Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

Goalgetter-Report Kreisliga C1 Lemgo

Auch in der C1 Lemgo liefern wir die Vorstellung der besten Torjäger. Mit einem Klick erfahrt Ihr mehr davon.

„Marcel Herrmann ist ein geiles Stück DNA“

 

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Wenn man mit den hiesigen Trainern so spricht, ist eine Aussage stets klar: Die Mannschaft ist entscheidend, ein Einzelner zählt nicht wirklich viel. Oder um es mit den Worten eines Berti Vogts zu sagen: Der Star ist die Mannschaft. Klar, sie haben absolut Recht, mit dem, was sie sagen, doch es muss doch einen geben, der die Mannschaftsleistung belohnt? Spieler, die speziell im Torabschluss ihre Fähigkeiten offenbaren. Im Goalgetter-Report ehren wir die Spieler, die besonders eifrig im Netzen sind. Leicht verständlich, dass besonders die Spitzenteams der C1 Lemgo einige besonders torhungrige Jungs in ihren Reihen besitzen.

 

Von Henning Klefisch

 

Justin Mayer, SG Kalldorf II, 20 Jahre alt, 20 Tore. Ehemalige Vereine: BHK-Jugend, dann SG Kalldorf I.

Sein Trainer Jens Rasche ist ganz angetan von dem Spieler, der doppelt so viele Tore wie der Nächstbeste erzielt hat: „Ein schneller Stürmer, es gibt in der C-Liga nur wenige Spieler mit seinem Tempo.  Er weiß genau, wo das Tor steht und ist eiskalt im Abschluss.  Dazu kommt, dass er einen ordentlichen Bums hat. Viel zu verbessern gibt es nicht, vielleicht öfter mal Kopf hoch und den besser stehenden Mitspieler sehen. Ich bin froh, dass er bei uns spielt. Für seine 20 Jahre ist er schon gut.“

 

Mubarak Sana, SG Bentorf/Hohenhausen III, 32 Jahre alt, zehn Tore. 

Mitspieler und Ben/Hoh III-Coach Julian Gerber weiß gegenüber Lippe-Kick zu berichten: „Er ist aus Ghana zu uns gestoßen, hat sich schnell sehr gut integriert und macht hier seine Tore. Seine Stärke ist das Eins-gegen-eins. Manche Gegner spielt er regelrecht schwindelig. Außerdem steht er oft richtig, was ja bekanntlich einen guten Torjäger auszeichnet.“

 

Jann Helmker, SG Extertal/LaSi II, 28 Jahre alt, neun Treffer, ehemalige Vereine: SG Laßbruch/Silixen.

Neun Tore hat Jann Helmker für seine SG Extertal/LaSi II beigesteuert. Mit dieser Treffsicherheit sichert er sich den geteilten dritten Platz in der Torschützenliste der C1 Lemgo. Sein Coach Ralf Otto meint über ihn: „Ich kann nur sagen und hoffen, dass er auf Grund seiner Arbeit öfter da ist als in der Hinrunde“, gibt es in diesem Bereich wohl noch reichlich Luft nach oben. „Wenn er regelmäßig da ist, wird er seine Quote verdoppeln, da er einen guten Schuss und Stellungsspiel hat“, zeigt sich Otto davon felsenfest überzeugt.

 

Serkan Güzelcelioglu, FC SSW II, 36 Jahre alt, neun Tore. Ehemalige Vereine: Donop/Voßheide, SG Kalldorf, TSV Kirchheide, SG Bega/Humfeld, SV Wüsten.

SSW II- Übungsleiter Torsten Petri berichtet über die Qualitäten seines besten Stürmers: „Mit Serkan haben wir zu Saisonbeginn einen neuen Spieler beim FC begrüßen dürfen, der unsere Offensive definitiv verstärkt hat. Er ist Stürmer durch und durch und eine Art Stürmer, der uns noch gefehlt hat. Denn er steht oft im 16er da, wo ein Stürmer stehen muss. Zusammen mit Stefan Petri sind wir vorne extrem gut aufgestellt und die beiden ergänzen sich gut. Serkan stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft, agiert auch ohne zu murren auf der Außenbahn, wobei er sich im Sturm am wohlsten fühlt. Er selbst sagt von sich, dass er noch Steigerungspotential bezüglich Chancenverwertung und Schnelligkeit hat. Das zeigt seinen Ehrgeiz und den Willen, sich auch noch im fortgeschrittenen Fußballalter weiter zu entwickeln. Schönes Tor: Gegen Ben/Hoh III mit einem Fernschuss unter die Latte.“

 

Marcel Herrmann, SG Talle/Westorf II, 37 Jahre alt, neun Tore. Seit seiner Kindheit beim TuS Talle.

Sein Coach Niklas Preuß zeigt sich sehr angetan von den Fähigkeiten des routinierten Stürmers: „Gegen Kalldorf II hat er ein mega-geiles Spiel geliefert, obwohl er relativ alt ist. Er ist zehn Jahre älter als ich. Drei Buden hat er gemacht. Ein Tor davon war natürlich meine Vorlage, als Torwart übrigens. Erst haben wir 0:1 zurückgelegen, dann stand es 1:1, Kalldorf schoss das 2:1“, ehe Herrmann-Nator eiskalt zugeschlagen hat. Der Geehrte weiß selbst zu berichten: „Ich habe selbst das Potential, eine Mannschaft zu führen“, kann diese gar nicht mal so waghalsige These Preuß bestätigen. Allzu gerne würde er mehr Verantwortung an den „Pizarro aus der Ilsetal-Arena“ abgeben. Niklas Preuß ist ganz verzückt, adelt seinen Schützling: „Er ist ein geiles Stück DNA. Mit seiner Größe macht er die gefährlichen Dinger.“

 

Dario Grossmann, SG Bega/Humfeld II, 25 Jahre alt, acht Tore. Ehemalige Vereine: Fast die komplette Jugend spielte er in Dörentrup beim TuS Humfeld, ein kurzes Gastspiel beim TSV Elbrinxen.

Bega/Humfeld-Obmann Achim Drews gibt gegenüber Lippe-Kick zu Protokoll: „In unserer zweiten Mannschaft spielt er im offensiven Mittelfeld. Nach hinten zu arbeiten, das ist nicht so sein Ding. Er hat ein gutes Auge für die Spieleröffnung. Durch seinen guten und strammen Schuss ist er auch in der Lage, aus der zweiten Reihe Tore zu erzielen. Ich kann mich an einen Abpraller erinnern, den er direkt aus 30 Metern in den Knick drosch. Das war ein richtiger Strahl, den hätte kein Torwart der Welt gehalten. Allerdings gehen auch einige bisweilen über die Tribüne. Was ihm fehlt, ist die Schnelligkeit und das Kopfballspiel. Was als Brillenträger -auch im Spiel – natürlich schlecht ist. Ansonsten ist er ein ausgeglichener und sympathischer junger Mann, mit dem man viel Spaß haben kann.“

More in Kreisliga C1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: