Connect with us

Best of Lippe-Kick

Best of Lippe-Kick 2019 – Das sind die Coaches für das Team Lemgo

Das Team Lemgo der B- & C-Ligen will endlich den ersten Sieg in diesem Kreis-Vergleich erringen. Mit diesen beiden Coaches soll es endlich klappen.

 

„Zeit, den Pott nach Lemgo zu holen“

Best of Lippe-Kick (ab). Der Ehrgeiz ist groß innerhalb des Teams Lemgo, das erste Training findet bereits 11 Tage vor dem Spiel statt, 17 von 18 Spielern werden voraussichtlich dabei sein. Trainiert wird das Team in diesem Jahr von zwei Trainern, die mit ihren Teams in ihren Ligen ganz vorne dabei waren. Sebastian Milde führte den SV Wüsten auf Rang zwei in der Kreisliga B2 Lemgo, Norman Dinkelbach feiert mit seinem RSV Schwelentrup in der Kreisliga C2 Lemgo den dritten Rang und den Aufstieg in die B-Liga. Beide eint ein Ziel: Den Pokal endlich mal in den Kreis Lemgo holen.

 

Sebastian Milde, SV Wüsten

Die Spielerkarriere des Sebastian Milde begann in der D-Jugend bei der JSG Dörentrup, wo er auch seine C-Jugend-Zeit verbracht. In der A-Jugend ging es dann zum TuS Brake, wo er zunächst ein Jahr spielte und dann zu den Senioren hochgezogen wurde. Zwei Jahre blieb er dort dann noch. Besonders geprägt haben ihn die folgenden drei Jahre beim TuS Humfeld, wo er mit Sascha Miske „einen tollen Trainer“ hatte. Nach dieser Zeit folgte ein Engagement beim FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen, wo er nebenbei auch die ersten Schritte als Trainer der A-Jugend der JSG Dörentrup gemacht hat. Nach zwei weiteren Jahren wechselte Milde zum TuS Bexterhagen, wo er nach seiner Trainerstation bei den Senioren auch die A-Jugend übernahm. „Da hatte ich wirklich klasse Spieler und die Zeit beim TuS Bexterhagen hat mich sehr geprägt“, schwelgt Milde in Erinnerungen. Zu Achim Wenzel, der Milde als Coach der ersten Mannschaft abgelöst hatte, hat er noch heute ein gutes Verhältnis: „Von ihm habe ich viel gelernt.“ Bis zur abgelaufenen Saison war Milde dann beim SV Wüsten angestellt, zunächst als Co-Trainer, ein halbes Jahr später „habe ich das Vertrauen bekommen, die Mannschaft als Cheftrainer zu übernehmen.“ Und das durchaus erfolgreich: In den letzten beiden Saisons holte er Rang drei und Rang zwei in der Kreisliga B2 Lemgo. Zur neuen Saison folgt Sebastian Milde dem Ruf des FC Donop/Voßheide, wo er Ralf Ackmann beerben wird.

 

„Bin keiner, der nur an der Linie steht und beobachtet“

Milde denkt zurück: „Besonders geprägt hat mich die Arbeit beim TuS Bexterhagen, wo ich viele Leute kennengelernt habe, die mich in meiner Entwicklung als Jung-Trainer weitergebracht haben und dafür bin ich dem Verein sehr dankbar. Es war eine sehr schöne Zeit dort und ich freue mich, wenn ich Zeit finde, dort mal hallo zu sagen.“ Als Trainer-Vorbild nennt er Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim: „Er ist ein klasse Trainer, der mit viel Emotionen an der Linie steht. Da sehe ich mich oft wieder, da ich ein Trainer bin, der mit meiner Mannschaft mitgeht und die Erfolge während des Spiels sehr feiert. Ich bin keiner, der an der Linie nur steht und beobachtet. Ich fiebere sehr stark mit und bin sehr emotional dabei.“ Nun das Auswahlteam Lemgo betreuen zu dürfen ist für Milde „was ganz Besonderes.“ „Die besten Spieler aus dem Kreis Lemgo der B & C-Liga zu trainieren und zu begleiten bei dem Spiel als Trainer“, ist für Milde ein Highlight. „Ich denke mal, dass wir das bestmögliche aus den Ligen geholt haben, auch, wenn sehr gute Spieler abgesagt haben, glaube ich schon, dass die 18 Spieler für dieses Spiel brennen und alles geben möchten, um das Spiel zu gewinnen. Team Detmold kann sich auf eine sehr kämpferische Mannschaft einstellen, die alles dafür geben wird, das Spiel für sich zu entscheiden.“ Zu guter Letzt richtet Sebastian Milde seinen Dank an den SV Wüsten und den RSV Schwelentrup, die ihre Plätze für die Trainingseinheiten zur Verfügung gestellt haben.

 

Norman Dinkelbach, RSV Schwelentrup

Die Spielerkarriere von Norman Dinkelbach begann im Jahr 1985 beim SC Preußen Steele, einem Stadtteilverein von Essen. Als er 1991 bei den Hallen-Stadtmeisterschaften den Kreisauswahltrainern aufgefallen war, wurde er auch zu den Trainingseinheiten für die Kreisauswahl in Essen eingeladen. Zur Spielzeit 1993/1994 wechselte Dinkelbach zum FC Kray, für den er in der Niederrheinliga gegen den Ball treten durfte, zu der Zeit die höchste Jugendspielklasse. Zurück in Steele begann dort bei den Sportfreunden 09 auch die Senioren-Spielerkarriere von Dinkelbach. „Ich durfte im A-Liga-Kader reinschnuppern und einige Spiele absolvieren. Im Jahr 2000 begann meine Bundeswehrzeit und spielte in der zweiten Mannschaft in der Kreisliga B für die Sportfreunde.“ Im Jahr 2001 zog er aus beruflichen Gründen aus dem Ruhrpott ins schöne Lipperland, schloss sich dort dem FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen an, spielte für die erste und zweite Mannschaft. Sieben Jahre später, also im Jahr 2008, zog es Dinkelbach für drei Jahre zum BSV Leese, ehe es ihn 2011 zurück zum FC SSW zog, wo er Spielertrainer der zweiten Mannschaft und gleich ungeschlagen Meister in der C-Liga wurde. 2013 ging es zum RSV Schwelentrup, den Erfolg vom Nachbarn brachte er gleich mit. Als Tabellenzweiter gelang auch hier der Aufstieg in die B-Liga. „Danach gönnte ich mir zwei Jahre als Trainer eine Auszeit. In der Zwischenzeit hatte ich mich weiter fortgebildet als Torwarttrainer in Kaiserau“, so der Coach. Seit 2016 ist er wieder beim RSV Schwelentrup, erneut als Spielertrainer. In der kommenden Saison startet man als Aufsteiger in der Kreisliga B1 Lemgo. Der bekennende Fan von Rot-Weiß Essen nennt Jürgen Klopp als sein Trainervorbild, besonders geprägt hat ihn sein Jugendtrainer Carlo Allievi.

„Eine besondere Ehre“

Für Norman Dinkelbach ist es „eine besondere Ehre, als Auswahltrainer nominiert worden zu sein.“ Das Ziel kann nur wie folgt lauten: „Bis jetzt konnte noch keine Lemgoer Auswahlmannschaft B- & C-Liga gegen die Detmolder gewinnen. Von daher ist es langsam mal an der Zeit, den Pott nach Lemgo zu holen. Aber wir als Trainer können nur die Tipps geben, das Spielerische muss die Lemgoer Auswahlmannschaft zeigen.“

More in Best of Lippe-Kick

%d Bloggern gefällt das: