Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

SVE Jerxen/Orbke – Hempel auf wichtiger Mission

Wenn Daniel Hempel sich nicht mit Fußball beschäftigt, rettet er Menschen auf dem Mittelmeer ihr Leben. Dies hat er Lippe-Kick-Reporter Kevin Richard erzählt.

Weihnachten auf dem Mittelmeer

 

Kreisliga C1 Detmold (kr). In der Saison 2017/18 besuchten laut DFB über 13.000.000 Menschen die Spiele der Fußball-Bundesliga und füllten von Woche zu Woche deutschlandweit die Stadien aufs Neue. Nicht nur deutschlandweit, sondern weltweit ist der Fußball unbestritten die beliebteste Sportart überhaupt und gleichzeitig bekannt als die schönste Nebensache der Welt. Dass Fußball wirklich nur eine Nebensache ist und andere Dinge am Rande des Fußballs letztendlich wichtiger sind, weiß auch Daniel Hempel vom SV Eintracht Jerxen/Orbke. Sein letztes Weihnachten verbrachte er nicht inmitten seiner geliebten Familie gemütlich vor dem Weihnachtsbaum sitzend, sondern bei für ihn bis dato unbekannten Menschen auf dem Mittelmeer. Hempel entschied sich Ende November „auf das Schiff ‚Professor Albrecht Penck‘ zu gehen, um an der geplanten Mission über Weihnachten teilhaben zu können.“ Ein Freund vermittelte ihm den Kontakt zu einem Seenotretter.

 

Mission – Leben retten

 

Die Seenotretter und die restliche Crew der „Professor Albrecht Penck“ setzten sich aus Profis und freiwilligen Helfern zusammen. „Einige sind schon viele Missionen gefahren und haben schon viel Erfahrung. Unsere Mannschaft bestand aus Ärzten, Kapitänen, Handwerkern und Maschinisten“, erklärt Daniel Hempel im Lippe-Kick-Gespräch. Für die Crew der „Professor Albrecht Penck“ war es die Aufgabe, dieses Rettungsgebiet zu befahren und Hilfe zu leisten. „Nach geltendem Recht ist jeder Kapitän dazu angehalten, Menschen aus Seenot zu retten und in einen sicheren Hafen zu bringen. Wir beobachten und sind im Fall eines Notfalls zur Stelle“, erläuterte Hempel.

 

Die wahre Nebenwirkung

 

Schwierigkeiten abseits der Rettungsaktionen ergaben sich zusätzlich auf hoher See: „Ich war seekrank und das nicht zu knapp. Ich war drei Tage komplett abgemeldet. Drei Mahlzeiten mussten zubereitet werden und der Abwasch blieb an mir hängen. Das Ganze bei heftigem Seegang und Schlafmangel.“ Über diese Nebenwirkungen der See kann Hempel mittlerweile hinwegsehen. Ihn bedrückt viel mehr die schwindende mediale Berichterstattung und das damit einhergehende Desinteresse der Bevölkerung. „Über die Rettung wurde schon viel geschrieben. Ich habe damit zu kämpfen, dass das Thema, sobald die mediale Aufmerksamkeit vorüber ist, nur noch die Wenigsten interessiert.“

 

Mein privilegiertes Leben

 

Daniel Hempel weiß um die Missstände in der Gesellschaft und ist dankbar für sein privilegiertes Leben. „Ich habe mein Leben schon immer als sehr privilegiert wahrgenommen. Als blonder, deutschsprachiger Mann mit deutschem Pass bin ich so gut wie nie Diskriminierungen ausgesetzt und ich muss nicht unter Hunger oder Verfolgung leiden“, zeigt Hempel auf. Der Fußball wirkt bei solchen gesellschaftlichen Problemen oft als Bindeglied und Sprachrohr zwischen verschiedenen Kulturen und Gesellschaften. Dass er dies nur leider nicht immer bewirkt, erkennt auch Hempel: „Gerade beim Fußball erlebe ich häufig homophobe Äußerungen, Rassismus und Stigmatisierung gegenüber Menschen. Das ist ein Grund, warum der Vereins-Fußball häufig sehr fragwürdig und anstrengend sein kann.“ Seine Familie und Freunde bieten ihm in solchen Fällen immer wieder die Gelegenheit zu erkennen, was wirklich zählt. „Ich habe eine tolle Familie und Freunde. Ich bin gesund und lebe in Frieden.“

 

Die wichtigste Erfahrung

 

Die emotionale Erfahrung auf dem Mittelmeer möchte Hempel trotzdem nicht missen. „Ich habe viele tolle Menschen kennenlernen dürfen. Viele von ihnen könnten an anderer Stelle viel Geld verdienen und Karriere machen. Sie verbringen einen großen Teil ihrer Freizeit auf Rettungsschiffen. Einige von ihnen schon seit vielen Jahren. Sie haben viele Menschen vor dem sicheren Tod gerettet. Das inspiriert mich.“

 

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: