Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Vorberichte 25. Spieltag 18/19 C2 Detmold

Am kommenden Wochenende wird es wieder spannend auf den einzelnen Plätzen zugehen. Was sich die Mannschaften vornehmen, um die eroberten Plätze zu erhalten, hat Lippe-kick für euch herausgefunden.

 

Eine enge Verfolgungsjagd

Kreisliga C2 Detmold (ssch). Am kommenden Sonntag, den 14.04.2019, wird es spannend auf den Spielfeldern zugehen. Gegeneinander antreten werden die SG Istrup-Brüntrup II gegen den FSV Pivitsheide II (Nachholspiel vom 21. Spieltag), die SG Sabbenhausen-Elbrinxen II gegen die SG Brakelsiek / Wöbbel II, der Blomberger SV gegen den FC Fortuna Schlangen III, die SG Belle Cappel II gegen den TuS WE Lügde II, der BSV Müssen gegen den TuS Horn-Bad Meinberg II und der SV Diestelbruch-Mosebeck III gegen die SG Belle Cappel III.

 

Von Sophie Schneider und Marcel Todte

 

SV Diestelbruch/Mosebeck III vs. SG Belle/Cappel III

(mt). Am Sonntag um 11.00 Uhr gastiert die SG Belle/Cappel III beim SV Diestelbruch/Mosebeck III. Trainer Torsten Kruel vom SV erwartet gegen die Neuner-Mannschaft „wie immer ein schwieriges Spiel“. Nach dem laut Kruel „knappen Hinspiel“ muss seine Mannschaft aufpassen. Natürlich nehme man den Gegner „sehr ernst“, auch wenn es sich um den Tabellenletzten handelt. Personell ist es noch offen, wie der Kader genau aussieht, einige Spieler fehlen aus „familiären Gründen“. Abschließend formuliert Kruel allerdings das klare Ziel, die „drei Punkte am Dörenwald“ zu behalten.

 

Andy Schnittcher von der SGBC III freut sich besonders über die Rückkehr von „Abwehrmonster“ und Kapitän Huneke. Der Tabellenletzte reist laut Schnittcher mit „vollem Kader“ zum Auswärtsspiel nach Diestelbruch. Ähnlich wie im Hinspiel möchte Belle Cappel es dem Gegner so „schwer wie möglich machen“, um mindestens „einen Punkt mit nach Hause zu nehmen“.

 

SG Sabbenhausen/Elbrinxen II vs. SG Brakelsiek/Wöbbel II

(ssch). Die SG Sabbenhausen/Elbrinxen II hat am Sonntag die SG Brakelsiek/Wöbbel II zu Gast. Holger Piepenhagen begegnet der gegnerischen Mannschaft mit viel Respekt: „Brakelsiek/Wöbbel II ist ein sehr starker Gegner.“ Die personelle Situation hat sich leider weiterhin verschlechtert, wie Holger Piepenhagen anmerkt: „Marcel Rinsche und Florian Küster sind wegen Urlaubs nicht anwesend. Knut Döse ist wegen seines Studiums weg und auch Nico Glowatzki, D’Angelo Höhl, Niklas Ostermann fehlen.“ Außerdem erinnert er sich an das vergangene Spiel zurück, welches mit für das Team mit einer 10:1-Niederlage endete: „Wir wollen nicht meckern, sondern versuchen, die Kurve zu bekommen. Nach unserem letzten, schlechten Spiel wollen wir versuchen, es besser zu machen.“ Piepenhagen weiß, dass ihr Gast die SG Brakelsiek / Wöbbel als Favorit ihren Platz betritt. Er bleibt trotzdem standhaft und motiviert sein Team: „Wir wollen trotzdem alles raus hauen und versuchen, ein ordentliches Spiel zu machen.“

 

Die SG Brakelsiek/Wöbbel II befindet sich derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. 40 Punkte haben sie erreicht und werden von Pivitsheide mit 39 Punkten eng verfolgt. Julian Kriete berichtet über das anstehende Match: „Es ist ein kleines Derby und unsere Jungs sind motiviert.“ Sie konzentrieren sich ganz auf ihre eigene Leistung und möchten die Verfolgungsjagd von Pivitsheide vollständig ausblenden: „Was gegen Pivitsheide passiert ist interessiert uns nicht, da schauen wir ganz auf uns.“ Ihnen ist bewusst, dass sie „als Favorit“ das Spielfeld betreten und „wollen dies auch beweisen“. Schließlich animiert Julian Kriete ehrgeizig: „Ein Sieg soll her!“ Trainer Jörg Nolte schätzt den Trainer „unbequem“ ein. Allerdings ist er aufgrund der „guten Trainingswoche mit einer sehr guten Trainingsbeteiligung“ recht zuversichtlich: „Wir wollen dem Spiel am Sonntag natürlich unseren Stempel aufdrücken und das Spiel bestimmen. Unterschätzen werden wir den Gegner aber nicht.“ Das Ziel und den Weg dahin verliert das Team der SG Brakelsiek/Wöbbel II nicht aus den Augen: „Wir wollen das Spiel mit Laufbereitschaft und Zweikampfstärke an uns reißen.“

 

SG Istrup/Brüntrup II vs. FSV Pivitsheide II

(ssch). Die SG Istrup/Brüntrup II kämpft am Sonntag gegen den frischen, drittplatzierten FSV Pivitsheide II. Die derzeitige, große Leistung des Gegners weiß auch Christian Deneke zu schätzen: „Der FSV hat zurzeit einen Lauf. Es wird verdammt schwer.“ Dem kommt hinzu, dass sie starke, personelle Schwierigkeiten haben: „Unsere Personalprobleme sind auf dem Höhepunkt.“ Mit biegen und brechen wird die Mannschaft trotzdem vollzählig sein. „Nach Ostern“, so bemerkt Christian Deneke, „sieht es wieder gut aus.“ Die rote Karte, welche Stefan Mühlenbernd kassiert hat, ist abgesessen. Er wird sich am kommenden Spieltag mit der SG Istrup-Brüntrup II um die Punkte bemühen.

 

Der FSV Pivitsheide II hat sich in der Tabelle auf den dritten Platz gekämpft und ist mit 39 Punkten der SG Brakelsiek/Wöbbel II ganz dicht auf den Fersen. Zuerst liegt ihre Konzentration ganz bei dem Nachholspiel gegen den Blomberger SV II. Bisher haben sie in der Rückrunde noch keine Niederlage kassiert und viele hohe Siege für sich gewinnen können. Diese Serie „wollen wir versuchen, fortzusetzen“, berichtet Andree Köhler. Er fügt hinzu: „Wir wollen auch in Istrup wieder was mitnehmen.“ Er gibt zwar zu bedenken, dass es gegen Istrup „mit Sicherheit nicht einfach“ wird, aber verrät stolz via Lippe Kick: „Wir konnten in den letzten Wochen genug Selbstvertrauen sammeln, um dort am Ende als Sieger vom Platz zu gehen.“ Nicht nur für das kommende Match gegen Istrup-Brüntrup II ist er zuversichtlich – auch die darauf folgenden Spiele möchte er mit Zuversicht antreten. Er lobt seine Mannschaft: „Die Einstellung, der Teamgeist ist top, um die nächsten Wochen weiter erfolgreich zu sein.“

 

BSV Müssen II vs. TuS Horn-Bad Meinberg II

Der BSV Müssen II zeigt gegen den TuS Horn-Bad Meinberg II eine besondere Motivation, wie Olli Brinkmann ausplaudert: „Wir wollen gegen Horn-Bad Meinberg unbedingt wieder ein positives Ergebnis.“ Jedoch weiß er nicht, ob es mit der personellen Situation besser wird: „Ob es mit dem Kader wieder aufwärts geht, kann ich jetzt noch nicht sagen.“ Erstmal setzen sie sich als Ziel, ein besseres Fußballspiel zu präsentieren als das Spiel gegen Schlangen: „Wir hoffen, dass wir eine bessere Leistung bringen als gegen Schlangen.“ Dabei kommt es ihnen nicht auf den dritten oder vierten Platz an, wie er anmerken möchte. Ehrgeiz und Spaß sind für ihn die wichtigsten Faktoren: „Wir wollen trotzdem in den letzten Spielen noch Spaß haben und hoffentlich erfolgreich die letzten Spiele bestreiten. Da sollte schon der Ehrgeiz eine Rolle spielen.“

 

Beim TuS Horn-Bad Meinberg II steht das Spiel am Freitag im Fokus. Trotzdem ist Sebastian Budde jetzt schon bewusst, dass es für sie gegen den BSV Müssen nicht leicht wird. Er weiß die Leistung des Gegners sehr zu schätzen: „Ich denke, es wird ein schweres Spiel.“ Außerdem erläutert er, dass nicht nur Müssen ein „starker Gegner“ ist, sondern sie sich auch am Freitag gegen die SG Brakelsiek / Wöbbel II einer weiteren Herausforderung stellen müssen: „Wir müssen uns in 3 Tagen zwei starken Gegnern stellen, was nicht einfach wird.“

 

Blomberger SV II vs. FC Fortuna Schlangen III

Der erstplatzierte Blomberger SV II spielt am kommenden Sonntag auf heimischen Boden gegen den FC Fortuna Schlangen III. Andreas Massold ruht sich nicht auf den ersten Platz aus und merkt die gute Leistung der Gegner an: „Am Sonntag wird es kein einfaches Spiel für uns!“ Er fügt hinzu: „Das Team von Jens Kempf spielt einen guten Ball und gegen uns sind Sie immer besonders motiviert.“ Personell ist sich Andreas Massold noch nicht sicher, wer die Spielfläche betreten wird. Dies liegt daran, dass die Mannschaft am Freitag ein weiteres Spiel zurückzulegen hat, welches kein Zuckerschlecken wird: „Ich weiß noch nicht genau, wer am Sonntag fit sein wird, da wir ein ebenfalls schweres Spiel am Freitag vor der Brust haben.“ Natürlich zielt das Team auf den Sieg ab und ist bereit, um die Punkte zu kämpfen: „Wir werden von Anfang an konzentriert sein und versuchen, die drei Punkte zu Hause zu behalten.“

 

Auch Jens Kempf äußert leichte Bange gegen den Erstplatzierten: „Der Blomberger SV II ist einer der stärksten Gegner der Saison. Dazu kommt noch, dass sie ein Heimspiel haben.“ Er erinnert sich an die vergangenen Kämpfe gegen den Blomberger SV zurück und bemerkt: „Im Hinspiel haben wir am heimischen Boden zweimal gegen Blomberg geführt. Aber am Ende ist uns die Luft ausgegangen, weil wir keine Qualität zum Wechseln hatten.“ Mittlerweile weiß Kempf ganz genau, worauf es bei einem Gegner wie den Blomberger SV ankommt. Eine Taktik haben sie sich schon ausgetüftelt, wie er via. Lippe-Kick verrät: „Es kommt drauf an, die erste Elf plus drei Auswechselspieler zu haben, kompakter zu stehen, bissiger in den Zweikämpfen zu sein und die wenigen Chancen, die man gegen Blomberg hat, eiskalt zu nutzen.“ In diesem Plan erkennt er ein wenig Zuversicht: „Das hat im Hinspiel bis zur 70. Minute wenigstens ganz gut geklappt.“ Trotzdem bemerkt er auch, dass dies im „Rückspiel wesentlich schwieriger wird.“

 

SG Belle/Cappel II vs. TuS WE Lügde II

Eugen Peil von der SG Belle/Cappel II merkt an, dass mit dem TuS WE Lügde II „ein sehr schwerer Gegner“ zu ihnen kommt. Er blickt auf das Hinspiel zurück: „Ich erinnere mich sehr, sehr ungern an das Hinspiel, in dem wir einen richtig schlechten Tag erwischt haben und Lügde uns, auch in der Höhe verdient, mit einer sehr hohen Niederlage nach Hause schickte.“ Allerdings bringt diese Erinnerung auch Motivation mit sich. Das Team möchte dagegen kämpfen, wie Eugen Peil animiert: „Das soll Sonntag natürlich nicht noch einmal so vorkommen!“ Durch den guten Rückrundenstart sind sie auch zuversichtlich und wollen diese Erfolgskurve weiter oben halten: „Die letzten Spiele machen Lust auf mehr und grade zu Hause auf unserem Platz in Belle sind wir immer für eine Überraschung gut.“ Er kündigt personell „die ein oder andere Änderung an“, was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muss. Er fügt nämlich hinzu: „Wir werden auf 14 hoch motivierte Spieler zurückgreifen können.“ Schließlich möchte er via. Lippe-Kick noch einmal den Ehrgeiz loswerden: „Auch wenn Lügde natürlich als klarer Favorit ins Spiel geht, bin ich mir sicher, dass wir bei einer Leistung, wie in den vergangenen Wochen, was Zählbares in Belle behalten werden!“

 

Auch der TuS WE Lügde II hat mit dem „ein oder anderen angeschlagenen Spieler“ zu kämpfen, wie Tobias Jahn berichtet: „Da haben wir zwei, drei Probleme. Aber wir müssen sehen, wer bis Sonntag wieder fit ist.“ Selbstverständlich hofft er, dass es zu einer Besserung kommt und sie mit „einer vernünftigen Truppe nach Belle fahren können.“ Taktisch möchten die Lügder spontan entscheiden, inwiefern sie gegen den Gegner vorgehen können. Ihnen ist auf jeden Fall die Leistung des Gegners bewusst: „Belle Cappel II ist ein unangenehmer Gegner, wo man nicht weiß, was von oben runter kommt. Da muss man immer ein bisschen gespannt sein. Gegen Belle muss man den Kampf annehmen.“ Das Match wird sehr kampfbetont werden. Die Devise steht für den TuS WE Lügde fest: „Die drei Punkte zu holen.“ Inwieweit sie das umsetzen können, wird sich zeigen, wie Tobias Jahn hinzufügt. Er hofft erstmal auf eine „geschlossene Teamleistung“ und möchte an die vergangene Leistung „aus dem Spiel gegen Istrup/Brüntrup und aus dem Spiel gegen Horn-Bad Meinberg anknüpfen.“

Balkan Imbiss

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: