Connect with us

Bezirksliga Staffel 2

Vorbericht Nachholspiel SG Hörstmar/Lieme vs. SC Bielefeld 04/26

Mit Blick auf das Zahlenwerk: Als favorisiert geht der Aufsteiger in dieses Spiel, steht Hörstmar/Lieme doch sechs Plätze und acht Punkte besser als die Leineweberstädter da. Wir haben uns mal in beiden Lagern umgehört.

Wölk will Wiedergutmachung

 

Bezirksliga 2 (hk). Einzig die Begegnung zwischen der SG Hörstmar/Lieme und dem SC Bielefeld 04/26 findet an diesem Wochenende in der zweiten Bezirksliga statt. Die Nachholpartie der 17. Runde pfeift Referee Jan Vetter am Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Rasenplatz an der Magdeburger Straße in Hörstmar an.

 

Von Henning Klefisch

 

Die zwölfte Position ist „nicht dem Leistungsvermögen“ der Bielefelder entsprechend. Dies ist der Tenor von Hör/Lie-Coach Matthias Wölk, der bei Lippe-Kick folglich erklärt: „Bielefeld steht zu Unrecht da, wo sie derzeit stehen.“ An die 1:2-Hinspiel-Niederlage kann er sich noch sehr gut erinnern: „In der ersten Halbzeit haben sie uns stark zugepresst, haben uns wenig Luft zum Atmen gelassen. Wir waren grün und naiv, sie haben das sehr gut gespielt. In der zweiten Halbzeit waren wir stärker, hätten im Optimalfall ausgleichen können“, wäre dafür aber auch das Glück des Tüchtigen notwendig gewesen. Etwas ärgerlich ist für ihn die 1:6-Niederlage aus der Vorwoche gegen Steinhagen. „Wir hätten nach 20 Minuten mit 3:1 führen müssen“, bedauert er. Und moniert: „Das jüngste Spiel haben wir leichtfertig hergeschenkt.“ Als problematisch hat sich sein schwerer grippaler Infekt – kombiniert mit Fieber – erwiesen. „Ich hätte den einen oder anderen Spieler wachrütteln können, aber ich war völlig platt“, bedauert Wölk, der insgesamt einen „verdienten Sieg“ der Gäste protokolliert. Nun ist die Devise klar: „Wir wollen es besser machen und gewinnen.“ Ungünstig, dass der Staffelleiter Hör/Lie noch dieses Nachholspiel auf den Karnevalssonntag gedrückt hat. Die Teambuildingmaßnahmen werden großgeschrieben, fahren einige Kicker zum Karneval nach Köln. Die Feierbiester haben sich mit Tickets für eine Sitzung versorgt. Sie nächtigen bei Mittelfeldspieler Patrick Siebert, der in Köln wohnt. In der Vorwoche gab es etwas Verwirrung bezüglich der Ausfallliste. Tobias Fitz und Arno Warkentin standen im Lippe-Kick-Vorbericht als fehlend. Beide konnten sich jedoch kurzfristig von privaten Verpflichtungen freischaufeln.

 

Der Start in das neue Fußballjahr verlief für den Sportclub aus Bielefeld erfolgreich. Gegen SW Sende feierten die Sparrenburg-Kicker einen 3:1-Sieg. Mit dem gleichen Ergebnis gab es eine Niederlage zuletzt gegen den Gütersloher TV. „Wir machen insgesamt einen stabileren Eindruck, hoffen gegen Hörstmar/Lieme etwas mitnehmen zu können“, sagt SC-Co-Trainer Michael Wöhrmann gegenüber Lippe-Kick. Dass eine erfolgreiche Umsetzung nicht allzu leicht sein wird, dessen ist sich „Klinsi“ absolut bewusst. Vor allem der Naturrasen gehört nicht gerade zu den Lieblingsorten der Gäste. Er glaubt, dass Kombinationen eher weniger hilfreich sind, es vielmehr auf kämpferische Tugenden ankommt. „Hörstmar/Lieme ist eine hohe Hausnummer. Davor haben wir größten Respekt“, benennt er den Rasenplatz, auch die körperlich robuste Mannschaft aus Lippe als echte Gradmesser. Einige Ausfälle müssen verkraftet werden. Rano Sabir fehlt gelb-gesperrt. Konstantin Westenhoff muss auch passen, weshalb auch diesmal die Viererkette gesprengt wird. Tobias Czarnetzki und Andrew Agyeman kehren dafür zurück. Vielleicht sorgt auch der neue Sportdirekter Petar Slavov für Rückenwind. Seit Donnerstag ist er nun tätig. „Er unterstützt uns. Jan Barkowski und ich hören bekanntlich zum Saisonende auf. Diese Stelle war vakant, weshalb der Vorstand sich für Slavov entschieden hat“, gibt es nun auch Planungssicherheit im Bereich der sportlichen Leitung. Ab Sommer wird der ehemals bei Arminia Bielefeld tätige Slavov den Cheftrainerposten übernehmen.

More in Bezirksliga Staffel 2

%d Bloggern gefällt das: