Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Vorberichte 15. Spieltag 18/19 C2 Lemgo

Der erste Spieltag des Jahres wird selbstredend nicht komplett stattfinden. Zwei Spielen fallen definitiv aus, zwei weitere sind fraglich. Lippe-Kick weiß mehr.

 

TBV zu Gast in Lockhausen

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Es war zu erwarten, dass am ersten Spieltag im neuen Jahr nicht alle Spiele würden stattfinden können. Die Rasenplätze in Leese und Matorf sind gesperrt, folglich wird hier auch kein Fußball gespielt. Auf der West-Alm ist man zuversichtlich, dass am Sonntag gespielt werden kann, der SC Lemgo/West würde dann auf den TuS Bexterhagen III treffen. Unwahrscheinlich, dass in Grastrup der Ball rollt, das Spiel der ersten Mannschaft des TuS wurde bereits abgesagt, deshalb wird die zweite Mannschaft wohl auch eher nicht spielen. Da wären aber noch zwei Spiele auf Asche. Zum einen hat der TuS Brake III diese Möglichkeit und wird die auch nutzen gegen den SV Wüsten II. Gleiches gilt für den TuS Lockhausen II, der den Tabellenführer TBV Lemgo III „Am Sepp“ empfangen wird. Der FC Union Entrup II hat ein weiteres spielfreies Wochenende.

 

SC Lemgo/West vs. TuS Bexterhagen III

Zu den Chancen, dass am Sonntag der Anpfiff ertönt, sagt SC-Coach Andreas Linne: „Zurzeit sieht es so aus, dass wir Sonntag spielen.“ Die Winter-Vorbereitung der Westler bezeichnet Linne als „nicht so gut“, denn: „Es ist durch Verletzungen und Arbeit nur mäßig gelaufen.“ Die Spannung ist dennoch groß: „Für beide Mannschaften ist es nach der Winterpause wieder das erste Spiel, in dem es um was geht. Mal sehen, wer am Ende das bessere Händchen hatte.“

 

Die Pause des TuS Bexterhagen III stand ganz im Zeichen der Entspannung. „Unsere Winterpause war sehr erholsam, da wir nur ein Testspiel hatten, welches wir mit 1:4 gegen Augustdorf verloren haben“, so Coach Timo Winter. Nun gilt es, die Spannung wieder hochzufahren, was für Sonntag allerdings schwierig zu werden scheint, denn: „Personell sieht es aktuell nicht rosig aus.“ Daher ist es für Winter auch „schwer, eine Prognose abzugeben.“ Dennoch verspricht er: „Wir werden alles dafür geben, die Punkte mit nach Bexterhagen zu nehmen.“

 

Josef Güner leitet das Spiel ab 13.00 Uhr.

 

TuS Lockhausen II (9er) vs. TBV Lemgo III

Der TuS Lockhausen II hat eine ordentliche Wintervorbereitung hinter sich gebracht. Zu dem Schluss kommt man, wenn man den Worten von Coach Jan Streiber lauscht: „Die Winterpause haben wir wie jedes Jahr genutzt, um einmal die Woche in der Soccer-Arena zu kicken. Zusammen mit der ersten gab es dann ein paar Einheiten und haben somit den Fußball nicht komplett verloren.“ Streiber ist zufrieden: „Die Vorbereitung verlief auch sehr gut. Wir haben diese auch hier zusammen mit unserer ersten gemacht und heißen nebenbei unseren alten Bekannten Stefan Braunschweig wieder recht herzlich Willkommen beim TuS Lockhausen.“ In Sachen Personal sieht es aber weiterhin problematisch aus beim TuS: „Personell hat sich wie in den letzten Spielen nichts geändert. Es wird wieder sehr eng, neun Leute zusammenzubekommen.“ Und dass dann zum ersten Spiel „mit dem TBV ein ordentliches Kaliber auf uns zu kommt, weiß glaube ich jeder.“ Lockhausen II geht als klarer Außenseiter in das Spiel, Streiber hält die Erwartungshaltung gering: „Wir gehen ohne besondere Erwartung ins Spiel. Werden uns defensiv einstellen und versuchen, den Gegner wie im Hinspiel lange zu ärgern.“

 

Bei den Gästen aus der Hansestadt klingt es in Sachen Winterpause weniger zufriedenstellend. „Wir haben zwar ein paar Trainingseinheiten hinter uns, aber die Beteiligung war suboptimal!“, so Serkan Köse. Doch das ist nun Geschichte, für Sonntag haben er und Bastian Klaas „eine starke Truppe zusammen und wollen deshalb direkt mit einem Sieg in die Rückserie starten.“ Dass es kein Spaziergang werden wird, ist beim Tabellenführer jedem bewusst: „Es wird nicht leicht, wir spielen 9 gegen 9, die Konsequenz vorm Tor und die Laufbereitschaft wird spielentscheidend sein. Lockhausen hat es uns im Hinspiel nicht leicht gemacht, wir nehmen sie sehr ernst, wollen aber unbedingt die Punkte mit nach Lemgo nehmen“, erinnert sich auch Köse an das 5:2 im Hinspiel, bei dem sich der TBV lange schwer getan hat. Erfreuliche Nachrichten gibt es darüber hinaus, Köse berichtet: „Wir haben für die Rückserie mit Musa Murad einen neuen (ehemaligen Lemgoer) Spieler dazubekommen. Uns ist es dabei sehr wichtig, dass die neuen charakterlich 100% zu uns und unseren Werten passen.“ Außerdem haben Köse und sein Trainerkollege Bastian Klaas um ein weiteres Jahr beim TBV Lemgo verlängert: „Wir wollten damit so früh wie möglich für Klarheit sorgen. Wir sind stolz darauf, dass auch fast alle Spieler mit uns in die neue Saison gehen! Das zeigt, dass wir einiges richtig gemacht haben.“ Nach dieser Saison werden aber einige Spieler aus zeitlichen Gründen kürzer treten müssen, weshalb punktuelle Verstärkungen ein großes Thema sind: „Da stehen wir sowohl mit den Verantwortlichen als auch mit den Trainern aus Team A und vor allem B eng im Kontakt.“

 

Am Sonntag geht es dann zunächst um drei weitere Punkte für den Aufstiegskampf. Bahman Kiadaliri pfeift das Spiel um 13.00 Uhr an.

 

TuS Brake III vs. SV Wüsten II

Beim ambitionierten TuS Brake III gibt es nach vor dem ersten Spiel wenig Grund zur Klage. Coach Björn Menze freut sich über zwei Neuzugänge, die das Team verstärken werden. Arthur König hat zuletzt für den TBV Lemgo die Schuhe geschnürt, Ali Tahsin für die SG Talle/Westorf. Und auch „die Vorbereitung lief gut“, berichtet der Coach. „Wir haben früh angefangen, das Training wieder aufzunehmen.“ Er traut seinem Team einiges zu: „Ich denke, dass wir gut spielen. Ich bin sehr zuversichtlich.“ Aber: „Wüsten ist kein leichter Gegner“, bezeichnet ihn aber als „machbar.“ Seine Hoffnung: „Ein schönes Spiel.“

 

Der aktuelle Tabellendritte aus Wüsten hat Steigerungspotenzial und rechnet sich durchaus noch realistische Chancen auf Rang zwei oder sogar eins aus. Allerdings: „Die Winterpause war recht durchwachsen vom Training her.“ Tobias Krause hat dennoch „ein gutes Gefühl und für uns sind in Brake die drei Punkte ein Muss.“ Den Gegner will man gar nicht erst „ins Spiel kommen lassen.“ Besonders die letzte Testspiel-Leistung, ein 9:0 gegen Blau-Weiß Holtrup III, macht Mut: „Spielen wir das, was wir im letzten Testspiel gezeigt haben, dann feiern wir den Sieg.“ Sollte sich allerdings das 2:5 gegen den RSV Hörste II im Test zuvor im Kopf festgesetzt haben, „müssen alle nochmal ein Nachtgebet sprechen.“ Und so langsam sind auch „fast alle aus dem Winterschlaf erwacht und wir sind daher personell – es geht zwar noch besser – recht gut aufgestellt. Aber mal sehen, wer den Sonntagsbrunch bei Mutti noch alles vergessen hat“, so Krause.

 

Safino Kirleis pfeift das Spiel um 13.00 Uhr an.

Stadtwerke Bad Salzuflen

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: