Connect with us

Regionalliga West

RWO – Vorfreude auf den SCW

13.03.2019

 

Regionalliga West: 26. Spieltag

 

Geänderte Anstoßzeit für Heimspiel gegen Fortuna

 

Die Anstoßzeit für das Heimspiel von Rot-Weiß Oberhausen gegen die Zweitvertretung des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf am Freitag, 22. März, hat sich geändert. Gespielt wird nun um 19:30 Uhr im Stadion Niederrhein.

 

 

13.03.2019

 

Regionalliga West: 25. Spieltag

 

#SCWRWO: Infos zum Spiel

 

Am 25. Spieltag der Regionalliga West steht für Rot-Weiß Oberhausen das Gastspiel beim SC Wiedenbrück (SA, 16.03.19, 14 Uhr, Jahnstadion) auf dem Plan und wir haben einige relevante Informationen zusammengetragen.

Der Gastgeber steht aktuell mit 23 Punkten und einem Torverhältnis von 26:39 auf dem 16. Tabellenplatz.

Stadion
Der SC Wiedenbrück trägt seine Heimspiele im Jahnstadion aus. Das reine Fußball-Stadion bietet aktuell ca. 750 überdachte Sitzplätze und rund 1.800 nicht überdachte Stehplätze. Seit 2006 verfügt das Jahnstadion über eine Flutlichtanlage.

Anreise mit dem PKW
Für die Anreise mit dem PKW geben Sie bitte folgende Adresse in das Navigationsgerät ein:

Jahnstadion
Rietberger Straße 29
33378 Rheda-Wiedenbrück

Parken
Zusammen mit den Gästeparkplätzen am Hallenbad und am Sportgelände Burg stehen den Besuchern bei Heimspielen des SCW über 650 PKW-Stellplätze zur Verfügung.

VIP- und Presseraum‘
Der VIP- und Presseraum befindet sich im ersten Stock des Sportheims.

Regionalliga-Bilanz aus RWO-Sicht
Gesamt:
7 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen
22:19 Tore, 1,77 Punkte/Spiel, Siegquote: 53,8 %
Zuschauerschnitt: 1.200

Heim:
3 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen
12:9 Tore, 1,57 Punkte/Spiel, Siegquote: 42,9 %
Zuschauerschnitt: 1.641

Auswärts:
4 Siege, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen
10:10 Tore, 2,0 Punkte/Spiel, Siegquote: 66,7 %
Zuschauerschnitt: 684

Spielleitung
Schiedsrichter: Christopher Schütter (Werl)
Assistenten: Timo Gansloweit, Jens Jeromin

Spielkleidung
Wiedenbrück: blau-weiße Trikots, blaue Hosen, blaue Stutzen
Oberhausen: rote Trikots, rote Hosen, rote Stutzen

Wettervorhersage
In Rheda-Wiedenbrück werden am Samstagmittag Temperaturen zwischen 11 und 12 Grad erwartet. Das Regenrisiko liegt bei 0 %.

Das Spiel live verfolgen
RWO-fm.de überträgt am Sonntag live aus dem Jahnstadion. Ab 13:30 Uhr geht das Webradio online. Die Teilnahme ist kosten- und registrierungsfrei.

Über den Browser: www.rwo-fm.de
Über den App-Store: „Mixlr“ downloaden (kostenlos) und nach Sender „RWOfm“ suchen.

 

 

13.03.2019

 

Neuer Classic Partner: Autoteile Conrad

 

„Uns ist daran gelegen, den Sportstandort Oberhausen zu stärken“

 

Autoteile Conrad ist neuer Classic Partner des SC Rot-Weiß Oberhausen. Im Shop des neuen RWO-Partners bietet der Spezialist auf über 200 Quadratmetern Zubehör für jedes Fahrzeug. Das direkt angeschlossene Lager bietet mit einer Lagerfläche von mehr als 3.000 Quadratmetern alles, was das Herz begehrt. Online ist das Oberhausener Eigengewächs ebenfalls erfolgreich unterwegs. Das Sortiment unter www.conrad-autoteile.de kennt fast keine Grenzen.

 

Autoteile Conrad bietet sogar eine kostenlose App für das Smartphone, in der man nur ein Foto vom Fahrzeugschein und/oder dem gewünschten Ersatzteil machen und abschicken muss. Die Bestätigung mit Preis und Lieferzeit bekommt man direkt auf sein Smartphone geschickt. In den meisten Fällen kann man die Teile direkt am Max-Planck-Ring 3 in 46049 Oberhausen an der Ladentheke abholen.

 

Über die Kooperation freuen sich nicht nur die Verantwortlichen des Vereins. Auch bei Familie Conrad, die die Firma in der dritten Generation leitet, kommt im Gespräch eine durchweg positive Stimmung auf, je mehr über diese Partnerschaft gesprochen wird.

 

Stefan Conrad, Ihr Großvater Werner hat die Firma 1960 gegründet. 1996 hat er die Firma auf Ihren Vater Klaus-Werner übertragen. Sie arbeiten in der Marketingabteilung am Bekanntheitsgrad des Unternehmens. Wie kamen Sie auf ein Engagement bei Rot-Weiß Oberhausen?

Mein Opa besucht fast regelmäßig die RWO-Heimspiele. Im Sommer letzten Jahres hatten wir uns daher für ein Einstiegs-Sponsoring-Paket entschieden. Das erste halbe Jahr hat uns so gut gefallen, dass wir entschieden haben, ein langfristiges und erhöhtes Engagement einzugehen. Bei RWO passt es einfach. Der Verein mit seiner Sponsorenfamilie und Fußball ist das, was auch in dieser Stadt einfach zieht.

 

Ihr Einzugsgebiet umfasst rund 50 Kilometer um das Oberhausener Stadtgebiet. Warum dann RWO und nicht einer der großen Fußballkonzerne im Ruhrgebiet?

In erster Linie wollen wir etwas für die Region tun, in der wir leben. Und da haben wir mit RWO einen Fußballverein mit Strahlkraft direkt vor der Tür. Zumal da auch noch menschliche Werte zählen. Da wird ehrlicher, greifbarer Fußball angeboten. Da gibt es die Spieler noch zum Anfassen. Wo ist es denn heute noch selbstverständlich, dass Spieler auf einen zukommen und mit Handschlag begrüßen? Das macht Rot-Weiß Oberhausen vielleicht nicht einzigartig, aber sehr sympathisch.

 

Also stand es nie im Raum, bei einem größeren Verein einzusteigen?

Das ist mit unserem Engagement bei RWO nicht zu vergleichen. Uns ist daran gelegen, den Sportstandort Oberhausen zu stärken. Auch wir kämpfen mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die großen Mitstreiter. Das verbindet uns und Rot-Weiß eben auch. Beiden ist daran gelegen, aus den verhältnismäßig geringen Gegebenheiten das Bestmögliche herauszuholen.

 

Das Bestmögliche wollen Sie auch immer für Ihre Kunden herausholen. Mit anderen Worten: Sie achten schon auf die Qualität und Preise Ihrer angebotenen Produkte, oder?

Genau das zeichnet uns aus. Durch unsere Konditionen bei den Herstellern beziehungsweise in der Industrie können wir unseren Kunden immer einen Preisvorteil beschaffen. Jeder Kunde bekommt bei uns einen Rabatt. Wir können im Prinzip jede Klientel bedienen: vom Internet-Schrauber bis zum Top-Qualitätseinkäufer. Und das alles aus einer Hand.

 

 

13.03.2019

 

Neuer Kooperationspartner

 

Sophie-Scholl-Gymnasium Hand in Hand mit RWO

 

Rot-Weiß Oberhausen hat einen neuen Kooperationspartner. Ab sofort gehört das Sophie-Scholl-Gymnasium in Sterkrade zu den Partnerschulen des Regionalligisten.

„Wir haben gemeinsam viel vor“, berichtet Volker Zorn, Sport- und Englischlehrer am Sophie-Scholl-Gymnasium, aber auch Initiator der Kooperation. „Die ersten Schritte, die wir nun gemeinsam gehen, werden in verschiedene Richtungen gehen. Uns schwebt ein relativ zeitnah umgesetzter Talentetag vor. Aber auch ein Meet & Greet zwischen den Schülern und den RWO-Profis ist vorgesehen. Außerdem werden mittelfristig Sporthelfer im Nachwuchstraining im evo-Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) hospitieren und ihr Wissen im Rahmen von Fußball-AG’s weitergeben.“

Schulleiter Dr. Holger Schmenk betont: „Im Rahmen der Öffnung von Schule ist die Kooperation mit RWO ein weiterer Baustein für uns, um Interessen und Talente unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern. Wir haben nun auch im Fußball-Bereich einen starken Partner. Ich bin mir sicher, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren werden.“

NLZ-Leiter Thomas Hüfner steht der Kooperation mit dem Sterkrader Gymnasium ebenfalls durchweg positiv gegenüber: „Die Vorgespräche waren sehr angenehm. Die handelnden Personen sind dem Fußballsport gegenüber sehr aufgeschlossen und interessiert. Ich freue mich auf die konstruktive Zusammenarbeit und eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft.“

More in Regionalliga West

%d Bloggern gefällt das: