Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

RSV Schwelentrup – Mission Klettertour

Das erste Halbjahr ist noch voller Steigerungspotential gewesen. Die Neunertruppe sehnt sich nach dem ersten Saisonsieg. Zwei Neue sollen dabei behilflich sein.

„Rote Laterne“ zu vergeben?!

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Die Begierde ist gewaltig. Schlusslicht RSV Schwelentrup II wartet schließlich als einziges Team der Spielklasse noch auf einen Saisonsieg. Bereits etwas abgeschlagen halten die Dörentruper die rote Laterne inne, müssen selbst zwei Siege oder fünf Remis einfahren, zugleich hoffen, dass die SG Extertal/LaSi III in diesem Zeitintervall kein Spiel gewinnt. Dann wäre der Sprung weg vom letzten Tabellenplatz gelungen.

 

Von Henning Klefisch

 

Die Vorbereitung bei den Grün-Weißen ist schon in vollem Gange. Coach Sebastian Beine erklärt gegenüber Lippe-Kick die Vorgaben: „Ziel in der Vorbereitung war zunächst einmal, wieder nach der Winterpause in den Tritt zu kommen. Das heißt, sich wieder an Ball und Platz zu gewöhnen und Automatismen hinzubekommen.“ Mit zwei Neuverpflichtungen geht der Rasensportverein, der auf dem Ascheplatz im Bergstadion spielt, in das zweite, auch so wichtige Halbjahr. Die beiden Mittelfeldstrategen Martin Slivka (zuletzt TuS Almena) und Sebastian Oberbeck (vereinslos) kommen. Mit diesen Verstärkungen gibt „Bomber“ als Maßgabe aus: „Ziel für dieses Jahr ist: Auf jeden Fall den ersten Saisonsieg einzufahren, möglichst viele Punkte zu sammeln und wenn möglich bis zum Saisonende die rote Laterne abzugeben.“

More in Kreisliga C1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: