bezirksliga zu werden.“ Und auch der Rest der Mannschaft war angetan vom neuen Keeper. Trainer Frank Biermann hat den Kontakt zu Lehne hergestellt, wollte ihn bereits zum VfL Ummeln holen. Nun hat er ihn zum SCB lotsen können. Stephan Lehne „ist trainingsfleißig und auch menschlich ein Pfundskerl“, lobt Pundmann.

Weitere Neuzugänge folgen

Die Transferbemühungen des SC Bad Salzuflen sind damit aber noch nicht abgeschlossen, in den nächsten Tagen und Wochen werden weitere Spieler vorgestellt werden können. Und alle, „die jetzt kommen, ohne bei uns viel Geld verdienen zu können, das sind die, die den Arsch in der Hose haben.“ Und das sind die Spieler, die dem SC Bad Salzuflen in der aktuellen Situation am ehesten helfen.

More in Bezirksliga Staffel 1

%d Bloggern gefällt das: