Connect with us

Kreisliga B Detmold

Vorberichte 21. Spieltag 18/19 B Detmold

Auch in der Kreisliga B Detmold dominieren die Spielausfälle. Auf drei Plätzen rollt der Ball, Lippe-Kick hat alle Informationen zu den Spielen.

 

CSL Detmold kann aufschließen

Kreisliga B Detmold (ab). Während letzten Sonntag nur zwei Spiele ausfallen mussten, sind es diesmal gleich vier Spiele von sieben, die nicht stattfinden können. Gespielt wird bei der SG Hiddesen/Heidenoldendorf II, die auf die SG Sabbenhausen/Elbrinxen trifft. Der CSL Detmold weicht nach Heiligenkirchen aus, auf dem dortigen Kunstrasen spielt man gegen den FC Augustdorf II. Das dritte Spiel tragen der BSV Müssen und die SG Klüt/Wahmbeck aus.

 

SG Hiddesen/Heidenoldendorf II vs. SG Sabbenhausen/Elbrinxen

Die SG Hiddesen/Heidenoldendorf II hat mit den Gästen aus dem lippischen Südosten noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel ging mit 1:3 verloren. „Wir haben noch einiges gut zu machen“, sagt dann auch Coach Michael Blanke. „Und das werden wir auch versuchen.“ Blanke kann dabei auf einige Spieler setzen, „die im Hinspiel nicht gespielt haben.“ Seine Hoffnung: „Dass es für Sabbenhausen eine schwere Aufgabe wird, obwohl sie klarer Favorit sind. Sie haben eine sehr gute Mannschaft, die natürlich auf die Tore von Kai Gast baut.“ Blanke erinnert sich: „Im Hinspiel waren sie deutlich besser als wir und der Sieg hätte noch klarer ausgehen können. Trotzdem, wie gesagt, werden wir Ihnen das Leben so schwer wie möglich machen.“

 

Gäste-Coach Sven Großmann warnt seine Mannschaft vor dem Gastgeber: „Hiddesen hat schon ein Spiel hinter sich, sie haben vier Tore geschossen, wir müssen höllisch aufpassen.“ Das gilt nicht nur aufgrund des 4:4 gegen Heiden II, sondern auch, „weil sie gegen den Abstieg spielen. Wir wollen aber auch oben nochmal reinrutschen“, hat der Coach den Aufstieg noch nicht abgehakt. Die Winter-Vorbereitung bezeichnet Großmann als „nicht sehr gut“, das nasse Wetter hat viele Trainingseinheiten auf Rasen verhindert. „Nichtsdestotrotz freuen sich die Jungs auf das Spiel. Wir haben letzte Woche ein Testspiel auf Kunstrasen gehabt, deshalb bin ich für Sonntag guten Mutes, dass wir ein ordentliches und positives Ergebnis holen werden“, so Sven Großmann, der weiterhin auf die verletzten Fabian Ahlers und Colin Moor verzichten muss. Zwei weitere Spiele sind anderweitig verhindert. „Aber wir werden eine schlagkräftige Truppe aufbieten können und Hiddesen nicht unterschätzen. Bei unserem letzten Spiel in Hiddesen haben wir in letzter Minute noch das 1:1 kassiert, daher sind wir gewarnt.“

 

Wer das Spiel um 13.00 Uhr anpfeifen wird, ist nicht bekannt.

 

CSL Detmold vs. FC Augustdorf II

Für den CSL Detmold ist es der erste Einsatz des Jahres. Mit einem Sieg kann man bis auf zwei Punkte an Tabellenführer FSV Pivitsheide heranrücken und auch die Konkurrenz zumindest vorübergehend distanzieren und unter Druck setzen. Vorsorglich hat man das Spiel gegen den FCA II auf den Kunstrasen in Heiligenkirchen verlegt, damit überhaupt gespielt werden kann.

 

Die Gäste aus Augustdorf haben aktuell mit Personalproblemen zu kämpfen. „Wir sind personell angeschlagen, das hat man gegen Müssen gesehen. Das ist derzeit etwas kompliziert, aber wir wollen uns nicht beschweren“, so Coach Artur Kanke. Er traut seinem Team viel zu: „CSL ist ein starker Gegner, das Hinspiel haben wir aber nur knapp verloren. Ich denke, ein Punkt ist immer drin, auch in unserer Situation. Die Qualität dazu haben wir, aber es muss alles passen.“ Kanke rechnet mit einem Gegner, der „stark aufspielen wird. Das ist ihr erstes Spiel, die werden heiß sein. Aber wir haben uns etwas überlegt und werden am Sonntag alles geben, um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren.“

 

Um 15.00 Uhr pfeift Rainer Lengert die Partie an.

 

BSV Müssen vs. SG Klüt/Wahmbeck

BSV-Kicker Benjamin Genz weiß ganz genau, was auf ihn und seine Mitspieler am Sonntag zukommen wird, wenn die SG Klüt/Wahmbeck in Müssen gastiert: „Die SG kommt immer über ihre defensive Stärke und den Einsatz.“ Speziell vorbereitet hat man sich auf dieses Spiel und diese Herausforderung aber nicht: „Wir haben ganz normal trainiert, nichts Besonderes.“ Die Zielsetzung für die kommenden Aufgaben ist klar: „Wir müssen die nächsten Spiele alle gewinnen, das wissen wir alle, damit wir Platz drei halten.“ Denn die Konkurrenz schläft nicht und wartet nur auf Ausrutscher das Aufstiegsaspiranten. Verzichten muss der BSV am Sonntag auf David Reger, der sich gegen Augustdorf verletzt hatte. Sonst gibt es keine weiteren Ausfälle.

 

Der SG Klüt/Wahmbeck ist der Auftakt ins Jahr beim 0:4 gegen Belle/Cappel gründlich misslungen. Nun geht es zum BSV müssen, „eine spielerisch gute Mannschaft, die momentan sehr gut drauf ist“, ist der Respekt bei Lars Stöffgen groß. Er weiß: „Für uns wird es schwer, etwas Zählbares mitzunehmen.“ Hauptziel besteht zunächst einmal daran, es „besser zu machen als letzten Sonntag. Am Ende wird man sehen, wozu es reicht.“

 

Niklas Pankoke hat ab 15.00 Uhr die Spielleitung.

Vigilant Team Sports

Reifen Reimann

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: