Connect with us

Bezirksliga Staffel 1

Vorbericht 19. Spieltag 18/19 Bezirksliga 1

Nach dem Sieg beim SC Enger steht für den SC Bad Salzuflen eine schwere Prüfung an. Der TuS Bruchmühlen ist zu Gast.

 

Biermann: „Wir werden kein Beton anrühren“

Bezirksliga 1 (ab). Nach dem wichtigen Erfolg beim SC Enger 13/53, durch den der Rückstand auf Rang 13 auf zwei Punkte geschmolzen ist, empfängt der SC Bad Salzuflen auf dem Kunstrasenplatz in Wüsten den Tabellenzweiten der Liga, den TuS Bruchmühlen. Die Gäste haben ihr erstes Spiel des Jahres gewonnen und konnten von dem großen Vorsprung des FC Bad Oeynhausen so immerhin zwei Punkte abknapsen. So richtig zufrieden war TuS-Coach Michael Bernhardt nach dem Sieg aber nicht.

 

SC Bad Salzuflen vs. TuS Bruchmühlen

Für den ohnehin kleinen Kader des SC Bad Salzuflen gibt es weitere Hiobsbotschaften. Top-Scorer Necati Kezer muss eine Gelbsperre absitzen und Shaalam Kheiri wird ebenfalls fehlen. Und nun kommt ausgerechnet der Tabellenzweite. „Das ist schon schwierig, die haben eine gute Qualität, aber das wussten wir von vornherein. Wir werden nicht vorher schon kampflos aufgeben und alles raushauen, was wir haben“, so Coach Frank Biermann. Denn „man hat in jedem Spiel eine Chance und wir werden versuchen, die Überraschung zu schaffen.“ Ob es dann für einen Punkt oder sogar drei reicht, mit denen man sogar die Abstiegsränge verlassen könnte, „wird man dann sehen. Wir müssen auf uns schauen und wir müssen unsere Leistung abrufen. Alles andere können wir nicht beeinflussen.“ Gegen den TuS Bruchmühlen wird der SCB als Außenseiter ins Spiel gehen, aber definitiv „kein Beton anrühren. Wir wollen mitspielen, die Jungs sollen Spaß haben.“ Dass das Spiel dabei auf Kunstrasen stattfindet, wertet Biermann nicht als Vorteil, da „der TuS zu Hause ja auch einen Kunstrasen hat.“ Die Vorbereitung auf das Spiel bewertet der Coach als „gut“, zumindest am Mittwoch habe man ordentlich trainiert. „Die Abläufe kann man mit so wenigen Spielern natürlich nicht trainieren. Aber das Problem habe ja alle Mannschaften mal“, ist zumindest die Quote von 13 aus 16 Spielern zufriedenstellend. „Andere Mannschaften haben 20 oder mehr Spieler und auch nur zwölf beim Training“, so Biermann.

 

Dass sich beim SC Bad Salzuflen einiges getan hat im Winter, ist auch TuS-Coach Michael Bernhardt nicht verborgen geblieben: „Salzuflen ist schwer einzuschätzen, einige neue Spieler sind dazu gekommen“, weiß er daher nicht so richtig, was auf ihn und seine Mannschaft zukommen wird. Was er aber weiß: „Der Sieg in Enger war wichtig für Salzuflen und zu Hause wollen sie ihre Spiele gewinnen.“ Deshalb wird es für seine Truppe wichtig sein, „die Zweikämpfe anzunehmen müssen.“ Verbesserungspotenzial sieht Bernhardt zudem in der Offensive: „Wir müssen unsere Torchancen besser nutzen als letzte Woche“, war er trotz des Sieges gegen den FC Herford nicht vollends zufrieden. „Es wird kein einfaches Spiel“, rechnet er nicht mit einem Spaziergang für seine Elf, zumal es auch beim TuS „personell nicht so gut“ aussieht. Kapitän Jan Klußmann fehlt mit einem Muskelfaserriss, Kerem Yildirim mit einem Bänderriss, Felix Langkamp ist beruflich verhindert. Und möglicherweise muss auch Bruchmühlen auf seinen besten Torschützen verzichten, der Einsatz von Andreas Vidovic ist wegen einer Knieprellung fraglich.

 

Schiedsrichter der Partie wird der Detmolder Sportsfreund Björn Schlingmann sein. Um 15:00 Uhr geht es los.

More in Bezirksliga Staffel 1

%d Bloggern gefällt das: