Connect with us

Futsal

Futsal 17. Spieltag – Der Nachbericht

Die „Panthers“ wehren sich in „letzter Besetzung“ lange gegen die „Panthers“ aus Köln – Lippe-Kick Redakteur Marcel Todte liefert den Nachbericht.

 

Lange Zeit auf Augenhöhe – Am Ende eingebrochen

 

Futsal (mt). Der Tabellenfünfte hat mit einem kurzfristig stark dezimierten Kader mit 5:12-Toren gegen den Tabellenzweiten im Rheinland verloren. Aufgrund von vielen Absagen, die erst am „Samstag eingegangen waren“, musste Goran Novakovic, wie auch zwei Wochen zuvor schon, auch selbst die Schuhe schnüren. Nichtsdestotrotz war es laut Novakovic „ein gutes Spiel“ gegen den Titelaspiranten, der nun am letzten Spieltag noch die Chance auf den Titel in der Futsalliga West hat.

 

Von Marcel Todte

 

Die gute Leistung mit dem kleinen Aufgebot ist die eine Seite, unabhängig davon „ärgerte“ sich der Verantwortliche der Black Panthers allerdings auch ein bisschen darüber, dass es „viele kurzfristige Absagen“ gab. Für ihn „fehlt da ein wenig das Teamgefühl“ und dass „jetzt wo es um nichts mehr nach oben oder unten geht“ viele dann nicht auswärts mitfahren. Trotzdem „habe man sich sehr gut verkauft“. Nach der Aufholjagd und dem Ausgleich nach dem frühen 1:3 (15. Minute) gingen die Kölner mit einer 5:3-Führung in die Halbzeit. Bis zehn Minuten vor dem Abpfiff blieb es bei dem Zwei-Tore-Rückstand (5:7) der Bielefelder Futsal-Könner, danach „hatten wir drei, vier Riesenchancen“ um zu verkürzen, bedauerte Novakovic, dass sein Team dort nicht nochmal herangekommen ist. In den letzten Minuten „ließen die Kräfte brutal nach“, da die „Jungs fast komplett durchgespielt“ hatten. Ein Sonderlob gab es für Top-Torjäger Nick Mdoreuli, der nach dem Disput mit Ex-Trainer Raùl de Azevedo jetzt wieder aufblüht, drei Tore erzielte und die anderen beiden Tore aufgelegt hatte. „Eine überragende Leistung“ laut Novakovic. Dazu gab es noch „Standing Ovations“ der Zuschauer. Teilweise hatte es etwas von einer „Vorführung“, äußerte der Interimscoach begeistert, mit 40 Saisontoren ist Mdoreuli nun Spitzenreiter bei den „Panthers“ vor Hakim Aytan(39).

 

Tore:

 

1:0 Asiel-Massud Sarmie (2. Minute)

2:0 Philipp Abdullahi (5.)

2:1 Nick Mdoreuli (9.)

3:1 Marvin Buß (9.)

3:2 Basam Hikmat Sulaiman (10.)

3:3 Nick Mdoreuli (15.)

4:3 Marvin Buß (16.)

5:3 Christoph Rüschenpöhler (18.)

6:3 Asiel-Massud Sarmie (21.)

6:4 Nick Mdoreuli (22.)

7:4 Asiel-Massud Sarmie (22.)

7:5 Basam Hikmat Sulaiman (24.)

8:5 Michel Schnitzerling (30.)

9:5 (31. Eigentor)

10:5 Asiel-Massud Sarmie (38.)

11:5 Marvin Buß (39.)

12:5 Jilo Hirosawa (40.)

More in Futsal

%d Bloggern gefällt das: