Connect with us

Frauenfussball

FC Don/Voss-Frauen – Punktlos in der Fremde

Nicht erfolgreich verlaufen die Gastspiele der Frauen-Teams des FC Donop/Voßheide. Wir haben die Berichte dazu.

DonVoß-Frauen gehen auswärts jeweils leer aus

 

Frauen-Landesliga

TuS Langenheide – FC Donop-Voßheide 3:2 (2:1)

 

35 starke Minuten reichen nicht

Am Vorsonntag langte dem Frauen-Landesligisten FC Donop-Voßheide eine starke zweite Halbzeit, um das lippische Derby zu gewinnen. Diesmal war der Gegner jedoch offensiv ein anderes Kaliber und mit schnellen und kombinationssicheren Spielerinnen bestückt. Die letzten 35 starken Minuten in der zweiten Hälfte sollten der Gottschalk-Elf diesmal nicht reichen, um das Spiel zu drehen. 3:2 hieß es am Ende für den Aufsteiger TuS Langenheide.
Die erste Halbzeit war aus FC-Sicht zum Haareraufen. „Wir hatten das Spiel überhaupt nicht unter Kontrolle, waren körperlich nicht präsent und haben den Gegner bereitwillig agieren lassen,“fasste FC-Coach Mario Gottschalk die ersten 45 Minuten zusammen. Dabei hatte es gut begonnen für den FC, als schon in der achten Spielminute Jenni Friedel einen 25 Meter-Freistoß unter gnädiger Mithilfe der gegnerischen Torfrau im Tor versenken konnte. Das brachte im Spiel des FC jedoch keinerlei Sicherheit – im Gegenteil spielte fortan nur noch der TuS Langenheide. Das Fehlen von Abwehrchefin Marie Wollbrink (Krankheit) und von Melanie Gutsch (Urlaub) machte sich hinten deutlich bemerkbar, denn zwei der drei Treffer des Gegners fielen per Kopfball nach Standardsituationen und die schnellen Außen des Gegners konnten auch nicht immer aufgehalten werden.. Wie schon zuletzt kam diesmal wegen der prekären Personalsituation mit Kim Svea Schäfsmeier wiederum eine Spielerin aus der zweiten Mannschaft zu einem Debut in der Landesligaelf, was sie auch ordentlich absolvierte.
Bis zur Pause hatte der Gastgeber eine 2:1-Führung herausgeschossen, womit die Lipperinnen sogar noch gut bedient waren. Mario Gottschalk hatte im zweiten Durchgang nach dem 3:1 für Langenheide in der 54. Minute die Hoffnung schon aufgegeben, dass es seiner Elf noch gelingen würde, den Schalter umzulegen, da die Körpersprache bis dahin eine andere gewesen war. Doch erstaunlicherweise wirkte das dritte Gegentor wie ein Weckruf für die FC-Frauen, die von da ab das Zepter in die Hand nahmen, den Gegner unter Druck setzten und zu zahlreichen Tormöglichkeiten kamen. Der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang Charlotte Meier in der 68. Minute mit einem herrlichen Schuss aus 17m. der unter der Torlatte einschlug. Der anschließende Sturmlauf des FC blieb dann aber erfolglos, obwohl Julia Hartmann und Melina Szymkowiak jeweils alleinstehend vor dem Tor zwei 100%ige Chancen auf dem Schlappen hatten. Zwei weitere gute Freistoßchancen durch die beiden Jennis (Friedel und Labus) strichen knapp am Gebälk vorbei.
So blieb unterm Strich lediglich die Erkenntnis, dass man dieses Spiel nicht hätte verlieren müssen. Punkte gab es dafür aber leider nicht und die Chance, im Kampf um den Klassenerhalt in sichere Gefilde zu kommen, wurde erst mal verpasst

 

Frauen-Bezirksliga

SJC Hövelriege – FC Donop-Voßheide II 3:0 (1:0)

Eine Halbzeitlang konnte die Zweitvertretung des FC gegen den Tabellenfünften noch gut mithalten, danach setzten sich die läuferisch und konditionell überlegenen Gastgeber immer mehr durch. Ein Doppelschlag des SJC in der 68. und 70. Minute setzte den Hoffnungen des FC ein jähes Ende. Einziger Lichtblick im Kampf um den Klassenerhalt ist, dass auch die unmittelbare Konkurrenz, die vor dem FC steht, ebenfalls ihre Spiele verlor und nicht weiter enteilen konnte.

Dateien
4584 / 4585 – erfolgloser Sturmlauf des FC in der Schlussphase der Partie – Selin Aylin Kartin und Jennifer Friedel verpassen

More in Frauenfussball

%d Bloggern gefällt das: