Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

Kreisliga C1 Detmold – Vorberichte 22. Spieltag 18/19

Nach einer langen Winterpause startet am kommenden Sonntag endlich die Rückrunde der Kreisliga C1 Detmold. Auch Lippe-Kick kann es kaum erwarten und hat die Stimmen für euch.

 

Türkgücü II will der Eintracht alles abverlangen

Kreisliga C1 Detmold (kr). Den Anfang des 22. Spieltags in der ersten Detmolder C-Klasse machen der SC Türkgücü Detmold II gegen die Zweitvertretung der SV Eintracht Jerxen-Orbke um 12:30 Uhr. Zwei weitere Spiele folgen ab 13:00 Uhr. SF Berlebeck-Heiligenkirchen II liefert sich ein Mittelfeldduell gegen die Neuner-Mannschaft des Post TSV Detmold III. Eine anspruchsvolle Aufgabe wird es für BSV Müssen III, der den spielstarken Gegner aus Augustdorf empfängt. Das Spiel zwischen RSV Hörste und FC Fortuna Schlangen fällt aus, ebenso wie die Spiele in Hakedahl, Kachtenhausen, Hagen-Hardissen und Waddenhausen/Pottenhausen.

Von Kevin Richardt

 

SC Türkgücü Detmold II vs. SV Eintracht Jerxen-Orbke II

(kr). Mit der Eintracht aus Jerxen-Orbke reist die stärkste Offensive der Liga zum SC. Dass damit direkt eine Mammut-Aufgabe auf Detmold zukommt, weiß auch Gürhan Korkmaz: „Mit Jerxen haben wir es gleich zum Jahresauftakt mit einem starken Gegner zu tun. Sie besitzen viele gute Spieler und sind dazu gut eingespielt. Es wird für uns ein schwieriges Spiel, aber wir wollen uns nicht kampflos ergeben.“ Im Hinspiel unterlag man dem Gast deutlich mit 3:10. Jetzt ist es an der Zeit für eine Wiedergutmachung. „Im Hinspiel hat Jerxen ganz klar und deutlich gewonnen, aber da fehlten uns viele Spieler, somit konnten wir leider nicht mithalten. Diesmal sind wir komplett und wollen Jerxen alles abverlangen“, reflektiert Korkmaz und gibt sich kämpferisch.

 

Christian Färber, Trainer vom SV Eintracht Jerxen-Orbke II, hätte sich eine bessere Vorbereitung gewünscht, um das Spiel mit einer optimalen Einstellung bestreiten zu können. „Die Vorbereitung verlief nicht so gut. Ich hätte gerne häufiger und auch mit mehr Spielern trainiert“, erklärt Färber im Lippe-Kick-Gespräch. Seine Personalsituation sieht er „kreisligatypisch“: „Es sind kaum Leute beim Training, aber sonntags stehen mir alle zur Verfügung.“ Für Sonntag gilt es für Jerxen-Orbke die Offensivkraft von Türkgücü zu egalisieren und die Lücke in der Defensive auszunutzen. Coach Färber erinnert sich an indes an zuletzt offensiv geführte Spiele gegen die Detmolder: „Den Gegner schätze ich in der Offensive deutlich stärker ein, als in der Defensive. Die letzten drei Aufeinandertreffen waren stets sehr torreich.“ Am Sonntag zählt für ihn trotzdem nur der Sieg: „Ich hoffe natürlich auf drei Punkte, damit wir weiterhin um die ersten beiden Plätze mitmischen können.“

 

Dieter von Dahlen pfeift die Partie am Sonntag um 12:30 Uhr an der Sprottauer Straße an.

 

SF Berlebeck-Heiligenkirchen II vs. Post TSV Detmold III (9er)

(kr.) Mit einem Sieg in Heiligenkirchen würde die dritte Mannschaft des Detmolder Post TSV auf einen Punkt an den Tabellenzehnten rankommen. Mathias Kuhlmann, Obmann der SF Berlebeck-Heiligenkirchen, erwartet einen unangenehmen Gegner: „Es ist immer etwas unbequem und schwierig gegen eine Neuner-Mannschaft zu spielen. Man muss sich dann etwas umstellen, weil der Platz auf dem Spielfeld anders verteilt wird.“ Trotz dieser Umstellung sieht er sein Team in der Favoritenrolle: „Unser Ziel ist es ganz klar zu Hause zu punkten und das Spiel zu gewinnen.“

 

Geht es nach Thomas Papageorgiou, Spieler von Post TSV Detmold III, sieht er das Vorhaben seiner Mannschaft gänzlich nicht anders. „Matchplan lautet wie folgt: Hinfahren, Spaß haben und gewinnen“, zeigt er auf. Das Potenzial seines Teams hängt von dem Ü32-Turnier am Samstag ab. „Zur Kaderplanung kann ich noch nicht viel sagen, da wir mit der Planung zum morgigen Ü32-Turnier noch nicht durch sind und gucken müssen, was am Sonntag dann einsatzfähig ist“, erläutert Papageorgiou.

 

Leiten wird diese Partie René Nolting am Hohler Weg 12.

 

BSV Müssen III vs. FC Augustdorf III

(kr.) Nach guten Ergebnissen in den Testspielen der Vorbereitung ist die Vorfreude auf die Rückrunde in Müssen groß. Man will sich im Vergleich zum Jahr 2018 steigern und mit dem Gast aus Augustdorf kann man am kommenden Sonntag hierfür den Grundstein legen. Jedoch plagen den 14. der C1 Detmold Krankheits- und Verletzungsmiseren. „Leider haben wir seit zwei Wochen krankheits- und verletzungsbedingt viele Ausfälle. Daher wird es wohl schwer gegen Augustdorf III“, konstatiert Oliver Letmade, Coach von Müssen III, und sieht Augustdorf in der Favoritenrolle, „Da wir ohne sechs Stammspieler antreten, sind wir gegen einen spielstarken Gegner wohl nur Außenseiter.“

 

Der Coach des FC Augustdorf III, Rudi Frank, sieht seine Mannschaft zwar auch in der Favoritenrolle, möchte aber den Gegner nicht unterschätzen: „Mit Müssen III erwartet uns ein Gegner, der hinten drinstehen wird und mit Sicherheit Revanche für die Hinspiel-Niederlage will.“ Das Hinspiel konnte Augustdorf vor heimischem Publikum mit 6:0 für sich entscheiden. Nach einer umfangreichen Vorbereitung und der Verstärkung durch Max Steinmüller vom TuS Einigkeit Hillegossen hat Frank auch allen Grund zum Selbstvertrauen. „Für uns zählt am Sonntag nur ein Sieg gegen Müssen, um gut in das neue Pflichtspieljahr zu starten“, erklärt er.

 

Diesen Kracher pfeift Hüseyin Igrek an der Hörster Straße 11 um 13:00 Uhr an.

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: