Connect with us

Futsal

Futsal OWL – Black Panthers und das Trainer-Aus

Die Black Panthers stehen drei Spiele vor Ende der Saison ohne Trainer da – alle Infos zum Aus von Raùl de Azevedo erfahrt ihr im folgenden Artikel.

 

 

Black Panthers nach Unstimmigkeiten nun ohne Trainer

 

(mt). Die Futsal-Könner aus Bielefeld stehen vor den letzten Spielen in der Futsalliga West ohne Trainer da. Raùl de Azevedo hatte vor dem Auswärtsspiel gegen seine ehemalige Mannschaft aus Bonn drei Spieler laut eigener Aussage „aus disziplinarischen Gründen suspendiert“.

 

 

Von Marcel Todte

 

Einen Tag vor dem Auswärtsspiel haben sich Nick Modreuli, Dennis Lobitz und Nadir Serroukh geweigert, die Auswärtsfahrt anzutreten, zusätzlich hatten auch mehrere andere Spieler laut dem Coach „kurzfristig abgesagt“. Nach diesem „Eklat“ hat de Azevedo, der ursprünglich „Disziplin und Ordnung reinbekommen“ sollte, „seinen Rücktritt angeboten“, der Verantwortliche der Black Panthers, Goran Novakovic, hat ihn allerdings gebeten, bis „zum Ende der Saison dabei zu bleiben“. Auch wenn der Aufwand „alle zwei Wochen“ nach Bielefeld zu fahren „enorm groß“ war, entschied sich der Trainer dafür zu bleiben, unter der Bedingung „die sportlichen Entscheidungen treffen zu können“. „Das war der Deal“ lautete die Aussage, nun also den ursprünglichen Weg, „neue Spieler einzubinden“ und nicht mehr nur die Jungs aufzustellen, die „nur jeden Samstag kicken wollen“. Mit diesem Ziel war de Azevedo bei den „Panthers“ ursprünglich angetreten. Nach einer Sitzung zwischen einigen Spielern und Novakovic ist der portugiesische Futsal-Trainer bei dem Tabellenfünften der Futsalliga West entlassen. Allerdings hat es De Azevedo laut eigener Aussage nicht persönlich mitgeteilt bekommen, sondern lediglich von einem Spieler. Der nun Ex-Coach zeigte sich auf Lippe-Kick-Nachfrage enttäuscht von „Goran und der Tatsache, dass man sich für die Spieler entschieden hat, die letztendlich die Mannschaft im Stich gelassen hatten“. Abschließend bemängelte er noch, dass „einige Absprachen nicht gehalten wurden“, beispielsweise ging es dort um die „Fahrtkosten“ und die „fehlende Struktur“. Goran Novakovic äußerte, dass ihm die Entscheidung „nahe gegangen ist“, machte die Entlassung aber vor allem an dem „feststehenden Abgang“ zum Ende der Saison fest und möchte „Raùl den Aufwand nicht mehr fahren lassen müssen“.  Wie es bei den Futsal-Könnern aus Bielefeld weiter geht, erfahrt ihr in den kommenden Tagen bei Lippe-Kick.

 

More in Futsal

%d Bloggern gefällt das: