Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorberichte 19. Spieltag 18/19 B1 Lemgo

Rollt der Ball am Sonntag auch wieder in der B1 Lemgo? Vermutlich. Aber dann wohl nur auf zwei Plätzen. Lippe-Kick weiß mehr.

 

Rumpf-Spieltag nach der Winterpause

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Der 19. Spieltag steht vor der Tür, wird aber wohl nicht zur Gänze stattfinden. Dass in Bentorf zwei Spiele stattfinden, ist so gut wie ausgeschlossen, deshalb wird das Spiel zwischen Ben/Hoh II und Barntrup II mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausfallen. Gleiches gilt für das Spiel des FC SSW gegen den TuS Brake II und des TuS Lüdenhausen gegen den TuS Almena. Auch das vereinsinterne Duell zwischen den beiden Mannschaften des FC Donop/Voßheide wird wohl nicht stattfinden, ebenso wenig wie das Aufeinandertreffen zwischen dem TuS Sonneborn II und der SG Talle/Westorf. Anders sieht es beim FC Unteres Kalletal aus, der zwar auch auf Rasen spielt, aber alle Hebel in Bewegung setzt, damit am Sonntag gespielt werden kann. Zu Gast ist die SG Bega/Humfeld. Keine Probleme gibt es beim TSV Kirchheide II, der die SG Extertal/Laßbruch/Silixen in Empfang nimmt und beim TBV Jahn Alverdissen, der auf dem Kunstrasen des RSV Barntrup den VfL Lüerdissen II begrüßt.

 

TSV Kirchheide II vs. SG Extertal/La/Si

Wie bereits vor wenigen Wochen von Coach Julian Meise erwähnt, ist er „mit der Vorbereitung sehr zufrieden, da muss ich den Jungs ein großes Lob aussprechen.“ Entsprechend ist „die Stimmung sehr gut. Dies gilt es dann Sonntag auch unter Beweis zu stellen.“ Im engen Abstiegskampf zählt für den TSV Kirchheide II jeder Punkt, deshalb wird es auch am Sonntag „nicht allein darum gehen, uns so gut es geht zu verkaufen, sondern auch etwas für unser Punktekonto zu tun.“ Dafür kann Meise personell fast aus dem Vollen schöpfen. Einen, vielleicht auch zwei Ausfälle muss und wird der Coach kompensieren.

 

Beim Gast aus dem Extertal ist die Vorfreude auf das Spiel groß: „Endlich geht‘s wieder um Punkte, wir haben viele Testspiele gemacht und konnten auch positive Erfahrungen mitnehmen, aber der letzte Biss fehlt einfach in einem Testspiel“, so Coach Christian Ziereis. Den erhofft sich der Coach für Sonntag, denn ein Spaziergang ist nicht zu erwarten: „Um die Punkte mitzunehmen müssen wir hoch konzentriert und motiviert in das Spiel gehen und dabei den Gegner nicht unterschätzen.“ Denn Ziereis weiß: „Es ist immer schwer gegen „machbare“ Gegner zu spielen.“ Gute Aussichten bietet das Personal, denn in der Hinsicht „sieht es sehr gut aus, wir können mit 18 Mann nach Kirchheide fahren.“

 

Dort wird Meik Gronemeier das Spiel um 13.00 Uhr anpfeifen.

 

TBV Jahn Alverdissen vs. VfL Lüerdissen II

„Das Hinspiel ist noch sehr präsent, da hatten wir keinen guten Tag“, erinnert sich TBV-Betreuer Tim Rose nicht so gerne an das 0:2 in Lüerdissen Mitte August. Deutlich besser lief die Vorbereitung, die bezeichnet Rose als „sehr gut“. „Wir wollen gut aus der Winterpause starten, um den Abstand nach unten zu halten bzw. zu vergrößern.“ Allerdings erwartet er „ein Spiel auf Augenhöhe. Die Einstellung, die Tagesform und natürlich individuelle Aktionen werden entscheidend sein. Wir sind gut vorbereitet.“ Auch in Bezug auf den Platz: „Wir konnten in Barntrup trainieren und uns somit auch an den Untergrund gewöhnen.“ Ebenfalls gut sieht es in Sachen Personal aus. Zwar muss der TBV auf Jannick Stöber (Urlaub) verzichten und hinter dem Einsatz von Christian Düwel steht wegen Knieproblemen noch ein Fragezeichen, aber „sonst sind soweit alle an Board. Alle sind motiviert, wir wollen gleich mit einem Dreier starten.“

 

Gute Erinnerungen an das Hinspiel hat man beim Aufsteiger: „In der Hinrunde konnten wir das Spiel in Lüerdissen gegen den TBV für uns entscheiden und somit unseren ersten Sieg einfahren.“ Was das Spiel am Sonntag angeht mein Alex Riegler aber: „Das erste Pflichtspiel des Jahres ist sicherlich für jedes Team eine interessante Herausforderung, da man nicht genau sagen kann, wo man selber und wo der Gegner steht.“ Doch der VfL-Kicker war aufmerksam und hat „gelesen, dass Alverdissen in der Vorbereitung recht fleißig war.“ Zudem weiß Riegler, „dass das Spiel auf Kunstrasen ein anderes Spiel als auf dem Naturrasen sein kann.“ Er teilt die Meinung der Gastgeber: „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe, wobei sich jede Mannschaft berechtigte Hoffnungen auf drei Punkte machen kann.“ Der VfL muss am Sonntag auf Keeper Maurice Ney verzichten. „Alles andere ist noch nicht sicher, da eventuell Spieler von uns in der ersten Mannschaft aushelfen dürfen“, so Riegler.

 

Auf dem Kunstrasen in Barntrup geht es bereits um 13.00 Uhr los, Udo Dissmeier leitet die Begegnung.

 

FC Unteres Kalletal vs. SG Bega/Humfeld Spiel fällt aus

Beim FC Unteres Kalletal ist die Hoffnung groß, am Sonntag ins Fußballjahr 2019 starten zu können. „Bis jetzt sieht es gut aus“, sagt Coach Sven Mingram. „Ich habe alle Leute an Bord und wir haben die Möglichkeit auf Ausweichplätzen zu trainieren, um unseren für Sonntag zu schonen. Wir werden alles versuchen, um ihn so hinzubekommen, um am Sonntag ein anständiges Spiel stattfinden zu lassen.“ Das wäre ganz im Sinne des FC UK. Allerdings kommt mit der SG Bega/Humfeld ein „hartes Brot.“ Diese Erfahrung hat man bereits im Hinspiel gemacht, als man bei der SG eine 0:6-Klatsche hinnehmen musste. Was das Rückspiel angeht, hält Mingram die Erwartungen zunächst gering: „Wenn man nach den Vorbereitungsspielen geht, ist von UK nicht viel zu erwarten, bis auf das letzte Spiel gegen Kirchheide, wo wir taktisch klug aufspielen, war es eher durchwachsen, aber das Spiel gibt mir Hoffnung, weil die Mannschaft die taktischen Sachen sehr gut umgesetzt hat.“ Nach der langen Vorbereitung fällt dem Coach die Einschätzung schwer, so seine Mannschaft derzeit steht, „aber das wird Bega ja auch so gehen“, sieht Mingram hier Parallelen. So geht er auch „von einem offenen Spiel aus, wo vielleicht die Tagesform entscheidend sein wird.“ Weit oben auf der Agenda steht, sich „natürlich auch für die peinliche Vorstellung im Hinspiel zu revanchieren.“ „Außerdem wollen wir da anknüpfen, wo wir vor der Winterpause aufgehört haben, mit einem guten Teamgeist und dann mit einfach tollen Leistungen.“ Unmittelbar vor der Winterpause holte der FC Unteres Kalletal drei Siege am Stück und arbeitete sich auf Rang sechs vor.

 

Drei Ränge besser platziert sind die Gäste der SG Bega/Humfeld. Deren Coach Michael Krügel geht mit Respekt in das Duell mit dem FC UK: „Die Mannschaft ist im Aufwind, ich war selbst Augenzeuge vom 3:0 bei Extertal/La/Si. Das ist ja auch eine Mannschaft, die im Vorfeld im oberen Drittel einzuordnen war.“ Dass seine Mannschaft erneut einen Kantersieg einfahren wird, glaub Krügel indes nicht: „Damit war vor dem ersten Spiel nicht zu rechnen, dass wir das 6:0 gewinnen. Meine Jungs wissen auch, dass das nicht nochmal so laufen wird.“ Für die SG wäre das Spiel am Sonntag die diesjährige Premiere auf Rasen. Die Testspiele fanden allesamt auf Kunstrasen statt, die Trainingseinheiten absolviert man zum Teil auf dem Hartplatz in Schwelentrup. Dreimal pro Woche hat Krügel trainieren lassen, dazu kamen sonntägliche Testspiele. Die Mannschaft wird topfit ins Spiel gehen, allerdings nicht vollzählig. Kretschmann weilt bekanntermaßen in Neuseeland, Woznikowski plagt sich weiterhin mit Knieproblemen rum und auch Schenkstedt wird am Sonntag ausfallen. Michael Krügel traut dem wieder vollends genesenen Nico Scarlata aber 100%ig zu, Schenkstedt, der in der Hinrunde acht Tore zu erzielen, „am Sonntag ersetzen zu können.“

 

Als Schiedsrichter steht Rainer Lengert bereit, um 15.00 Uhr soll es losgehen.

KFZ Rothbauer

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: