Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Vorbericht – 23. Spieltag 18/19 C2 Detmold

Uns erwartet der 23. Spieltag der Kreisliga C2 Detmold mit einigen, äußerst spannenden Spielen und einem Nachbarschaftsduell. Lippe-Kick ist für euch hautnah dabei!

 

Derbyzeit in Belle/Cappel

Kreisliga C2 Detmold (ssch). Der Ball rollt auch am kommenden Sonntag wieder innerhalb der Kreisliga C2 Detmold. Antreten wird der SV Diestelbruch-Mosebeck III gegen den FSV Pivitsheide II, die SG Belle-Cappel II gegen die SG Brakelsiek-Wöbbel II, die SF Oesterholz-Kohlstädt II gegen den TuS WE Lügde II, der TuS Horn-Bad Meinberg II gegen den FC Fortuna Schlangen III und die SG Istrup-Brüntrup II gegen die SG Belle-Cappel III.

 

Von Sophie Schneider und Marcel Todte

 

SV Diestelbruch-Mosebeck III vs. FSV Pivitsheide II

(ssch). Der SV Diestelbruch-Mosebeck III hat keine guten Erinnerungen an den Gegner Pivitsheide, da sie in der Hinrunde eine herbe Niederlage einstecken mussten. Unterkriegen lassen wollen sie sich davon nicht, wie Markus Janzen Lippe-Kick verrät: „Wir sind motiviert, uns zu revanchieren.“ Er möchte den Ball trotzdem noch flach halten und berücksichtigt, dass dies „sicherlich schwer wird“. Leider muss die Mannschaft auf den Stammspieler Willi Zerr verzichten, welcher unter einer Verletzung leidet. Markus Janzen bleibt zuversichtlich: „Letztendlich schauen wir momentan von Spiel zu Spiel und arbeiten mit dem Personal, was da ist.“ Für die Abwesenheit einiger Spieler hat er Verständnis und betont, dass dies für eine dritte Mannschaft „normal“ ist.

 

Auch der FSV Pivitsheide ruht sich auf seinen Sieg nicht aus und weiß die Leistung vom SV Diestelbruch-Mosebeck III sehr zu schätzen, wie Obmann Andree Köhler berichtet: „Mit Diestelbruch kommt eine der spielstärksten Mannschaften in dieser Gruppe auf uns zu. Das Hinspiel konnten wir zwar deutlich gewinnen, so leicht wird es dieses Mal aber nicht.“ Trotzdem wollen sie natürlich „punkten“ und „den Gegner in der Tabelle auf Distanz halten.“ Des Weiteren klärt er Lippe-Kick stolz über den Kader auf: „Wir sind in der Breite sehr gut aufgestellt, sodass wir eine schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken.“ Schließlich fügt er hinzu, dass die Mannschaft alles geben wird, um den Sieg zu holen: „Das Team versucht natürlich, die Punkte mitzunehmen.“

 

TuS Horn-Bad Meinberg II vs. Fortuna Schlangen III

(mt). Die Drittvertretung von Fortuna Schlangen steht aktuell im Mittelfeld der Tabelle auf Platz sieben, sie gastieren am Sonntag beim Kellerkind Horn-Bad Meinberg II. Der stellvertretende Spielführer des TuS, Sebastian Budde, sieht seine Mannschaft für das Duell mit der Fortuna „besonders motiviert“. Im Hinspiel ging Horn mit 2:6-Toren in Schlangen baden, dafür soll es eine Revanche geben. Für das erste Spiel der Mannschaft um Budde im Jahr 2019 gilt es also „einiges wieder gut zu machen“ und der aktuelle Elfte hat ein leeres Lazarett, der Trainer kann also aus dem „Vollen schöpfen“.

 

Die Fortuna aus Schlangen startet ebenfalls „endlich“ in die Pflichtspielsaison im Jahr 2019, nachdem man die ersten drei Spieltage spielfrei hatte. Trainer Jens Kempf war sehr zufrieden mit den fünf „erfolgreichen Testspielen“ und möchte „an die positiven letzten Spiele anknüpfen“. Einige wichtige Spieler werden „voraussichtlich fehlen“, die „Kernspieler allerdings sind dabei“, was dem Spielertrainer ein „positives Gefühl gibt“, um gegen Horn-Bad Meinberg den „Dreier einzufahren“. Anstoß am Waldstadion in Horn ist um 12.30 Uhr und die Spielleitung obliegt Sabahattin Tumani.

 

SG Istrup-Brüntrup II vs. SG Belle-Cappel III

(mt). Die SG Istrup-Brüntrup II möchte „aus dem Hinspiel noch was gut machen“. Am Sonntag zählt für Coach Deneke nur der „Derbysieg“. Der Tabellenvorletzte plagt sich mit „Personalproblemen“ herum, definitiv fehlen wird „Plöger aufgrund eines Seminars in Österreich“. Etwas kritisch sieht der Trainer der SG die „Umstellung auf die 9er Mannschaft“ gegen die Cappeler. Für ihn müsste die Drittvertretung „außerhalb der Konkurrenz spielen“, da sie darauf „eingespielt sind“ und somit im „Vorteil seien“. Des Weiteren ist es schwer, sich darauf einzustellen, „welche Truppe am Wochenende auflaufen wird“, da häufiger zwischen den Mannschaften „hin- und hergeschoben wird“. Anstoß am Sportplatz Brüntrup ist um 13 Uhr, der Schiedsrichter heißt Nelson Schönemann.

 

Das Duell Letzter gegen Vorletzter birgt am Sonntag gehörige Spannung, der Verlierer des Duells wird es schwer haben, die „Rote Laterne“ wieder loszuwerden bis zum Ende der Saison. Ähnlich wie im Hinspiel möchte die Mannschaft von Andy Schnittcher „die drei Punkte einsacken“. Die beiden Verletzten aus dem Spiel gegen Kohlstädt werden bei dem Unterfangen „wie erwartet“ fehlen. Dazu kann Falk Schäfer „arbeitsbedingt“ nicht mitwirken im Duell der Kellerkinder. Zu weiteren personellen Dingen wollte sich Schnittcher „bedeckt halten“ und ließ durchblicken, dass es die „ein oder andere Überraschung“ geben könnte. Weil der Platz Dienstag „gesperrt war“, konnte der aktuelle Tabellenletzte nur Donnerstag trainieren, trotzdem konnte „gut gearbeitet werden“. Zur Herangehensweise gab Schnittcher abschließend an, dass seine Drittvertretung von Belle-Cappel „viel Druck machen“ möchte und Istrup „zu Fehlern zwingen“ will.

 

SG Belle-Cappel II vs. SG Brakelsiek-Wöbbel II

(ssch). Eugen Peil von der SG Belle Cappel II ist sehr motiviert: „Es ist Derbyzeit! Mit Brakelsiek/Wöbbel II kommt der direkte Nachbar am Sonntag zu uns.“ Tabellarisch, weiß Eugen Peil zu schätzen, „ist Brakelsiek/Wöbbel II natürlich der Favorit.“ Aber es muss beachtet werden, wie er betont, dass „Derbys bekanntlich ihre eigenen Gesetze haben.“ Durch die Vollständigkeit des Kaders bringt das Team gute Voraussetzungen mit: „Wir werden wieder eine Elf auf den Platz bringen, wie die vergangenen Wochen auch.“ Trotzdem wollen sie einige Veränderungen vornehmen, um „Zählbares in Belle zu behalten.“ Diese Veränderungen betreffen die Einstellungen und die dazugehörige Leistung, die in dem kommenden Match verbessert werden soll. Sie schätzen die Leistung der Gegner sehr, wie Eugen Peil bewundert: „Die Spieler von Brakelsiek/Wöbbel spielen guten und schnellen Fußball. Gerade deren Offensive wird uns Sonntag schwer zu schaffen machen.“ Trotzdem haben sie auch noch Vertrauen zu sich selbst: „Jedoch denke ich noch gerne an unsere Leistung aus dem ersten Rückrundenspiel zurück. Dort war bisher unser bestes Defensivspiel der ganzen Saison.“ Er fügt animierend hinzu: „Wenn wir daran anknüpfen können, dann wird es ein ganz enges Spiel werden!“

 

Die SG Brakelsiek/Wöbbel II befindet sich derzeit auf einen erstaunlichen dritten Platz. Mit nur einem Punkt im Rückstand sind sie dem zweitplatzierten BSV Müssen II dicht auf den Fersen. Trotzdem spielt dies für sie eine eher weniger relevante Rolle, wie Julian Kriete berichtet: „Der Rückstand auf Platz zwei ist gerade kein großes Thema.“ Die Vorbereitungen laufen gut, da er Lippe-Kick positiv über das stattgefundene Training berichtet: „Wir haben die Woche gut trainiert und gegen Belle-Cappel II ist es ein Derby. Das ist immer interessant!“ Des Weiteren lobt Julian Kriete: „Wir sind vollständig und fit!“

 

SF Oesterholz-Kohlstädt II vs. TuS WE Lügde II

(ssch). Renè Nowak von den SF Oesterholz Kohlstädt II berichtet über die derzeitige Trainingsbeteiligung: „Wir müssen mal schauen, wie viele es diese Woche zum Training schaffen.“ Den Gegner Lügde begegnen sie zwar mit sehr viel Respekt, wissen aber trotzdem auch ihre eigene Leistung nicht zu unterschätzen: „Mit Lügde kommt Sonntag eine starke, aber nicht unschlagbare Mannschaft auf uns zu. Wenn wir unser Spiel durchziehen, können wir was holen. Wir müssen nur den Kampf annehmen.“ Taktisch wollen sie für mehr Verbesserung im Team sorgen und sich „vorrangig auf die Spielweise konzentrieren.“ Die Augen richten sie dabei nicht auf den Gegner. Sie wollen ihre Konzentration vollständig auf sich selbst lenken: „Wir wollen unser Spiel durchziehen und Ball und Gegner laufen lassen.“

 

Der TuS WE Lügde II möchte sich ebenfalls positiv gegen die SF Oesterholz-Kohlstädt II beweisen, wie Tobias Jahn erklärt: „Wir wollen Sonntag eine gute Leistung an den Tag legen!“ Außerdem betont er: „Wir würden uns schon über vier Punkte nach den zwei Spielen freuen.“ Ehrgeizig sind sie trotzdem und wollen die drei Punkte für sich gewinnen. Dabei spornt sie das gemeinsame Bier nach dem Spiel an, welches sie dann selbstverständlich noch besser genießen würden.

EDEKA Wiele

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: