Connect with us

Futsal

Futsal-Derbys – Der Vorbericht

Wie sich die Cherusker aus Detmold und die Black Panthers auf ihre Derbys am Wochenende vorbereiten, erfahrt ihr im folgenden Bericht von Lippe-Kick-Reporter Marcel Todte. 

Derbyzeit in Futsalliga West & Oberliga Westfalen

 

Futsal (mt). Am kommenden Wochenende gibt es für die lokalen Futsalteams zwei besondere Spiele. Der Spitzenreiter der Oberliga Westfalen, die „Cracks“ aus Detmold, empfangen am fünftletzten Spieltag als Spitzenreiter UFC Paderborn I. Die Black Panthers aus Bielefeld spielen Samstag DAS Derby in der höchsten Futsalliga gegen den aktuellen Rangzweiten MCH Sennestadt.

Von Marcel Todte

 

Futsal Oberliga Westfalen – Cherusker Detmold vs. UFC Paderborn I

Die Cherusker sind das Maß aller Dinge, außer den Startschwierigkeiten gegen Unna haben die „Cracks“ alle Spiele gewinnen können und liegen fünf Spieltage vor Schluss mit 24 Punkten drei Punkte vor Turbo Minden. UFC Paderborn I, Absteiger der letzten Saison, steht aktuell auf Platz vier mit zwölf Punkten. Soweit zur tabellarischen Ausgangslage. Für Michael Grundmann zählt am Samstag (Anstoß 17 Uhr) im Schulzentrum Mitte „natürlich nur ein Sieg.“ Er geht davon aus, dass die „Cracks“ „mindestens vier Spiele gewinnen müssen, dann sind wir aufgestiegen.“ Zur Taktik gibt es nur zu sagen, dass „wir Gas geben und auf Sieg spielen“ im Derby gegen die Paderborner, die sicherlich mit anderen Ansprüchen in die Saison gegangen sind, nachdem letztes Jahr der Klassenerhalt in der höchsten Liga verfehlt wurde. Bei den Cheruskern steht bisher nur ein Spieler auf der Abwesenheitsliste, Keeper Rudi Pisarenko ist nicht dabei. „Sonst stehen uns alle Spieler zur Verfügung“, ist sich Grundmann sicher, die beste Mannschaft am Wochenende auf der „Platte“ zu haben. Natürlich ist dem Präsidenten der Futsalkicker aus Detmold bewusst, dass es bei Paderborn „immer drauf ankommt, wer bei denen dabei ist“ und UFC deshalb „immer gefährlich sein“ kann. Shawn Gläser und Markus Brune sind die Spielleiter in Detmold.

 

Futsalliga West – MCH Sennestadt vs. Black Panthers Bielefeld

In der höchsten Spielklasse kommt es am Samstag (Anstoß 20 Uhr) in der Sporthalle Sennestadt Süd zum Bielefelder Stadtderby und Spitzenduell. Der Tabellenvierte, die Panthers, aktuell mit 21 Punkten auf Rang vier, gastieren beim MCH, aktuell Tabellenzweiter mit drei Punkten hinter Primus Futsal Panthers Köln. Die Meisterschaft scheint für die Black Panthers nicht mehr im Bereich des Möglichen zu sein, MCH dagegen hat das Ziel trotz zweier Niederlagen in Folge noch nicht aufgegeben. Für die Panthers geht es darum, sich noch um ein, zwei Positionen zu verbessern für die ominöse Drei-Jahres-Wertung, die laut Goran Novakovic noch nicht „spruchreif“ ist, jedoch möglicherweise für die Zusammenstellung der Futsal-Bundesliga wichtig werden könnte. Trainer Raúl de Azevedo baut soweit auf den Kader vom Mühlheim-Spiel, welches 10:0 gewonnen werden konnte, nur Malte Siekmann laboriert an Hüftproblemen, womöglich „kann er aber spielen.“ Dem neuen Coach ist bewusst, dass seiner Mannschaft „dieses Derby viel, viel mehr bedeutet“, als ihm persönlich. Er möchte mit seinem Team „selbstbewusst“ auftreten und er „fiebert“ natürlich „mit meiner Mannschaft“ mit. Für de Azevedo ist MCH „die beste Mannschaft der Liga“, auch wenn sie „jetzt zwei Aussetzer hatten.“ Gerade wegen diesen Aussetzern sind „sie noch gefährlicher“, ist sich der Panthers-Coach sicher. Taktisch möchten die „Blacks“ vor allem das Hinspielergebnis von 11:7 verhindern, gerade defensiv sollte die Mannschaft dieses Mal „wacher sein.“ Trotzdem möchte der Tabellenvierte mit MCH auf „Augenhöhe auftreten“, auch wenn der Coach weiß, dass sie der „Außenseiter“ sind, so de Azevedo weiter. Den größten Unterschied sieht der Trainer darin, dass die Panthers nicht trainieren, de Azevedo versucht „mit Videoclips und auf interaktive Weise“ seinen Spielern Informationen und Hilfestellungen zu geben, MCH hingegen hat die Chance in einer Halle miteinander zu trainieren, was er als „großen Vorteil“ für den Tabellenzweiten sieht. Faris Delic und Markus Müller sind die Spielleiter in Bielefeld.

More in Futsal

%d Bloggern gefällt das: