Connect with us

Bezirksliga Staffel 3

Vorbericht 21. Spieltag 18/19 Bezirksliga 3

Der TSV Horn ist am Sonntag auf Reisen, gastiert dann beim Tabellenzweiten in Neuenbeken. Das Spiel des Post TSV Detmold fällt aus. Lippe-Kick hat alle Infos.

 

Schweres Gastspiel für Horn

Bezirksliga 3 (ab). Der TSV Horn hat am Sonntag eine hohe Hürde zu überspringen. Der TSV muss und will punkten, die Aufgabe beim Tabellenzweiten SCV Neuenbeken wird allerdings kein Spaziergang. Am Freitag-Abend treffen bereits der VfR Borgentreich und der SV Atteln aufeinander. Die Spiele des Post TSV Detmold beim SV Dringenberg und auch das von Spitzenreiter FC Nieheim gegen den FC Blau-Weiß Weser fallen aufgrund des andauernden Regens aus.

 

SC Victoria Neuenbeken vs. TSV Horn

Nach 101 Tagen ohne Pflichtspiel ist die Vorfreude beim Tabellenzweiten aus Neuenbeken „extrem groß“, wie Coach Marco Cirrincione gegenüber Lippe-Kick aussagt. „Entsprechend haben wir auch trainiert. Wir haben viel trainiert mit einer hohen Beteiligung. Wir haben viel Detailarbeit gemacht, haben in verschiedenen Formationen trainiert, um auf verschiedene Spielsituationen reagieren zu können.“ Im Hinspiel in Horn hat der SCV „eines der besten Saisonspiele“ gezeigt, gewann mit 4:0. Doch Cirrincione und seine Truppe wollen sich „davon nicht blenden lassen. Horn hat an guten Tagen eine große Qualität, das zeigen die Siege gegen Nieheim oder Detmold.“ Der Gegner wird ernst genommen, dennoch ist der Anspruch hoch: „Wir wollen ein gutes Spiel machen, das Spiel gewinnen und auch den Zuschauern ein gutes Spiel anbieten. Dazu müssen wir die richtige Balance zwischen Defensive und Offensive finden, um ein ähnliches gutes Spiel wie im Hinspiel zu machen. Wir wollen erfolgreich ins Jahr 2019 starten.“ Der Coach muss auf den beruflich verhinderten Mark Leinung, den verletzten Daniel Lütkefedder und den urlaubenden Tim Schmidt verzichten. „Ansonsten sind alle Mann am Start. Volle Kraft voraus“, so das Motto von Cirrincione.

 

Während Neuenbeken also nach oben schielt, muss der TSV Horn den Blick nach unten werfen. Abstiegskampf ist angesagt. „Wir befinden uns in einer Lage, wo der Gegner oder Name des Gegners für uns keine Rolle mehr spielt. Wir müssen anfangen zu punkten, um nicht abzusteigen. Die Lage ist nicht angenehm“, sind sich Ender Ünal und seine Mannen dessen durchaus bewusst. „Aber wir glauben an uns und die Jungs auch, wir brauchen einen Dreier.“ Mühsam wie ein Eichhörnchen hat sich der TSV zuletzt ernährt. Die letzten vier Liga-Spiele endeten allesamt Unentschieden. Große Sprünge kann man so nicht machen, immerhin wurde der Vorsprung auf die Abstiegsränge gehalten, das Polster beträgt allerdings nur ein mickriges Pünktchen. „Ein Sieg ist von enormer Bedeutung“, so Ünal, der den Gastgeber hoch einschätzt: „Wir wissen, dass Neuenbeken um die Meisterschaft spielt und nicht umsonst da oben steht. Aber wir werden mit 200 Prozent da sein und alles reinhauen, was möglich ist.“ Zu verlieren hat der TSV Horn nichts, geht als Außenseiter ins Spiel: „Es ist ein Spiel, wo wir nur gewinnen können und nichts zu verlieren haben. Die Erfahrung zeigt, dass uns solche Spiele liegen und wir einen oder drei Punkte mitnehmen können.“ Und auch der Kunstrasen kommt der spielstarken Truppe entgegen. „Wir haben großen Respekt vor dem Spiel, aber nichts zu befürchten“, traut Ünal seinen Jungs „an einem guten Tag alles zu. Ich hoffe, dass am Sonntag so ein Tag ist.“

 

Schiedsrichter Luca Maurer aus Bielefeld leitet das Spiel. Um 15.00 Uhr ist Anstoß.

More in Bezirksliga Staffel 3

%d Bloggern gefällt das: