Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorberichte Nachholspiele B1 Lemgo vom 30.04.19

Drei Nachholspiele gibt es heute Abend, zwei vom 20. Spieltag und eines vom 22. Spieltag werden ab 19.00 Uhr nachgeholt.

 

Kellerkinder im Einsatz

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Drei Kellerkinder sind heute Abend im Einsatz und haben schwere Aufgaben vor der Brust, die Gegner stehen allesamt auf einem einstelligen Tabellenplatz. Schlusslicht TuS Almena bekommt es mit dem sechstplatzierten FC Unteres Kalletal zu tun, der VfL Lüerdissen II empfängt die neunplatzierte zweite Mannschaft des RSV Barntrup. Die SG Talle/Westorf bekommt es sogar mit Tabellenführer FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen zu tun.

 

VfL Lüerdissen II vs. RSV Barntrup II

Nach fünf Niederlagen in Folge ist beim VfL Lüerdissen II „die Sehnsucht nach einem Dreier natürlich recht groß“, so Kicker Alex Riegler. „Diese Sehnsucht müssen wir in Siegeswillen umwandeln.“ Abhängig für den Spielausgang am Sonntag wird auch sein, „wie sehr das Spiel vom Sonntag noch in unseren Knochen steckt.“ Denn der RSV Barntrup II hatte einen Tag mehr Pause, spielte ja bereits am Samstag. Der kleine Nachteil wird auch durch die Tatsache, dass man auf Naturrassen spielt, nicht wettgemacht, findet Riegler: „Dass wir deshalb einen Vorteil haben, das sehe ich nicht.“ Der Aufsteiger wird am Abend ohne Daniel Pljesa und den gelbgesperrten Oliver Schmidt auskommen müssen, hinter den Einsätzen von Sebastian Heuer, sowie den Schönhagen-Brothers steht ein Fragezeichen.“

 

Der RSV Barntrup II hat in den letzten beiden Spielen gegen Brake II und bei Talle/Westorf „viel Offensivpower geboten, aber mit wenig Happy End“, so Trainer Martin Schäfer. Man hat schlicht und einfach „zu viele Möglichkeiten liegen gelassen, sonst hätten wir mit Sicherheit wenigstens drei Punkte mehr.“ Seiner Mannschaft kann Schäfer keinen Vorwurf machen, wünscht sich nur, dass die „aggressiver in der Deckung ist, damit wir nicht so viele Gegentore bekommen.“ Für den Abend kann Schäfer wieder mit einigen Urlaubern planen, Wiebe und Kapitän Sievers kehren zurück. Aber „ob man von Anfang an mit ihnen planen kann, weiß ich noch nicht.“ 15, 16 Spieler wird der Coach mit nach Lüerdissen nehmen und will „völlig befreit aufspielen, was Zählbares mitnehmen und die Möglichkeiten, die wir mit Sicherheit wieder haben werden, nutzen. Dann werden wir als Sieger vom Platz gehen.“ Schäfer ist sich sicher, dass auch in der Hinsicht, „der Konten platzen wird. Die Truppe hat sich über die gesamte Saison immer weiter entwickelt. Wenn wir jetzt noch cooler vom Tor werden, dann nehmen wir auch wieder Punkte mit.“

 

Im Hinspiel trennten sich die beiden Kontrahenten 2:2-Unentschieden, das Rückspiel beginnt um 19.00 Uhr. Klaus Frassa leitet die Begegnung.

 

TuS Almena vs. FC Unteres Kalletal

Mit freiem Kopf will der TuS Almena ins Spiel gegen den FC Unteres Kalletal gehen, die letzten Spiele sollen vergessen werden, gegen den FC will man „einfach nur Fußball spielen.“ Christian Brandt erinnert sich an die Duelle in der vergangenen Saison und hofft: „Letzte Saison haben wir beide Spiele 1:1 gespielt, das wäre in der aktuellen Situation ein Erfolg.“ Allerdings fehlen dem TuS neben den zuletzt verletzten Spielern heute Abend auch die Studenten in der Mannschaft, „was die Situation nicht einfacher macht.“ Aber: „Jammern nützt nichts, elf Leute werden auf dem Rasen stehen.“

 

UK-Coach Sven Mingram hingegen kann „auf die Jungs bauen, die ich auch Sonntag zur Verfügung hatte.“ Dazu wird sogar Sebastian Heinz noch zurückkommen, der am Sonntag geschont wurde. Der Coach rechnet damit, dass Almena, „wie auch in den letzten Spielen gegen uns, sehr tief stehen wird.“ Das bedeutet folgende Marschroute für seine Mannschaft: „Wir müssen versuchen, mit Ballsicherheit und schnellem Verlagern sie in Bewegung zu bekommen, ohne die eigene Sicherheit zu vernachlässigen.“ Klingt ganz nach einem „Geduldsspiel“ für den FC Unteres Kalletal. Mingram fordert: „Wir müssen gewinnen, um wieder Fünfter zu werden, denn da wollen wir am Ende auch stehen.“ Zudem hofft er, dass seine Mannschaft „diesmal über 90 Minuten plus Nachspielzeit klar im Kopf und bis zum Abpfiff konzentriert“ ist.

 

In der Hinrunde fuhr der FC Unteres Kalletal einen knappen 3:2-Sieg ein. Marius Teuber pfeift das Spiel um 19.00 Uhr an.

 

SG Talle/Westorf vs. FC SSW

David gegen Goliath. Abstiegskandidaten gegen designierten Aufsteiger. Viel weiter könnten die SG Talle/Westorf und der FC SSW gar nicht auseinander stehen. Und für die SG verschlechtern sich die Vorzeichen weiter, denn in Sachen Personal gibt es eine negative Entwicklung. Trainer Oliver Gehrmann hadert: „Wieder muss ich auf die Reserve zurückgreifen. Von meinem Kader am Samstag fehlen mir weitere drei Spieler.“ Die Rollenverteilung ist klar: „SSW ist stark, klarer Favorit und will aufsteigen. Sie dürfen sich keine Fehler erlauben und somit werden sie das Beste zeigen, was sie zu bieten haben.“ Die SG Talle/Westorf hat „nichts zu verlieren, jedoch wird es sehr schwer, was Zählbares bei uns zu behalten.“ Kampflos wird man sich jedoch nicht geschlagen geben: „Wir wollen versuchen, SSS Probleme zu bereiten“ und dann einfach mal „schauen, was möglich ist.“

 

Der Tabellenführer trifft auf einen „eher tiefstehenden Gegner“, vermutet zumindest Co-Trainer Rouven Post, der davon ausgeht, „dass wir das Spiel machen werden und Talle sehr gut verteidigen wird.“ Ein Geduldsspiel für den FC SSW, der personell, bis auf Post selbst, alle Mann an Bord haben wird. Der Tabellenführer will die drei Punkte mit nach Hause nehmen, „um den Abstand in der Tabelle aufrechtzuerhalten.“

 

Das Hinspiel ging mit 4:2 an den FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen. Im Waldstadion Westorf geht es um 19.30 Uhr los, Fabian Grob ist der Spielleiter.

KFZ Rothbauer

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: