Connect with us

Bezirksliga Staffel 1

Vorbericht 27. Spieltag 18/19 Bezirksliga 1

Der SC Bad Salzuflen gastiert am Sonntag beim TuS Brake in Bielefeld, wo bekanntlich Jörg Pundmann das Amt als sportlicher Leiter bekleidet.

 

Biermann: „Hätte auch gerne die Qual der Wahl“

Bezirksliga 1 (ab). Sechs Mannschaften sind rein rechnerisch noch in der Verlosung um die beiden weiteren Abstiegsränge. Der SC Enger 13/53 steht seit vergangener Woche als erster Absteiger fest, zwei weitere Teams wird es noch treffen. Der SC Bas Salzuflen will keines davon sein, muss dafür aber am Sonntag beim TuS Brake punkten. „Ausgerechnet“ will man an dieser Stelle sagen, denn beim TuS ist Jörg Pundmann als sportlicher Leiter im Amt, dass das Spiel etwas Besonderes ist für beide Seiten kann niemand verhehlen. Aber auch auf den anderen Plätzen geht es hoch her, so treffen mit dem TuS Lohe und dem TuS Dielingen zwei Abstiegskandidaten im direkten Duell aufeinander. Der SC Blau-Weiß Vehlage bekommt es mit Enger zu tun, der FSC Eisbergen mit dem Tabellenzweiten TuS Bruchmühlen. Schafft der FCC Herford noch einmal den Turnaround? Oder ist der Aufsteiger auf Abschiedstournee? Es geht zum TuS Jöllenbeck. Tabellenführer FC Bad Oeynhausen ist beim SV Kutenhausen/Todtenhausen zu Gast.

 

TuS Brake vs. SC Bad Salzuflen

Für den TuS Brake ist diese Saison ein voller Erfolg. Zumindest geht Coach Frank Milse nicht davon aus, „dass der TuS Brake noch irgendwie in Nöte um den Klassenerhalt kommt.“ Vier Spiele vor Saisonende hat der Aufsteiger zwölf Punkte und satte 63 (!!) Tore Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Zu 99,9999 % spielt der TuS Brake auch in der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga. Man will aber nicht schleifen lassen. Man ist sich durchaus bewusst, „dass es Sonntag ein schweres Stück Arbeit gegen einen sicherlich hochmotivierten Gegner wird. Salzuflen hat einen guten Lauf und das mit sehr dünner Personaldecke“, so Milse. Und: „Salzuflen wird auf Grund des eigenen schwierigen Restprogrammes fast um seine letzte Möglichkeit auf drei Punkte kämpfen.“ Das Hinspiel hat der TuS mit 0:4 verloren, Milse erinnert sich: „Das lag eher an unserer mangelhaften Einstellung zu Gegner und Platz. Bei Salzuflen gelang irgendwann alles, bei uns nichts mehr.“ Aber das ist ohnehin „Schnee von gestern, jetzt haben wir andere Vorzeichen.“ Für Mitleid ist in diesem Geschäft kein Platz, bei aller Sympathie für die alten Weggefährten „Bimmel“ Biermann und Thomas Johannfunke, „aber der TuS Brake wird, wenn auch personell nicht ganz komplett, hochmotiviert und selbstbewusst auftreten.“ Furat Sansar ist angeschlagen und fraglich, zudem unterstützen vier Spiele die Reserve im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga B. Trotzdem: „Zu Hause sind wir in dieser Spielzeit eine Macht und diese Top-Bilanz möchten wir auch in den letzten beiden Heimspielen nicht herschenken.“ In der Heimtabelle wird der TuS auf Rang vier geführt, hat acht von 13 Heimspielen gewinnen können. Außerdem verfolgt man selbst noch Ziele: „Wir wollen uns in unserer ersten Bezirksligasaison seit 48 Jahren bestmöglich verkaufen und auch tabellarisch das Optimum erreichen.“

 

Für SCB-Coach Frank Biermann wird es ein „Heimspiel“, ist er doch in Bielefeld zu Hause und kennt auch den TuS Brake und deren Trainer bestens. In der vergangenen Saison lieferte er sich mit dem VfL Ummeln ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg mit dem TuS Brake. Biermann debütierte zudem im Hinspiel und feierte beim 4:0 einen gelungenen Einstand. Seitdem hat sich der SC Bad Salzuflen positiv entwickelt, ist in der Rückrundentabelle guter Achter. Biermann freut sich auf das Duell mit „einem spielstarken Gegner.“ Spielt „lieber gegen Mannschaft, die auch mitspielen wollen und sich nicht hinten reinstellen.“ Der Druck ist nicht gerade gering: „Wir brauchen Punkte.“ Andererseits hat man es „selbst in der Hand. Wir können es aus eigener Kraft schaffen“, so Biermann. Er vermutet: „Die Tagesform wird entscheidend sein. Sie sind ein Aufsteiger und spielen eine gute Serie, wollen sich vor eigenem Publikum sicher ordentlich verkaufen.“ Dass der SCB personell auch diesmal „wieder auf dem Zahnfleisch“ geht, ist eigentlich schon keine Erwähnung mehr wert. Die Elf von Frank Biermann stellt sich nahezu von selbst auf. „Ich hätte auch gerne mal die Qual der Wahl“, so Biermann. So ist die Leistung aber eigentlich nur umso höher zu bewerten.

 

Ob der SC Bad Salzuflen in Brake punkten kann entscheidet sich ab 15.00 Uhr. Schiedsrichter Nils Schladitz kommt aus dem Kreis Minden.

More in Bezirksliga Staffel 1

%d Bloggern gefällt das: