Connect with us

Hallenfussball

Neujahrs-Cup 2019 – Budenzauber in Horn vom Allerfeinsten

Der TSV Horn lädt am Samstag und Sonntag zum Neujahrs-Cup in der Halle am Waldstadion ein. Ein „Ausnahme-Premium-Turnier“ laut Manager Ender Ünal.

Ünal freut sich auf „super Kulisse“

Hallenfußball (ab). Die „Vorbereitungen sind abgeschlossen“ jubiliert Ender Ünal, am Samstag startet bereits zum 15. Mal der Neujahrs-Cup des TSV Horn. Man hat sich nicht lumpen lassen und auch diesmal die Crème de la Crème des Detmolder Fußballs eingeladen. Als „Gäste“ nehmen der Bielefelder A-Ligist FC Türk Sport und der TBV Lemgo am renommierten Hallenturnier teil.

 

Gespielt wird sogar an zwei Tagen. Am Samstag sind ab 10 Uhr zunächst die A-Junioren an der Reihe. Neun Teams aus Detmold kämpfen um den Pokal. TSV-Manager Ender Ünal (Bild rechts) ist begeistert: „Es gibt in Lippe keine oder zumindest kaum Turniere für A-Jugend-Mannschaften. Wir freuen uns im Namen unserer Jugend auf zahlreiche Fans und ganz besonders die Eltern.“ An beiden Tagen ist das Turnier hochkarätig besetzt. Alle sechs Detmolder LZ-Cup-Endrunden-Teilnehmer sind auch in Horn dabei. Der FSV Pivitsheide schickt am Samstag seine A-Jugend ins Rennen, die anderen fünf Teams sind am Sonntag mit ihren Seniorenteams am Start. Zehn Mannschaft kämpfen dann ebenfalls ab 10 Uhr um den Titel. Der Manager platzt beinahe vor Stolz: „Es ist das Ausnahme-Premium-Turnier im FuL-Kreis Detmold, neben dem LZ-Cup. Das hat auch viel mit Arbeit und Fleiß zu tun. Es ist immer wieder eine Herausforderung Top-Teams, Helfer, sowie Sponsoren zu finden. Und immerhin werden an beiden Tagen Preise und Geschenke im Wert von 1.200 € vergeben. Das ist nur mit langjährigen Sponsoren Freunden möglich. Ein ganz großer Dank im Namen des TSV Horn.“

Die beiden Tage stehen unter dem Motto „Willkommen bei Freunden.“ Ünal erwartet eine „super Kulisse“ und auf dem Platz „intensive“ Spiele. Am Sonntag winken dem Sieger neben einem Pokal auch satte 500 €, der Zweit- und Drittplatzierte bekommen immerhin noch 200 € bzw. 100 €. Und „auch der Vierte, der beste Torwart und beste Spieler gehen bei uns nicht leer aus“, so Ünal. Für Verpflegung wird an beidem Tagen „bestens gesorgt“ sein, wird doch sicherlich die ein oder andere türkische Spezialität angeboten werden. Ünals letzter Wunsch: „Wir hoffen, dass die Halle aus allen Nähten platzt.“

More in Hallenfussball

%d Bloggern gefällt das: